Frage von DarkSven, 63

Wie schütze ich den Helm am besten vor Rost?

Hallo, Leute,

Habe mir am Pfingstwochenende auf dem MPS (Mittelalterlich Phantasie Spectaculum) einen Mittelalter Helm (Eisenhut. Siehe Fotos) gekauft. Nachdem es etwas geregnet hatte, hatte der Helm leichten Flugrost. Den Rost konnte ich gut mit Stahlwolle entfernen (das er dadurch nun etwas Matter geworden ist, stört mich nicht!). Nun meine Frage: Gibt es eine gute (und auch Günstige) Möglichkeit (Außer WD40 Multi-Öl), den Helm vor Rost zu schützen und zu konservieren? Brünieren kommt NICHT in Frage!!! Ein Kollege meinte, ich solle es mal mit Mc Orvis Wachs oder Lederfett versuchen.

Hat irgendjemand von euch noch eine andere Idee/Lösung?

Bitte NUR Ernst gemeinte (professionelle!!!) Antworten von Personen, die auch Wirklich (Jahrelange) Erfahrung damit haben!!!

Ich danke euch für eure Mühe(n) und eure Antworten!

Antwort
von Mineralo, 28

Du willst also den Helm auf klassische Art rostschützen aber nicht mit der einzigen bekannten mittelalterlichen Art des Brünierens? 

Nun, es gibt eine ganze Menge von modernen Rostschutzfarben, wie z.B. Brantho Korrux 3in1, welches auch als Eisenglimmer-Grau verfügbar ist. Das würde die metallische Charakteristik des Helm einigermaßen erhalten.

Eine andere Methode, die halbwegs klassisch wäre: Owatrol-Öl. Diese Öl härtet aus und Du hast keine schmierigen Finger. Es hält jedoch ideal nur auf angerostetem Metall. Du müsstest dann halt alle paar Monate mal nachbehandeln. Statt Owatrol kann man auch einen 50-50 Mix aus Leinölfirniss und Terpentinersatz nehmen, was etwas schlechter trocknet.

Verzinken wäre noch eine Methode - aber wir wollen ja nicht übertreiben.

Kommentar von DarkSven ,

Rostschutz ok. Aber gleich als Farbe? Na, ich weiß nicht. Dann lieber mit Öl einreiben. Owatrol... Muss ich mal sehen, wo ich das her bekomme. Alle paar Monate neu einreiben... Bezieht sich das nur darauf, wenn ich den Helm oft trage? Ich trage den Helm ja nur ein mal in Jahr zum MPS. Den Rest des Jahres liegt er (gut geschützt) in meiner Sammler-Vitrine. Leinöl (kenne ich. Riecht irgendwie ein wenig wie Fisch) und Terpetinersatz mischen? Auch eine gute Idee.

Verzinken ist echt keine gute Idee. Der Lederriemen ist fest an den Helm genietet. Und das Innen-Polster müsste man dann auch Mühsam entfernen.

Antwort
von Biberchen, 42

mit einem öligen Tuch einreiben und mit einem sauberen Tuch nachpolieren und ihn im trockenen aufbewahren.

Kommentar von DarkSven ,

Gute Antwort. Aber ich will ihn ja auch mal ab und zu tragen.

Kommentar von Biberchen ,

das Öl ist nur eine ganz dünne Schicht, die wischst du mit einem trockenen Lappen ab, dann trägst du den Helm und nach dem Tragen ölst du ihn wieder leicht ein.

Kommentar von DarkSven ,

Ok. Das ist eine echt sehr gute Idee. Und so oft trage ich den ja nun auch nicht. MPS ist höchstens ein mal im Jahr. Den Rest der Zeit steht der Helm (gut geschützt) in meiner Vitrine. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community