Frage von 7billionsmiles, 45

Wie schreibt man eine Facharbeut zu einem Selbstversuch?

Ich schreibe eine wissenschaftliche Facharbeit in dem Fach Biologie über eine bestimmte Ernährungsform. Da mein Lehrer meinte dass ich mich auf einen Versuch beschränken sollte, habe ich einen Selbstversuch gemacht und mich ein Monat so ernährt wie die Ernährungsform dass beschrieben hat. Jedenfalls bin ich gerade dabei den Versuch ein wenig auszuwerten, nur irgendwie habe ich nicht so wirklich das Gefühl dass das wissenschaftlich ist wenn ich in der "Ich form" über meine Erfahrungen schreibe und darüber wie ich mich gefühlt habe usw. Allerdings weiß ich auch nicht wie ich das sonst schreiben sollte. ist das richtig so oder muss ich das anders machen? wäre dankbar für eine hilfreiche antwort... :)b

Expertenantwort
von Agronom, Community-Experte für Biologie, 24

Ein Selbstversuch ist immer wenig wissenschaftlich, da man keinen Vergleich hat und und so die Ergebnisse eben nur für einen selbst gültig sind, sodass man wieder letztlich nur die Hypothese aufstellen kann, dass es so auch auf andere übertragbar ist.

Je nachdem welchen "Zweck" deine untersuchte Ernährungsform haben soll, wäre natürlich die Messung von biologischen Daten möglich gewesen, um mehr als nur Erfahrungen darlegen zu können, also z.B. bestimmte Blutwerte und Körperdaten. Sonst bleibt dir nicht viel übrig, als so weiterzumachen wie bisher

Kommentar von 7billionsmiles ,

nein das mit den eigenen erfahrungen ist ja nur ein teil der arbeit :) da kommen auch noch blutwerte, blutdruck, pH wert usw. hinzu. außerdem habe ich den versuch nicht nur bei mir selber durchgeführt sonder noch bei zwei weiteren personen

Antwort
von EUWdoingmybest, 23

Irgendwie muss du deine Beobachtungen ja schildern. Du könntest theoretisch auch von die selber in der 3. Person sprechen mit "die Versuchsperson", aber das wäre auch abstrus.

Ich würde dir einfach raten, dein Text klar zu gliedern. In dem Bereich Beobachtungen beschreibst du selbige aus der Ich Perspektive. Aber in dem Rest der Arbeit, also Interpretation o.ä., könntest du dann wieder mit dem Passiv arbeiten.

Antwort
von Mikkey, 21

Aber sicher kannst Du das so schreiben. Außerdem hast Du so die Möglichkeit, objektive Ergebnisse besser herauszustellen, indem Du dabei die Person wechselst:

"Am Abend traten starke Kopfschmerzen auf"

"Die Blutuntersuchung ergab..."

"Das Gewicht verringerte sich um..."

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community