Frage von Nidhogg,

Wie schwierig / komplex ist die finnische Sprache?

Ich bin am überlegen, ob ich nächstes Semester einen Finnischsprachkurs belege und wollte mich mal informieren, wie komplex diese Sprache ist und wie schwierig sie als Deutschsprachiger zu erlernen ist. Hat jemand von euch Erfahrung?

Hilfreichste Antwort von tiggertoo,
5 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Finnisch ist hinsichtlich Struktur und Vokabular wirklich ganz anders als Deutsch. Das macht aber nichts. Es hat sogar den Vorteil, dass du nichts mit dem Deutschen durcheinanderbringst. Alles, was du lernst, ist neu. Von der Struktur her ist Finnisch so ähnlich wie Ungarisch, alle Flexionsformen werden nacheinander hinten an den Wortstamm angehängt. Das ist ganz lustig und lässt sich durchaus lernen. Die Aussprache ist größtenteils auch gar nicht so schwierig. Wichtig ist nur, dass du einen guten Sprachkurs zur Hand hast. Der sollte immer Tonaufnahmen der Lektionstexte haben. Nur durch unendlich häufiges Hören der Tonaufnahmen kannst du die Sprache wirklich verinnerlichen. Hörst du die Texte häufig, wirst du auch sehr schnell ein Gefühl fürs Finnische bekommen. Also wenn du mal nach Finnland reisen möchtest, dann lass dich nicht abschrecken und lern Finnisch. Einzige wichtige Voraussetzung: Du brauchst Durchhaltevermögen. Jeden Tag eine Stunde, mindestens. Aber jeden Tag.

Antwort von Claud18,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Ich kann leider kein finnisch, nur ungarisch, und am schwierigsten sind dabei die vielen neu zu lernenden Wörter, die man weder aus dem Deutschen noch aus dem Latein ableiten kann (z. B. étterem für Restaurant, állomás für Haltestelle, pályaudvar für Bahnhof usw.). Aber wenn man das kann, lernt man auch die ungewohnte Grammatik. Ich denke, das ist beim Finnischen ähnlich, weil beide Sprachen eine ähnliche Grammatik haben. Schwieriger als russisch oder französisch ist es sicher nicht.

Kommentar von fenderbender,

wenn du schon nicht finnisch kannst, wäre ich vorsichtig mit vergleichen, finnisch ist eine sehr eigenständige sprache, praktisch keine lateinischen oder griechischen ableitungen und bis zu 15 deklinationen; französich ist dagegen ein klacks und russich auch nicht allzu schwer...

Kommentar von Claud18,

Ich habe das Finnische mit dem Ungarischen verglichen, da die Sprachen verwandt sind, und das fiel mir seinerzeit nicht schwerer als Russisch mit seinen 6 Fällen und anderer Schrift. Nur ist es etwas ungewohnt für den Mitteleuropäer, vor allem die Grammatik, daher aber auch interessant.

Antwort von dragon1303,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

ich denke bestimmt einfacher als chinesisch und swahili und vietnamesisch...

Kommentar von tiggertoo,

So ist es!

Kommentar von Rainman007,

Das wirklich schwierige in der vietnamesischen Sprache ist die Aussprache, während die Grammatik z.B. im Gegensatz zur deutschen Sprache, sehr viel einfacher ist. Daher hinkt dieser Vergleich sehr.

Antwort von Musstika,

Wenn man ´s ganz genau nimmt sogar 21 Fälle,wobei die letzten 6 aber nicht mehr verwendet werden.

Antwort von user707,

ich habe mal gehört, dass Finnisch 11 Unterschiedliche Fälle hat. Deutsch hat "nur" vier.

Kommentar von Nidhogg,

Es sind sogar 15...

Kommentar von user707,

aso hups

Kommentar von tiggertoo,

Ja, aber dafür gibt es im Finnischen keine Präpositionen und im Deutschen Hunderte!

Antwort von lydia42,

wenn du ungarisch kannst ist finnisch ganz einfach zu lernen.

Antwort von svenmueller93,

finnisch ist mit dem ungarischen verwandt und sonst eigentlich mit keiner anderen sprache. deshalb kann man sich keine worte herleiten, wenn man zum beispiel latein kann. außerdem gelten ungarisch und finnisch, soweit ich weiß, als die mitunter am schwierigsten zu erlernenden sprachen im europäischen Raum.

Kommentar von tiggertoo,

Ich hatte keine Mühe, Ungarisch zu lernen.

Antwort von paulstante,

schwer,sehr schwer

Keine passende Antwort gefunden?

Verwandte Fragen

Fragen Sie die Community