Frage von Shunkun, 72

Wie schütze ich meinen Window 10 richtig?

Hey, Ich habe einen Widnow 10 Laptop und habe gerade erfahren(durch einen kostenlosen Scan das mein Laptop anscheinend in höchster Gefahr schwebt) und mache mir gerade sorgen.Der Scan wurde mir von meinem Laptop empfohlen und war kostenlos,doch um die Viren zu entfernen müsste ich mir das kaufen.Das kostet aber meiner Meinung nach zu viel ! So um die 80 Euro pro Jahr.

Kann es sein das dieser Scan kein richtiger Scan war damit ich mir das kaufe ?

Vllt. Kennt ihr noch andere ''Apps'' damit ich meinen Laptop schützen kann

Ah ja Ich benutze gerade Windows Defender,reicht das aus (der Scan von Defender meinte mein Laptop wäre gut geschützt )

Danke :D ~Shun

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von FloTheBrain, 10

Viele Laptophersteller installieren Werbesoftware vor. Damit verdienen sie auch noch Geld, neben dem Verkauf des Rechners.

So eine Software, wie du sie beschreibst, nennt man "Scareware". Sie dient dazu den ahnungslosen Benutzern Angst zu machen und Software für Geld zu kaufen, die nichts bringt.

Das ist in höchstem Maße unseriös.

Zudem setzt sich langsam die Erkenntnis durch, dass KEIN Antivirenprogramm einen Windowsrechner sicherer macht. Im Gegenteil. Diese Programme haben stets und ständig Zugriff auf das gesamte System. Selbst verschlüsselte Inhalte leiten sie durch sich durch. Dazu machen sie die Verschlüsselung oft schwächer. Und sie sind die ersten Programme, die von einem Virus befallen werden. Eine bessere Eintrittspforte für Computerviren gibt es nicht.

Das einzige was Sinn ergibt ist der Firefox Webbrowser mit No Script.

Und wenn du einen wirklich sicheren Rechner haben willst, Windows 10 platt machen und Linux drauf. Da du aber nicht so viel Erfahrung mit Betriebssystemen und Computern zu haben scheinst, nutze einfach Windows 10 ohne Virenscanner.

Das hier kannst du aber als Information noch mitnehmen:


Kommentar von OverjoyedSystem ,

NoScript für Firefox, für Chrome gibt es das Ganze natürlich auch in einer eigenen Version. uMatrix 

                     ⇓

https://www.youtube.com/watch?v=af0tUR0GZUI

Andreas hat auch über die uMatrix-Erweiterung ein Video aufgenommen. 

Antwort
von Tommkill1981, 49

Kaufe Dir ein normales Virenprogramm. Gibt es für ein jahr schon ab 19,99 EUR.

Von einem kostenlosen Virenprogramm kann ich persönlich nur abraten.

Kommentar von Messkreisfehler ,

Sofern man auf die Zusatztools bei den Kaufversionen von Antivirensoftware verzichten kann, reicht auch ein kostenloses Programm. Von der Erkennungsrate gibts da keine all zu großen Unterschiede.

Kommentar von Tommkill1981 ,

Hat man ein kostenloses Virenprogramm drauf dann wäre es gleich als wenn ich keins drauf hätte.

Bei freeware Programmen kein Schutz für Onlinebanking, kein Schutz für Internet Einkäufe uvm....

http://www.computerwoche.de/a/antivirus-tools-im-vergleichstest,2494378

Kommentar von AnonYmus19941 ,

Bei freeware Programmen kein Schutz für Onlinebanking, kein Schutz für Internet Einkäufe uvm....

An dieser Stelle verweise ich am besten gleich auf OverjoyedSystem bzw. dessen Hinweis auf brain.exe (http://brain.yubb.de/). Das reicht für Phishing und Ähnlichem (auch Onlinebanking, auch bei Interneteinkäufen) völlig aus. Wenn du allerding nicht in der Lage bist, es vernünftig zu nutzen, dann hast du es verdient, jährlich 20 € für etwas auszugeben, was alle anderen gratis bekommen.

