Frage von Crystal95, 42

Wie schwer ist das Abitur im Verhältnis zur Fachhochschulreife?

Hallo liebe Community,

ich besuche ein Abendgymnasium in Schleswig-Holstein und bin so gut wie durch mit der 12. Klasse, also hätte ich jetzt die Möglichkeit die Fachhochschulreife zu beantragen, ein 1-jähriges Praktikum ist absolviert. Mein voraussichtliches Studium an meiner Wunsch Fh hat einen niedrigen NC also hätte ich kein Problem angenommen zu werden, jedoch bin ich mit meinen Noten nicht ganz zufrieden. Das 1. Halbjahr war knapp, im 2. Halbjahr hab ich mich dann noch sehr verbessert.. jetzt hab ich nur Sorge, dass ich nach meinem Studium, egal wie gut oder schlecht es wird, Probleme bei der Bewerbung haben werde, wegen der nicht so guten Fachhochschulreife. Daraufhin hab ich mir überlegt ob es sinnvol ist ein Jahr ranzuhängen und das Abitur zu machen und hätte somit die Chance meine Noten zu verbessern und somit auch einen besseren Notendurchschnitt zu erzielen.. jedoch wird mir in letzter Zeit von allen Seiten gesagt, dass das Abitur im Gegensatz zur Fachhochschulreife viel viel schwerer sei und ich mich vermutlich statt zu verbessern eher verschlechtern werde... Ist das Abitur denn wirklich so schwer??? Ich meine es ist ja eigentlich nur knapp ein Jahr, also eigentlich nichtmal ein ganzes Jahr, wieviel Stoff kann denn noch dazukommen???

Vielen Dank für die Antworten im Vorraus

Antwort
von Kuestenflieger, 28

irgendwie hast nicht die richtige info .

mit dem bestandenen examen des studiums ist es voll egal wie der schulweg davor war .  zur FH reicht die reifeprüfung doch aus , also los und nach den paar semestern anfangen mit geld verdienen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten