Frage von Marchgirl95, 56

Wie schwer sollten die Gewichte beim Krafttraining (Ziel Muskelaufbau ) gewählt werden?

zB. bei der Kniebeuge: Egal ob ich diese mit 40kgoder 60kg ausführe bekomme ich Muskelkater (4x 8Wiederholungen). Bei dem schweren Gewicht jedoch stärker. Meine Ausführung stimmt bei beiden Gewichten. Soll ich jetzt mit dem leichteren oder schwerern Gewicht arbeiten? wenn mein muskel schon an die 40kg nicht angepasst ist, überfordere ich ihn dann mit dem schweren Gewicht? Trainiere schon länger aber mir ist neuloch aufgefallen, dass ich immer nachdem ich Beine trainiert habe Muskelkater habe egal ob die Gewichte nun leichter oder schwerer gewählt wurden Danke schonmal im Vorraus:)

Antwort
von Drache66, 6

Nimm die 60 kg wenn du die Ausführung damit richtig machst. Denn wenn du es schaffst dann solltest dus machen. 

Muskelkater ist okay wenn er nicht so stark ist dass du tagelang nicht mehr gehen kannst. Ein leichter Muskelkater ist okay. Immerhin sollst du das Gewicht steigern wenn du Muskelmasse zunehmen möchtest. Denn der Körper ist so eingestellt dass er nur so viel Muskeln wie notwendig erhält. 

Muskeln sind Evolutionsbedingt ein Luxus. Der Körper versucht so wenig wie möglich und nötig zu erhalten weil er so wenig wie möglich Energie verbrauchen möchte. Deshalb musst du neue Reize setzen zum Wachstum. Sei es mehr Gewicht, kürzere Pausen oder mehr Wiederholungen. 

https://de.wikipedia.org/wiki/Muskelkater

https://de.wikipedia.org/wiki/Hypertrophie

Expertenantwort
von kami1a, Community-Experte für Kraft & Muskelkater, 14

Hallo! Den optimalen Kraft / Muskelzuwachs hat man im Bereich der Hypertrophie mit 8 - 12 Wiederholungen. Dabei sollte das Gewicht so gewählt sein, dass die letzten Versuche brennen. 

Bei Kniebeugen würde ich einige Wiederholungen weniger machen. 

Bist Du sicher dass es Muskelkater ist? Der tritt frühestens nach 24 Stunden auf.

Ich wünsche Dir ein gutes und schönes Wochenende.

Antwort
von KaeseToast1337, 22

Wenn du 5-10 wiederholungen mit 60 schaffst dann nimm die ruhige. Du kannst ja zb. Ab dem 3. satz weniger gewicht nehmen.

Antwort
von eLLyfreak98, 18

wenn du das schwerere Gewicht packst, dann natürlich das, was für eine Frage! Man sollte beim optimalen Aufbau bis zum Versagen trainieren und wenn du das Gefühl hast, noch mehr WDH zu schaffen, steigere das Gewicht

Antwort
von B3ANTW0RT3R, 18

Du sollst dich im Wiedeholungsbereich 5-12 whds befinden. 4x8 ist optimal.

Ich würde in deinem Fall zu den 60Kg für Kniebeugen raten, da du dadurch einen stärkeren Reiz setzst und dadurch mehr Wachstum erzielen kannst.

Wenn du allerdings bei 40Kg 2Tage Muskelkater hast und bei 60Kg 6Tage, dann nehm 40Kg. Zu langen und starken Muskelkater sollst du vermeiden.

Antwort
von onyva, 19

wie geht das, dass man mit 40 bzw 60 kg jeweils 4x8 ausführt? man arbeitet mit schweren gewichten und richtiger technik. ob du nun 4x6 oder 3x10 machst sei dir überlassen 

Kommentar von Marchgirl95 ,

ich könnte bei 40kg natürlich auch mehr wiederholungen ausführen und ich schaffe 60kg auch sauber. ich bekomme aber bei 40kg 4x8 schon muskelkater

Kommentar von onyva ,

dann hinkt die regeneration hinterher, wenn es kein neuer reiz ist. nimm 60kg und trainiere die beine 2x die woche. 

Antwort
von Inquisitivus, 30

Hi!

Natürlich die leichten, denn Ziel ist es ja einen Reiz zu setzen, mehr nicht und mit dem wenigeren ist es ja bereits erfüllt!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community