Frage von thinkoffname, 63

Wie schnitten sich Steinzeitmenschen die Haare?

Oder sind die damals nicht so stark gewachsen? Oder waren die Haare dann einfach bis zum Boden runter?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von MarkusPK, 22

Das Haar des Menschen wächst immer nur bis zu einem bestimmten Punkt. In den Genen eines jeden von uns ist festgelegt, bis zu welcher Lange das Haar wächst bevor es ausfällt. Bis zum Boden wachsen Haare auf natürliche Weise also eher nicht. 

In der Steinzeit haben sich die Menschen die Haare genauso geschnitten wie wahrscheinlich heutige Naturvölker. Man kann zum Beispiel Klingen aus Feuerstein, die scharf wie Rasiermesser sind, verwenden, um Haar und Bart zu trimmen. Vielleicht war es in einigen steinzeitlichen Kulturen auf üblich, sich die Haare zu Zöpfen zu flechten oder hochzustecken. 

Anthropologisch kann man übrigens nachweisen, dass einige Ethnien zu stärkerem Haar- und Bartwuchs neigen als andere. Ostasiatische Völker und amerikanische Ureinwohner haben zum Beispiel geringeren Bartwuchs als Nordeuropäer, dafür haben diese wiederum geringere Körperbehaarung als Südeuropäer und Zentralasiaten. Das Haupthaar der Mittel- und Südafrikaner ist in der Regel kraus und schwarz, dass der Ostasiaten dagegen glatt und schwarz und das der Nordeuropäer blond bis rot. All dies sind Anpassungen an klimatische Bedingungen, es kann aber auch schon in der Steinzeit ästhetische Gründe gegeben haben, wesbalb sich manche Haarfarben und -Formen bei bestimmten Völkern ausgeprägt haben.

Antwort
von peace1187, 42

Vermutlich gar nicht. Oder ohne wirklichen Schnitt wenn sie zu lang wurden. 

Verwendet haben sie vermutlich einen Feuerstein. Damit kann man rasiermesserscharfe Klingen herstellen.

Antwort
von Jumpy123, 10

na einfach mit scharfen Gegenständen. sah dann halt nicht so gleichmäßig aus.

Antwort
von Maimaier, 25

Ötzi hatte einen Dolch aus Feuerstein. Die Bruchkante von Feuerstein ist genauso scharf wie ein Rasiermesser. Man könnte also ein Haarbüschel festhalten und dann abschneiden.

Schere gabs wohl nicht. Rasierschaum vielleicht auch nicht, aber man kann die Haare mit warmen Wasser aufweichen, dann geht das rassieren viel leichter.

Es wird vermutet, das Ötzi schulterlanges Haar und Bart hatte.

http://www.zeit.de/wissen/geschichte/2012-02/oetzi-forschung-krankenakte

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community