Frage von 100Dollar, 113

Wie schwer ist die Privatpilotenausbildung (PPL-A)?

Hey :) ich wollte nur mal wissen wie schwer und aufwendig ihr die Ausbildung zum Privatpiloten einschätzt.

Danke

Antwort
von Luftkutscher, 79

Die Ausbildung ist etwas aufwendiger als ein Autoführerschein, aber trotzdem nicht besonders schwierig. Wenn Du die Ausbildung an einer kommerziellen Flugschule durchziehst, kann Du schon nach 6 - 9 Monaten die PPL A haben. In einer Vereinsflugschule ist das zwar billiger, dauert aber in der Regel über ein Jahr, denn es wird meist nur am Wochenende geschult. 

Wer nicht ganz unbegabt ist, der schafft auch die Ausbildung. Wem allerdings die räumliche Vorstellung fehlt, der tut sich schwer. 

Antwort
von Jonsonhon, 73

Ich schätze dass es einfacher wird wie bei z.B. Der Lufhansa. Etwa 100.000 insgesamt wuerde ich schätzen.

Kommentar von SpitfireMKIIFan ,

Eine Privatpilotenlizenz bekommt man erheblich billiger. Die Lufthansa gibt lediglich ein Typerating, diverse Zusatzberechtigungen (ua. Instrumentenflug etc.) und natürlich eine Passagierbeförderungslizenz dazu.

Kommentar von Jonsonhon ,

Sorry, hielt es irgendwie für Selbstverständlich, dass er beruflich Pilot werden will.

Kommentar von Luftkutscher ,

Er hat doch explizit die PPL A erwähnt. Damit kann er nicht beruflich fliegen.

Kommentar von Jonsonhon ,

Ausser er besorgt sich die nötigen Lizenzen, Privat. = etwa 100.000

Kommentar von Luftkutscher ,

Selbstverständlich kann er nach Erwerb eine weitere Ausbildung zur CPL erwerben und damit beruflich fliegen, aber das beabsichtig der Fragesteller offensichtlich nicht. 

Kommentar von 100Dollar ,

Es ging mir um die rein private Ausbildung und Nutzung der Lizenz :)

Kommentar von Luftkutscher ,

So habe ich das auch verstanden. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community