Frage von Chariots, 112

Wie schnell steckt man sich bei einer RICHTIGEN Grippe an?

Hallo,

vor etwa anderthalb Wochen war meine Mutter sehr stark erkältet, mit Fieber, Schnupfen und allem drum und dran. Natürlich hat sie mich angesteckt und ich war etwa 4 oder 5 Tage danach auch kränklich. Allerdings nur ganz leicht, ich hatte nur etwas Schnupfen und Halskratzen, kein Fieber.

Daraufhin hat es dann am Wochenende meinen Vater erwischt. Samstag und Sonntag lag er flach. Anfang der Woche ging es ihm besser und heute ging er auch wieder zur Arbeit. Heute Nachmittag kam er dann jedoch nach Hause und meinte, es gehe ihm wieder total schlecht, er fühlt sich fiebrig, hat Husten usw.

Daraufhin ist er dann nochmal zum Arzt. Er wurde jetzt erneut krank geschrieben und soll morgen zum Blut abnehmen und EKG, es wird wohl geprüft, ob er eine richtige Grippe hat, keine Erkältung. Also diese Grippe, gegen die man geimpft wird.

Meine Sorge: ich bin dagegen dieses Jahr nicht geimpft worden. Habe jetzt also Angst, mich anzustecken. Allerdings: er ist ja schon seit Samstag krank, müsste ich dann nicht schon längst auch krank sein? Bis jetzt geht es mir nämlich gut. Und außerdem scheint er das ja von mir und meiner Mutter bekommen zu haben, und meine Mutter ist gegen Grippe geimpft. Kann er also wirklich die Grippe haben?

Also: wie lange dauert es, bis man sich bei so was ansteckt?

Antwort
von Herb3472, 89

Die typische Inkubationszeit bei Influenza ("echter" Grippe) beträgt in der Regel 1 bis 3 Tage.

http://www.netdoktor.at/krankheit/grippe-7267

Antwort
von Branga, 78

Von der Ansteckung bis zum Ausbruch einer Erkrankung vergehen in der Regel einige Tage. Mediziner sprechen von einer Inkubationszeit. Erkältung und andere virale Infekte haben eine relativ kurze Inkubationszeit. Nachdem
die Viren in den Körper eingedrungen sind, dauert es in der Regel etwa
zwei bis acht Tage, bis sich erste Symptome zeigen bei einer Erkältung.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community