Frage von Lexa190, 18

Wie schreibe ich bessere Noten?

Ich bin in der 8. Klasse und ich verstehe Mathe eigentlich ziemlich gut. wenn ich lerne, nur ich bin in der Arbeit ziemlich nervös und leide unter Zeitdruck und habe auf einmal einen Blackout (in jeder Arbeit).Iich habe heute Mathe zurück bekommen und hatte eine 5. Ich denke nur darüber nach, was wenn ich die nächsten Arbeiten 4 oder 5 schreibe, denn mein Mathlehrer achtet kaum auf das Mündliche. Könnt ihr mir helfen, wie ich besser werde?

Antwort
von GraefinZahl2016, 8

Hast du das Problem nur in Mathe oder leidest du generell unter Prüfungsangst? Wie du deine Situation beschreibst, verstehst du die Themen im normalen Unterricht ja und das Problem sind die Arbeit, wo meist ein Blackout auftritt.

Wenn du die Themen nicht verstehen würdest, könnte dir eine Nachhilfe helfen und früh genug mit dem lernen anfangen. Je eher du mit dem lernen anfängst, so viel früher fällt dir auch auf, wo deine Möglichen Verständnisprobleme liegen. Das kannst du dir dann zu Hause notieren und in der nächsten Stunde zu deinem Lehrer gehen und ihn fragen, ob er das Theme, eine bestimmten Aufgabentyp nochmal erklären kann etc.

Du kannst auch zu Hause zusätzliche Aufgaben bearbeiten, um sicherer zu werden. In deinem Matheschulbuch sind meist gaaaanz viele Aufgaben, die ihr aus Zeitgründen nicht alle im Unterricht bearbeiten werdet, also kannst du davon für Übungszwecke nutzen. Dein Lehrer kann dir dann auch die Lösungen sagen, schließlich wird er ein Lösungsbuch besitzen. Alternativ findest du im Internet zu allen Themengebieten haufenweise Aufgaben mit Lösungen, einfach mal googeln. Je mehr Aufgaben du bearbeitest, desto sicherer wirst du im Thema und deine Angst in der Klassenarbeit wird geringer, weil du dir ja vorher sagen kannst "Ich hab viel gelernt, ich kann das und eigentlich kann kaum was schief gehen". Auch wenn das jetzt blöd klingt, aber es hilft manchmal wenn man mit einer postiven Einstellung in die Klassenarbeit geht und sich vorher einen postiven Satz sagt wie "Ich kann das!"

Lass die Mathesachen am Abend vor der Klassenarbeit da liegen wo sie sind. Was du direkt am Abend vor der Klassenarbeit noch nicht kannst, wirst du auch nicht mehr lernen. Ich kenne das noch aus meiner Schulzeit, abends vorher mit dem lernen anfgangen, gedacht "ups, ich kann nix", nervös werden und die Arbeit natürlich in den Sand gesetzt. Irgendwann habe ich früher angefangen zu lernen und abends vor der Klassenarbeit nicht mehr gelernt, stattdessen früh ins Bett, einbischen ablenkende Musik gehört, morgens etwas früher aufgestanden, um noch in Ruhe frühstücken zu könnnen und dann lief auch die Arbeit super ;)

Aus eigener Erfahrung kann ich dir nur den Rat geben, mach dir nicht zu viel Druck und geb dein bestes. Zur not kannst du auch mal einen Vertrauenslehrer oder deinen Mahtelehrer ansprechen, ob er einen Rat dazu hat. Viel Glück bei deiner nächsten Arbeit

Antwort
von atzef, 14

Gute Schulnoten sind ein Resultat von ein paar Dingen...

1. Fleiß: Konzentriert dem Unterricht folgen, regelmäßig sich seriös mit den Hausaufgaben beschäftigen, bei Verständnisproblemen den Lehrer oder auch bessere Mitschüler befragen, mache zusätzliche Übungsaufgaben

2. Organisation: Schaffe dir die Zeit für die Erledigung der Hausaufgaben, besorge dir Zweitbücher zur gleichen Thematik, um bei Verständnisproblemen sich mit dem Problem aus einer leicht veränderten Sichtweise zu beschäftigen.

3. Bilde keine Stereotypisierungen über dich selber. Das sind lediglich Abwehrmechanismen gegen die Übernahme deiner persönlichen Verantwortung.

Antwort
von Cavo64, 18

Da stellt sich die Frage wann du lernst
Du solltest dir immer wenigstens am Tag vorher euren Stoff durchzulesen

Antwort
von tinowen, 15

Fange immer 10 Tage woher an zu lernen und mache dir einen lernen Plan

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community