Frage von YarinW, 52

Wie schütze ich das Leben einer dicken Raupe, die ich eben an meiner Zimmerpflanze gefunden habe?

Als Draußen so langsam die 10 Grad Grenze unterschritten wurde, habe ich meine Zimmerhibiskus-Pflanzen rein geholt. Das ist allerdings schon ein paar Woche her, sie muss sich also mittlerweile an das Zimmer gut gewöhnt haben. Den Hibiskus hat sie auch schon gut platt gemacht :D Gestern kam der erste Schnee und Morgens haben wir Frost. In der Natur sind sie sicherlich am besten aufgehoben, aber einfach jetzt raus setzen, ist eventuell auch nicht der richtige Weg. Kann mir jemand helfen der, oder die sich auskennt?

Die Raupe ist im Moment ca 5-6 cm groß, dick und kräftig grün. Hat keinen Dorn hinten drauf und nur ein schwaches Muster an der Körperseite, wie auch eine nur leicht hellere Linie vom Anfang bis Ende.

Bitte um Hilfe!

Antwort
von AstridMusmann, 23

Das Buch "Der neue Kosmos Schmetterlingsführer" von Heiko Bellmann zeigt alle bei uns vorkommenden Schmetterlinge mit ihren Raupen. Da steht auch jede Menge über die Raupen mit drin, vielleicht findest du ja hier die entsprechenden Hinweise. PS: Ich wünsche dir noch einen schönen ersten Advent.

Kommentar von YarinW ,

Danke, gut zu wissen mit dem Buch.

Kommentar von YarinW ,

Und ebenfalls schönen Start in die Adventszeit :)

Antwort
von fabili, 52

ja auf jeden Fall in die Natur geben und nicht zu Hause halten...

Kommentar von YarinW ,

so sehe ich das auch! Mir geht es eigentlich um das "Wie". Sie hat jetzt eventuell einen anderen Entwicklungsstand, weil sie o lange schon unentdeckt drin lebt. 

Antwort
von ursula39, 44

Warte ab , vielleicht wird ein wunderbarer Schmetterling daraus !

Kommentar von YarinW ,

schöne Idee, aber irgendwie nicht nach meinem Sinn. Eine Wundertüte ist eine Raupe allemal, aber eine die Bedürfnisse hat. Vielleicht ist ihr Biorhythmus jetzt gestört.. 

Antwort
von BalTab, 29

Raus setzen. Sie gräbt sich ein, und wartet, bis es wieder Frühling ist, um sich zu verpuppen und zum Schmetterling zu werden. Hältst du sie in der Wohnung, macht sie  das mitten im Winter, wo der Schmetterling zum Tode verurteilt ist.

Kommentar von YarinW ,

Genau so etwas habe ich mir auch schon gedacht. Ich wusste nur nicht, ob ich sie so plötzlich raus setzten soll, oder sie langsam an den Temperaturumschwung gewöhnen soll. Zudem, war der Busch, beim reinholen, gerade erst am austreiben, nach einem Rückschnitt. Die Raupe muss noch Mini gewesen sein. Jetzt war sie schon Riesig! Vielleicht ist sie schon viel zu entwickelt, um ihren Winterschlaf anzugehen. 

Ich habe jetzt eh das Problem, dass ich sie, seit ich hier die Frage gestellt habe, verzweifelt suche. Einen Tag wollte ich warten, um auf Antworten zu warten. Sie saß gemütlich unter einem Blatt und hat auch nicht mehr gefressen. Jetzt ist sie weg. Ich befürchte sie hat sich iiirgend wo verpuppt. Nur keine Ahnung wo :(oder kann es sein, dass sie sich in den Blumentopf eingegraben hat? :O das ist etwas Erde locker, an einer Stelle. OH JE :/

Antwort
von kwon56, 19

Frage mal in einem Zoo oder Tierpark, am besten einem Schmetterlingspark, nach.

Kommentar von BalTab ,

Blödsinn

Kommentar von kwon56 ,

Beantworte die Frage.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten