Frage von KulliDE, 46

Wie schreibt man eine Argumentation im Sinne von Aristoteles?

Hallo liebe Community, ich hoff ihr könnt mir helfen. Unszwar versteh ich gerade nicht eine Aufgabe meines Ethiklehrers. Wir sollen eine Argumentation im Sinne von Aristoteles aufstellen. Aber weder in meinen Hefter als auch im Internet finde ich wenig Aufschlussreiches. Vielleicht könnt ihr mir helfen

LG Paul

Antwort
von Wolkenfuchs83, 16

Aristoteles gehört zu den so genannten Teleologen (die, die die Güte einer Handlung nach ihren Konsequenzen beurteilen).

Er sagt, dass jedes Lebewesen ein bestimmtes Ziel im Leben hat, welches die Natur ihm eingegeben hat. Das kann bei Menschen die Weisheit, die Tugend oder die handwerkliche Güte sein, wobei er die Weisheit als das oberste Ziel benennt. Sollte man dieses Ziel erfüllen, kommt man zur Eudaimonia oder Eudämonie, der Glückseligkeit.

In den Tieren sieht er vor allem Nahrungsmittel und Arbeitstiere. Er sagt, das Ziel einer Pflanze sei es, von Tieren gegessen zu werden und das Ziel eines Tieres sei es, den Menschen zu Dienste zu sein und von ihm gegessen oder zur Arbeit oder zur Ästhethik eingesetzt zu werden. Wenn man bedenkt, was das alles bedeutet könnte, beispielsweise auf griechischen Särgen (habe einmal eine Ausstellung im Museum in Hamburg von Dionysos-Kunst gesehen, wo man das sehen konnte) kann das viel bedeuten, auch zum Beispiel, dass dort dargestellt wurde, wie ein Mensch den Geschlechtsakt mit einer Ziege vollzieht. Die "Nutzung" der Tiere ist also sehr unterschiedlich deutbar.

Aristoteles könnte also argumentieren, die Natur habe dem Stier ein derartiges Temperament gegeben, so dass das innewohnende Ziel des Stieres sei, den Menschen eine sportliche Herausforderung und eine Prüfung seiner körperlichen Tugenden zu ermöglichen.

Das Problem daran ist, dass diese Ziele nicht immer eindeutig definierbar sind, weshalb es manchmal schwierig sein kann, nach Aristoteles so zu argumentieren. Dennoch ist klar, dass Aristoteles von Tierrechten nicht viel hielt und den Tieren als innewohnendes Telos (Ziel) lediglich den Dienst für den Menschen zugestand. Daher würde ihn so ein Stierkampf vermutlich nicht stören.

Gruß

Der Wolkenfuchs

Antwort
von Wolkenfuchs83, 15

Zu welchem Thema sollst du denn argumentieren? Das musst du schon angeben, sonst kann man nicht im Sinne von jemandem argumentieren.

Kommentar von KulliDE ,

Es geht um den katalonischen Stierkampf. Ich soll darüber argumentieren und dann sagen, für welche Seite sich Aristoteles entschieden hätte

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community