Wie schütze ich mein Baby ("third hand smoke")?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Ich kann dich verstehen - ich wollte auch immer alles schädliche von meinem Kind fernhalten.

Ich hatte auch immer Bauchschmerzen wenn Raucher mein Kind auf den Arm genommen haben. Oder Frauen die dank Parfüm gut riechen - auch sehr Schädlich für die kleinen Babys.

Aber ich glaube dass es schon ein großer Unterschied ist ob das Kind mit Tauern zusammen lebt oder ob hin und wieder das Kind mit Ihnen in Kontakt kommt. Bitte die Großeltern frische Wäsche anzuziehen und die Hände zu waschen. Bring eine eigene Decke mit auf die du das Baby legst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von juliaha85
22.02.2016, 23:36

Danke für den Tipp mit der Decke! das werde ich auf jeden Fall tun! Ich bezweifle, dass die sich umziehen werden... Leider!

0
Kommentar von NicoleU
22.02.2016, 23:40

Ja kann ich mir vorstellen. Die ältere Rauchergeneration hat für sowas wenig Verständnis.

Du kannst ja auch noch nach dem Besuch dein Kind sofort umziehen.

1

Ich bin ganz schlimmer Asthmatiker gewesen, das ging so weit das ich mit 12 Jahren stündlich von meinen Eltern überwacht wurde da ich im Schlaf starke asthmaanfälle hatte. Mein Vater ist stärker Raucher. Ende vom Lied, seit dem er ausgezogen ist, geht es mir bedeutend besser!
Meinem Mann habe ich die Pistole auf die Brust gesetzt, als ich ihm sagte ich sei schwanger, habe ich die Forderung gestellt dass er aufhört zu rauchen, sonst bin ich weg und werde dafür sorgen dass er sein Kind ganz selten zu Gesicht bekommt!
Mein Mann hörte auf. Seine Eltern (starke Raucher) haben unsere Kinder 1 mal gesehen. Da waren wir allerdings auf "neutralen" Boden und sie haben die Kinder nicht nehmen dürfen!
Mein Vater bekommt die Kinder ebenfalls nicht, denn es reicht, dass er meine Lunge kaputt gemacht hat. Es wissen alle Großeltern warum sie die Kinder nicht bekommen. Wollen sie die Kinder wirklich sehen müssen sie was ändern! (By the way, mein Vater ist jetzt auf Kur für 8 Wochen und macht da eine rauchentwöhnung weil er seine Enkelkinder sehen will.)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von juliaha85
22.02.2016, 23:34

Oh man, das tut mir Leid. Du hast ja echt schon eine ganze Menge mitgemacht. Es ist sehr verständlich, dass du da so entschieden mit dem Thema umgehst. Hut ab vor deinem Mut! Ich bin auch unter Zigarettenqualm aufgewachsen. Ich habe aber kein Asthma und ich glaube (schlimm dass ich das sagen muss, aber) deswegen habe ich aus Sicht der Großeltern auch keinen stichhaltigen Grund solche Regeln aufzustellen. Die würden sich niemals umziehen. Höchstes Hände waschen... Schade, oder? Meine Schwiegereltern wohnen zudem noch nebenan und meinen ich würde Raucher hassen, weil ich das angesprochen habe. Ich glaube ich muss mal abwarten, wie es ist, wenn die kleine Maus da ist. Ich denke, dass ich dann auch mutiger bin und Grenzen setzen werde.

0
Kommentar von GroupieNo1
23.02.2016, 20:49

Die solltest du auch setzen!
Rauch und gerade der passiv Rauch ist so schädlich. Berufsbedingt kenne ich viele Kinder von Rauchereltern und auch wenn die Kinder das Glück haben, keine bleibenden Schäden zu haben, sind raucherkinder doch definitiv mehr krank. Sie haben vermehrt Schnupfen und Husten. Irgendwann nehmen die Eltern dieses rumkränkeln nicht mehr wahr, weil es "normal" ist dass das Kind ne rotznase hat und hustet.

1

Dann wäre ich rigoros und würde den Kontakt zu den Großeltern solange meiden, bis sie zur Besinnung gekommen sind.

Ignorante Menschen, denen ihre eigene Suchtbefriedigung wichtiger als die Gesundheit anderer (und insbesondere schwächerer) Mitmenschen egal ist, brauche ich nicht in meiner Nähe.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von juliaha85
22.02.2016, 23:38

Ich spiele auch schon mit dem Gedanken sie zu meiden. Die verhalten sich auch ziemlich intolerant und deswegen bin ich eh nicht gerne bei denen. Wenn sie zu mir kommen, müssen die sich vorher die Hände waschen. Das erwarte ich dann einfach von denen. Bin auf die Gesichter gespannt.

1

Dann lasse dein Kind eben nicht bei den Großeltern.

Babysitter sind eh völlig überbewertet. Das macht die "übervorsichtige" Mami lieber alles selber... (Ironie aus)

Meine Eltern haben auch sehr viel geraucht, wenn meine Kinder nicht anwesend waren und keines von meinen Kinder hat je irgendetwas gefehlt, wenn wir zu Besuch waren. Mach dir doch jetzt noch nicht solche Gedanken. Du wirst dein Kind NIE vor allen schädlichen Einflüssen bewahren können.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von juliaha85
22.02.2016, 13:11

Ja, das stimmt wohl. Wenn man aber solche Informationen von einer Hebamme bekommt, dann sorgt man sich schon. Es gab im Freundeskreis auch schon plötzlichen Kindstod. Deswegen mache ich mir auch solche Gedanken. Ich bin fest davon überzeugt, dass beide Großeltern das Beste für das Kind wollen und auch tun, aber beim Thema Rauchen ist ganz schnell eine Grenze erreicht. 

0

Ja wenn sie dann auch noch lächeln, wenn sie ihre Enkelkinder nicht in die Arme nehmen können ist alles gut.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

du kannst dein Kind nicht von allem gefährlichen bösen Dingen fernhalten

denn damit machst DU dich nur kaputt---denn überall lauern Gefahren

dir alles Gute

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von juliaha85
23.02.2016, 21:51

Das habe ich auch nicht vor, aber vermeidbare Gifte möchte ich schon nach Möglichkeit meiden. Ich will mein Kind auch nicht in Watte packen, aber beim Thema Rauchen sieht das Ganze für mich schon etwas anders aus. 

Was würdest du beispielsweise machen, wenn dein Kind in eine Kindergartengruppe geht, in der festgestellt wurde, dass die Baumaterialien krebserregend sind und dein Kind einem gewissen Maß an krebserregenden Stoffen ausgesetzt ist?

Ich finde es ist ähnlich schlimm, wenn das Kind in verqualmten von Zigarettengiften belasteten Räumen unterwegs ist und spielt.

0

Was möchtest Du wissen?