Frage von holstenpilsner, 25

Wie schreibe ich eine rechnung?

Ich arbeite am Wochenende auf verschiedenen Veranstaltungen, nun habe ich dazu ein erforderliches Gewerbe angemeldet da mich die veranstalter nicht ohne Rechnung zu schreiben arbeiten lassen. Nun meine frage, wie sieht diese Rechnung aus die ich dem veranstalter übergebe ? 5hX 8,50€ = 42,50€ oder was gehört da alles dazu? Diese Rechnung erscheint mir etwas wenig.

Antwort
von MarkusLemmer, 4

Hi,

du musst natürlich immer beachten wie viel du im Jahr verdienst. Ein Gewerbe hast du ja schon, du darfst als Kleinunternehmer somit im vergangenen Jahr nicht mehr als 17.500,00 EUR verdient haben und im laufenden Jahr nicht mehr als 50.000,00 EUR verdienen, bzw. abrechnen.

Dann musst auf deine Rechnung noch Folgendes:

Rechnungen müssen nach geltendem Recht gem. § 14 Abs. 4 i.V.m. § 14a Abs. 5 UStG folgende Angaben enthalten:


1. Vollständiger Name und Anschrift des leistenden Unternehmers und des Leistungsempfängers


2. Steuernummer oder Umsatzsteueridentifikationsnummer
3. Ausstellungsdatum der Rechnung
4. Fortlaufende Rechnungsnummer
5. Menge und handelsübliche Bezeichnung der gelieferten Gegenstände oder die Art und den Umfang der sonstigen Leistung
6. Zeitpunkt der Lieferung bzw. Leistung
7. Nach Steuersätzen und -befreiungen aufgeschlüsseltes Entgelt
8. Im Voraus vereinbarte Minderungen des Entgelts
9. Entgelt und hierauf entfallender Steuerbetrag sowie Hinweis auf Steuerbefreiung
10. Ggf. Hinweis auf Steuerschuld des Leistungsempfängers 

WICHTIG: Schreibe „Gemäß § 19 UStG wird keine Umsatzsteuer berechnet.“ noch auf die Rechnung.

Das sind die Voraussetzungen für Rechnungen über 150 EUR brutto...bei kleineren Rechnungen gelten die Angaben der sogenannten "Kleinbetragsrechnungen".

In deine Beispiel würde die Rechnung so aussehen:

Pos.|     Leistung        |        Anzahl    |   Stundensatz

1             Dienstleistung         5                  8,50 EUR

                                                    Gesamt: 42,50 EUR

LG

ML

Antwort
von sternstefan, 12

Fast vergessen - falls das nicht nur ein Zahlenbeispiel sein sollte:

Mit den 8,50 € pro Stunde willst du alle Kosten decken? Du hast vermutlich Fahrtkosten, Bürokosten (für Papierkram, Telefonate, usw.). Einkommenssteuer musst du auch noch berücksichtigen.

Dein Stundensatz muss also deutlich höher liegen.

Kommentar von holstenpilsner ,

Ist nur ein nebengewerbe, ich kann mir bis zu einem bestimmten betrag ''Taschengeld'' unversteuert dazuverdienen. (: Und mit den 8,50 das war nur ein Beispiel es kommt immer darauf an wie der veranstalter zahlt und je nach Inventur wenn ich die mischungverhältnisse nicht einhalte werde ich niedriger bezahlt. Aber danke für die antwort sie war sehr hilfreich (y)

Antwort
von sternstefan, 11

Wenn es nicht bei der einmaligen Rechnung bleibt, dann würde ich dir das Programm "Fakturama" empfehlen (kostenlos):
http://www.fakturama.info/screenshots.php

Es gibt einige rechtliche Vorgaben, die man beachten muss (fortlaufende Rechnungsnummer, Pflichtangaben auf der Rechnung, etc.).

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten