Frage von Silvana1982,

Wie schreibe ich eine bewerbung

Ich habe am 01.10.2007 einen neuen Job angenommen als Altenpflegerin,nur leider führen die Arbeitskräfte dort gefährliche Pflege durch und ich möchte da so schnell wie möglich wieder weg. Das ist nicht das ich übertreibe eher noch ich untertreibe.Wie schreibe ich das in meine bewerbung. Ich hoffe mir kann jemand ganz schnell helfen.

Danke schon einmal im vorraus silvana

Antwort von comarel,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Was meinst du mit "gefährlicher Pflege", wenn es so schlimm ist, dort wo du arbeitest (oder arbeiten mußt) gebe einen Tipp an den Medizinischen Dienst der Krankenkassen, die werden ggf. einschreiten. Bei erheblichen Pflegefehlern solltest du den Medizinischen Dienst um einen unangemeldeten Besuch in der Einrichtung in der du arbeitest bitten. Bei angemeldeten Besuchen wird nur leider allzuoft kurz vorher alles "geschönt". Klar, dass du da weg möchtest, aber handele bitte auch im Interesse der alten Menschen, die sich vielleicht nicht wehren können!!!!!

Kommentar von Silvana1982,

Hallo.Mir gefährliche Pflege neine ich z.b da die bewohner einmal um 7.00 und um 13.30 uhr gelagert werden.wenn sie nicht essen wollen müßen sie trotzdem denn sie dürfen nicht abnehmen.hallo das sind Menschen die teileise über 90 Jahre alt sind. was sollen die noch erleben sie haben Ihr leben doch gelebt und wenn sie mal ein Tag kein Appetitt haben ja dann laß ich sie doch und zwing sie nicht zu essen.Ein einurinierte Bew wird nicht frisch gemacht die nasssen klamotten werden teilweise wieder angezogen oder ein voll gekoteter waschlappen wird ausgewaschen und die Grundpflege wird weiter durchgeführt.Ich meine nicht das mit dem Lappen die Füße gewaschen werden,nein Oberkörber usw.Jetzt hast du bzw Ihr einige Beispiele was in diesem Heim so los ist.Und das sind wirklich nur ein paar beispiele. Ich denke natürlich an die alten Leute und es bricht ein echt das Herz sie dort so zu sehen wie sie behandelt werden und wie sich freuen wenn sich mal jemand mit ihnen unterhält oder zeit für sie hat.Ich danke dir für deine antwort

Antwort von Lilli63,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Hallo Silvana, was auch immer du mit gefährliche Pflege meinst, ich denke nicht, dass man den genauen Grund für einen Jobwechsel in einer Bewerbung angeben sollte. Vielleicht kannst du es umschreiben mit "...weil ich mich beruflich verändern möchte." oder so ähnlich. Auf aok.de findest du sehr gute Beispiele für eine Bewerbung. Den genauen Grund kannst dann evtl. im Gespräch erwähnen.

Kommentar von Silvana1982,

Dankeschön ich werde mich da mal schlau machen,vielleicht ist dort irgendwas dabei.was ich mit gefährliche Pflege meine kannst du oben nachlesen da sind einige Beispiele aus dem Heim.

Antwort von AnnaPatricia,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

hallo meine lieben ! ! ! ich brauche hilfe für bewerbungs zu schreiben. suche ganz dringend eine arbeit kann mir irgendwer helfen. ich komme aus obenstrohe das liegt bei varel oldenburg bremen... meldet euch einfach mit freundlichen grüßen @schade

Antwort von Parademix,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Hm, ich schreib einfach mal keine Quellen sondern selber mal ne kleine Zusammenfassung:

In eine Ordentliche Bewerbungsmappe sollen:

  1. Deckblatt + - Foto
  2. Bewerbungsschreiben
  3. Lebenslauf
  4. Das DRITTE Blatt

Zu 1.:

Auf dem Deckblatt sollte stehen für was du dich konkret bewirbst, dein Name und deine Anschrift, wenn du willst kannst du noch zentral dein Passbild aufkleben (oder du legst es irgendwie anders bei).

Zu 2.:

Die Form der Bewerbung ist klar vorgegeben und standartisiert, du solltest im Internet schnell fündig werden. Sie besteht aus Anschriftenkopf für deine Anschrift + Datum des abschickens, und der Anschrift der Firma. Die Anrede muss mit einem Komma enden, der Hauptteil geht dann klein weiter. etwa so:

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich freue mich (blablabla)...

Du schriebst Damen und Herren wenn du weder Name noch Geschlecht des Ansprechpartners weißt, falls du eines der beiden weißt schreibst du Herr/Frau oder Herr "Beispiel" (nur der Nachname). Der "ich freue mich..." Teil ist der Hauptteil, hier steht deine eigentliche Bewerbung, du schreibst, wie du auf das Angebot aufmerksam geworden bist, welche Erfahrung du schon in dem Berufsfeld hast, ob du Bekannte in der Firma hast (nebenher), warum du dich gerade bei DIESER Firma bewirbst, etc.

Zu 3.:

Der Lebenslauf ist bei einigen Firmen DAS wichtigste Blatt. Hier schreibst du woher du kommst, welche Abschlüsse du hast, deine Hobbys, Eltern, Geschwister, Familienstand, Religionszugehörigkeit, Erfahrungen, Fremdsprachenkenntnisse, besondere Fähigkeiten etc.

Zu 4.:

Die meisten Leute werden dir nichts von diesem Teil der Bewerbung sagen, doch ich spreche aus Erfahrung, die "3. Seite" ist extrem wichtig. Sie beinhaltet alles was du der Firma in Bewerbungsschreiben und Lebenslauf vorenthalten hast (übrigens müssen beide jeweils exakt eine DIN A4 Seite umfassen), Welche Bücher/Fachbücher du gelesen hast, deine Einstellung, dein Lebensstil, ein bisschen Humor schadet auch nicht. Die 3. Seite fängt normalerweise etwa so an:

Was ich ihnen außerdem noch über mich sagen wollte: "..."

Allgemein:

NIMM EINE BEWERBUGSMAPPE!!!, etwas anderes wird in manchen Firmen gar nicht mehr angenommen (wenn nicht eine Bewerbung per Email). Nimm möglichst eine mit vielen Nebenfächern und spielereien, sie sollte aber noch übersichtlich sein und alle Blätter gut befestigen.

Die Anlagen sind normalerweise deine letzten 2 Zeugnisse, du solltest allerdings so viel Krimskrams wie möglich dazupacken, deine Sporturkunden, deine Zertifikate für Kurse... alles was du aufzubieten hast. (vermeide nur so sachen wie Pokemonmeisterwettkampfurkunden oder so nen käse ^^)

Am besten machst du ein eingängiges Design für alle Blätter, in den meisten beschreibungen steht: "Verwende normales weißes Papier mit schwarzer Schrift". Mach ein ECHTES Design daraus, es soll die Informationen gut präsentieren, (nimm für die Schrift am besten Arial 12, für Überschriften Arial 14 Fett).

Achte auf die Seitenrand angaben! (sind festgelegt)

Wenn du alles fertig hast lass es dir am besten nochmal von jemandem im Arbeitsamt durchschauen, oder in der jeweilig zuständigen stelle (bei uns ist das das Berufsinformationszentrum, aber ich glaube sowas gibts nicht so oft...)

Viel Glück!

Antwort von Raimund1,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Ich weiss nicht, was ich unter gefährlicher Pflege verstehen soll?

In jedem Fall: Bleib bei der Wahrheit. Wie du das Kind benennst ist egal ( Arbeitsklima, Voraussetzunegn, mit der eigenen Persönlichkeit nicht übereinstimmende Vorstellungen von Pflege)

Und bei einem Vorstellungsgespräch kannst du das ja erläutern - und dabei gleich die Reaktion sehen.

Aber in der Bewerbung würde ich nicht ausführlich darauf eingehen.

Viel Glück bei der Jobsuche

Antwort von softcake78,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

wie gefährliche pflege?

Antwort von AnnaPatricia,

Hallo Meine Lieben ! ! !

Ich Brauche Hilfe Bei Einer Bewerbung. Ich Habe Noch Nie Eine Gemacht.Kann Mir Da Mal Jemand Was Schicken.Oder Schreiben. Ich Brauche Ganz Dringend Einen Job. mit Freundlichen Grüßen @Schade

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community