Frage von muerph, 35

Wie schnell wirkt Avena sativa?

Hallo. Hat jemand Erfahrung damit und kann mir sagen wann dieses Mittel anffängt zu wirken? Muss man das länger einnehmen und eine Wirkung zu spüren?

Ich nehme es gegen meine Schlafstörung.

Antwort
von uteausmuenchen, 15

Hallo muerph,

Du hast die Frage nicht genau genug gestellt. Deswegen kann man sie im Moment nicht richtig hilfreich beantworten.

"Avena sativa" ist zunächst einfach nur der lateinische Name für Hafer. Die Inhaltsstoffe des Hafers wirken positiv bei Verdauungsstörungen. Die Anwendung bei Einschlafstörungen ist dagegen rein "volkstümlich" und schon bei der unverdünnt angewendeten Heilpflanze nicht eindeutig belegt.

Du hast aber als Themen-Tag "Homöopathie" gesetzt.

Viele Leute verwechseln Homöopathie mit Pflanzenheilkunde. Das ist aber falsch. Homöopathie verwendet auch z.B. Hochgiftiges wie Arsen. Vor allem aber sind homöopathische Arzneien in aller Regel hochverdünnt. Sie enthalten Wirkstoffe, die in den verwendeten Ausgangsprodukten noch enthalten waren, kaum oder gar nicht mehr.

Falls Du Dein Avena sativa also wirklich homöopathisch (oder anthroposophisch) einnimmst, steht auf der Packung ein Verdünnungsgrad. Da könnte z.B. D4 oder D6 oder auch C12 oder... stehen.

Wenn da eine Zahl steht, die größer ist als "4", ist der Hafer so stark verdünnt, dass davon ganz sicher keine gezielte Wirkung auf Deine Einschlafstörungen mehr ausgeht. Homöopathika sind reine Placebos.

Die Frage, wie schnell das Mittel anfängt zu wirken, hängt also ganz empfindlich davon ab, ob in dem Mittel überhaupt noch Hafer drin ist, der eventuell wirken könnte.

Deswegen lautet die Antwort:

Handelt es sich tatsächlich um homöopathisch verdünnten Hafer, wird niemals eine gezielte Wirkung einsetzen. Bei phytotherapeutisch dosiertem Hafer (also als Präparat, das die Pflanzenstoffe auch tatsächlich enthält) könnte es sein, dass innerhalb einiger Tage bis Wochen Besserung eintritt. Eindeutig belegt ist aber auch das nicht.

Wenn Du Glück hast, gehen Deine Schlafstörungen aber irgendwann von selbst weg. Zum Beispiel, weil Du regelmäßiger ins Bett gehst, vor dem Schlafengehen eher liest als den Fernseher oder einen anderen Bildschirm zu benutzen, blaues Licht am Abend meidest und Stressfaktoren weitestgehend reduzierst.

Grüße

Antwort
von GoodFella2306, 21

Avena sativa (Haferextrakt) selber müsste eigentlich recht schnell wirken. Da ich aber davon ausgehe, dass du ein homöopathisches Mittel in einer bestimmten Potenz zu dir nimmst (üblicherweise D4 bei avena sativa), muss ich dir leider sagen dass da keinerlei Wirkung hinter steckt. Die Verdünnung ist bei homöopathischen Mitteln nämlich so stark das überhaupt kein Wirkstoff mehr nachweisbar ist. Insofern kaufst du im Endeffekt Zucker im Gegenwert von 600 € pro Kilogramm. Da würde ich mir ernsthaft überlegen ob man nicht Johanniskraut oder irgendetwas ähnliches nimmt, da hast du wenigstens eine echte Wirkung.

Wenn man dann noch realisiert, dass du dich auf kleine Fläschchen verlassen möchtest, die geschüttelt und auf einen Ledereinband geklopft werden, könnte man glatt meinen dass du dir auch eine Hexe nach Hause bestellen würdest. Denk da mal drüber nach...

Antwort
von LiselotteHerz, 25

Deine Homöopathin muss dazu doch etwas gesagt haben?

Ich stelle Dir mal einen Link rein, wo nochmal genau die Dosierung aufgeführt ist. Wenn Du Globuli in einer Hochpotenz bekommen hast, dann müsste das eigentlich sofort wirken. Hochpotenzen nimmt man nur einmalig ein.

Nimmst Du D6 oder D12 musst Du das nach Anweisung täglich nehmen - aber auch hier müsstet Du, wenn das Mittel richtig gewählt wurde - sofort eine Wirkung verspüren.

http://www.apotheke-homoeopathie.de/mittel/avena-sativa

lg Lilo

Solltest Du keine Besserung feststellen, musst Du nochmal zu Deiner Homöopathin. Dann passt dieses Mittel eben nicht. Auch Homöopathen können mal daneben liegen.

Kommentar von muerph ,

Die Kommunikation gestaltet sich hier etwas schwierig... Die Frage wie schnell das wirkt bezog  sich eher darauf ob ich das Mittel erst einige Tage nehmen muss um etwas zu spüren oder ob es direkt wirkt.

Ebenfalls wäre die Frage ob ich das aufteilen kann, also dass ich früher am abend schon ein paar nehmen kann.

Kommentar von GoodFella2306 ,

ich finde es wirklich interessant, das hier seit Monaten und Jahren aufgeklärt wird und aufgeklärt wird, und trotzdem gibt es noch Menschen die diesen Hokuspokus glauben und ihn auch noch an andere Menschen weiter verbreiten. Greift da bei dir auch nicht irgendwann mal das schlechte Gewissen? Hier werden Mittelchen verkauft zu einem horrenden Preis, ohne jegliche nachweisbare Wirkung. wenn 10 Gramm Globuli 6 € kosten, dann bietet man praktisch ein Kilo Zucker ohne jegliche Wirkung für 600 € an. zumindest sollte man sich doch ab einem bestimmten Zeitpunkt schämen, erwachsenen Menschen geschüttelte Fläschchen die auf einen Ledereinband geklopft werden, für völlig überteuertes Geld zu verkaufen. Dies ist ein ernsthafter Aufruf an dein Gewissen!

Kommentar von MalNachgedacht ,

Deine Homöopathin muss dazu doch etwas gesagt haben?

Was soll den die Homöopathin dazu sagen (ohne zu lügen) wenn nicht einmal der Hersteller weiß wozu das Mittel überhaupt gut sein soll...

https://www.medikamente-per-klick.de/images/ecommerce/01/35/01350653_2009-12_de_...

Weder ist eine Wirkung bekannt und entsprechend natürlich auch keine Nebenwirkung.

Antwort
von FelixFoxx, 23

Iss Haferflocken, da ist mehr Wirkstoff drin als in den homöopatischen Tropfen...

Antwort
von berndcleve, 11

Eine homöopathische Behandlung mit C und L Substanzen verläuft nach völlig anderen Regeln als in der Schulmedizin.

Es gibt auch die D Substanzen, wo man in der  Werbung verspricht, dass auch eine laie sie völlig gefahrlos anwenden könne. In der Hinsicht wäre ich ein bisschen vorsichtig.

Kommentar von MalNachgedacht ,

Eine homöopathische Behandlung mit C und L Substanzen verläuft nach völlig anderen Regeln als in der Schulmedizin.

Eine Geisteraustreibung durch einen Schamanen verläuft auch nach völlig anderen Regeln als in der "Schulmedizin".

Die Gretchenfrage ist doch aber:

Sind die Erfolgsaussichten besser oder schlechter als bei einer medizinischen Behandlung.

Dazu schweigt der Homöopath....bzw. er will es lieber gar nicht so genau wissen.

Stattdessen müssen herausgepickte Anekdoten herhalten ("Tante Frieda ging es gleich viel besser...")

Es gibt auch die D Substanzen, wo man in der  Werbung verspricht, dass auch eine laie sie völlig gefahrlos anwenden könne. In der Hinsicht wäre ich ein bisschen vorsichtig.

Hört hört - verschweigen da die Hersteller von Globuli da gar bekannte Gefahren die von ihren Globuli in D-Potenz ausgehen?

Bei Arsen D3 oder Quecksilber D3 wäre ich allerdings auch ein bisschen vorsichtig - nicht weil es sich um homöopathische Mittel handelt sondern weil da noch klassische Chemie drin ist - und zwar in einer Dosierung wo eine Wirkung belegt ist -  im Gegensatz zum Homöopathie-Hokus-Pokus bei Hochpotenzen.

Antwort
von brido, 6

Hafer ist strenggenommen Phytotherapie und wirkt am Besten als Tinktur. Gegen Schlafstörungen ist es auch besser, gemischte Mittel zu nehmen z.B. Passedan. Es wirkt sehr rasch. 


Kommentar von MalNachgedacht ,

 Es wirkt sehr rasch.

Das ist auch ein recht hochprozentiger Schnaps - mit 50% Alkohol.

http://www.pharmazie.com/graphic/A/13/0-50113.pdf

"...Passedan-Tropfen werden angewendet bei Erwachsenen und Jugendlichen ab 12 Jahren.
Traditionelles pflanzliches Arzneimittel zur Anwendung bei nervöser Unruhe und bei Einschlafstörungen.
Die Anwendung dieses traditionellen pflanzlichen Arzneimittels in den genannten Anwendungsgebieten beruht ausschließlich auf langjähriger Verwendung. .."

Mit anderen Worten - solide Belege für eine tatsächliche Wirkung gibt es nicht....

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten