Frage von GirlwithTears, 24

Wie schreibt mann eine Interpretation?

Hey, Unser Lehrer ist krank , wir schreiben aber in 3Tagen eine deutsch arbeit und müssen auch eine Interpretation schreiben. Das haben wir aber noch nicht gemacht , ich weiß nicht was und wie ich das jetzt lernen soll?

Antwort
von Holger1002, 14

http://www.anleitung-zum-schreiben.de/schreiben-in-der-schule/interpretation-sch...

Lies dir diese einzelnen Schritte durch, dann solltest du das können.

Hier ein Auszug:


Der wichtigste Punkt bei einer
Interpretation ist die Vorarbeit. Hierzu gehört vor allem, den Text sehr
genau zu lesen, wobei in diesem Zuge die Überschrift nicht vergessen
werden sollte. Zudem sollte schon jetzt mit dem Text gearbeitet werden,
indem wichtige Stellen markiert und Notizen am Rand vermerkt werden.

Zu
den Fragen, die der Schüler vorab klären sollte, gehört, welche
zentrale Botschaft der Text enthält und was er vermitteln möchte. Zudem
sollte überprüft werden, wer den Text spricht, wie der Text gesprochen
wird, mit wem der Sprecher des Textes spricht und woran dies jeweils
deutlich wird.

Zudem sollte sich der
Schüler alle Merkmale notieren, die besonders auffallen und erwähnt
werden sollten. Im nächsten Schritt kann der Schüler dann eine
Gliederung als Grundgerüst für seine Interpretation erstellen.

----------------------------------------------------------------


In der Schule wird meist eine Gliederung verlangt, die sich in sechs Abschnitte teilt:

Einleitung.





Kommentar von Holger1002 ,


Einleitung. Die Einleitung besteht vielfach aus nur
einem oder zwei Sätzen. Hier werden der Autor, der Titel, die Textart,
das Erscheinungsjahr oder die Epoche sowie die Wirkungsabsichten des
Textes genannt.


Inhaltsangabe. Bei der Inhaltsangabe wird der Text in
kurzer und knapper Form zusammengefasst. Dabei beschränkt sich die
Inhaltsangabe auf das Wesentliche, zeigt also den Verlauf der Erzählung auf, benennt wichtige Ereignisse und die Hauptfiguren und kann auf wesentliche Begriffe hinweisen. 


Interpretationshypothese. Sie bildet das eigentliche
Konzept der Interpretation. Das bedeutet, hier wird das eigene
Textverständnis erklärt, Standpunkte, Argumente und Begründungen werden
genannt, Widersprüche aufgezeigt und das Ziel der Interpretation
definiert. Möglich ist auch, den ersten Eindruck, den der Text
hervorgerufen hat, mit einem aktuellen Ereignis in Verbindung zu
bringen. 


Formale Analyse. Hierbei geht es um den Text als
solches, also beispielsweise um die Wortwahl, die verwendeten Bilder und
Metaphern, die Zeiten, die sprachlichen Stilmittel und andere
Besonderheiten und Merkmale.


Interpretation. Hier wird der Text in Anlehnung an die
Interpretationshypothese gedeutet. Wichtig dabei ist, tatsächlich zu
deuten und zu interpretieren und nicht nur zu beschreiben. Hilfreich
kann sein, sich immer wieder zu fragen, was der Autor ausdrücken wollte
und weshalb er dafür gerade dieses Stilmittel verwendet hat. Als Belege
für die eigene Hypothese werden passende Textstellen zitiert. 


Schluss. Zum Schluss wird die eigene Hypothese meist noch einmal kurz zusammengefasst, bewertet und auf diese Weise untermauert.

-----------------------------------


Wenn Schüler eine Interpretation
schreiben, treten zwei Fehler besonders häufig auf.

Der erste Fehler
besteht darin, dass sie zwar wesentliche Aspekte richtig erkennen und
benennen, aber nicht mit passenden Textstellen belegen.

Der zweite
Fehler besteht darin, dass sie ihrer Gliederung zu streng folgen und es
keine richtigen Überleitungen gibt.

Das
bedeutet, die einzelnen Schritte der Interpretation gehen nicht
ineinander über, sondern die Interpretation wirkt wie eine
Aneinanderreihung von unterschiedlichen Aufgaben, die darin bestanden,
den Text zusammenzufassen, ihn formal zu analysieren und den Inhalt zu
deuten.

Wichtig bei
einer Interpretation ist aber, dass es sich um einen zusammenhängenden
Text handelt, der die einzelnen Aspekte aufeinander bezieht und
miteinander verbindet.

Antwort
von haltderda, 10

die fängst mit der einleitung an.

die einleitung beginnt mit dem sogenannten basissatz.in diesen schreibst du Name des textes,textart,autor und jahr in dem der text geschrieben wurde.ebenfalls wirst du im basissatz zum ersten mal deine deutungshypothese genannt.die deutungshypothese ist das, was der text aussagen möchte.

weiterhin gehört in die einleitung eine text analyse.also stilmittel,absätze,zeit,besondere dinge textlicher art.

dann im hauptteil deutest du den text von anfang bis ende.jedoch fängst du mit einer kurzen inhaltsangabe an.du nennst stilmittel und arbeitest die deutungshypothese aus.im hauptteil bringst du die argumente,die dafür sprechen dass deine deutungshypothese wahr ist.

im schluss gehst du nochmal auf deine deutungshypothese ein

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community