Expertenantwort
von OverjoyedSystem, Community-Experte für Computer & Windows, 20

Der Windows Defender reicht unter Windows 10 vollkommen aus, sofern man weiß, wie man richtig im Internet surft. Brain.exe ist ein wichtiger Bestandteil

lies hier -----> http://brain.yubb.de/

Wenn der Scan mit Virenfund nicht vom Defender durchgeführt wurde, wird Dein Rechner sicherlich von Adware, Malware oder ähnliches befallen sein. Es spaziert nicht aus Jux und Tollerei eine Software auf Deinen Rechner und versucht Dich von Viren zu befreien. Sowas passiert, wenn man nicht genug aufpasst (Drive-By-Downloads, mangelnde Aufmerksamkeit bei Setups, ...). Zu allererst empfehle ich eine Neuinstallation des System, da man nicht genau weiß, wann genau etwas wie auf Dein Rechner kam. 

----> Per Recovery Disc oder Recovery Partition PC auf neu aufsetzen.

Als kostenloses Antivirus für den Otto-Normalverbraucher empfiehlt sich AVG. Von Avira rate ich ab, die Datenbanken sind in Relation zu anderen Free AVs recht mager gestaltet, zudem ist man bei Avira  der Gefahr ausgesetzt, etwas zu entfernen, was nicht ansatzweise Schadcode enthält oder seltsames Verhalten aufweist, bei falschen Einstellungen bekommst Du nicht einmal mit, dass etwas entfernt wurde (dem Echtzeitschutz sei Dank...).

Gruß

Kommentar von flowerwithloser ,
Kommentar von OverjoyedSystem ,

Oh Gott. Wenn Du auf den Datenschutz-Zug aufsteigen möchtest, bitte. Dann würde ich mich an Deiner Stelle komplett von Windows entfernen, denn nichts Anderes wird bei Microsoft ebenfalls betrieben!

Antwort
von AnonYmus19941, 36

Das war vermutlich nur Spam, aber der Windows Defender ist kein besonders guter Virenwächter. In den meisten Fällen reicht er vermutlich aus, aber eigentlich sollte man lieber ein "normales" AV-Programm nehmen (geht auch kostenlos).

Zur eigentlichen Frage: wie schon gesagt, ich glaube, dass eher das Programm Schadware ist und nicht der Rest auf deinem Rechner. Kein normaler Virenscanner würde so etwas machen. Am besten wäre es, wenn du dein System mal komplett prüfen lässt (ich schreib noch ein paar Links in die Kommentare).

Antwort
von Messkreisfehler, 37

Das war einfach nur ein Werbefenster was dir gesagt hat, dass Du dir das teure Programm kaufen sollst um deinen PC zu schützen.

Allerdings reicht der Windows Defender bei weitem nicht aus um deinen PC halbwegs gut zu schützen.

Google mal nach Antivir, das bekommst Du kostenlos und schützt auch ausreichend für Privatanwender.

Antwort
von Hairgott, 23

Hol dir mal Avira Free und mach einen Scann.

Antwort
von OllitheOne, 32

Free Version von zB Avira reicht meistens schon für vieles aus.
Kp was dir dein Laptop da erzählt, hoffe nur dass du das Programm für den Test selbst runtergeladen hast und nicht versehentlich mit irgendwas anderem xD


Antwort
von Computerhilfe11, 12

Ich würde Panda empfehlen.

Antwort
von Tershire, 22

installier Fedora oder Ubuntu drüber dann bist du sicher :D

Kommentar von PWolff ,

Schön wär's.

Seit immer mehr Haushaltsgeräte vernetzt sind und dazu fast immer ein abgewandeltes Linux verwenden und auch Android - ein weiterer Linux-Ableger - bei Smartphones inzwischen das meistverbreitete System ist, lohnt es sich sehr, Schadsoftware für Linux zu entwickeln.

Und so sehr man sich bemüht, nichts von Menschenhand Hergestellte ist völlig sicher.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community