Frage von jojocx, 123

Wie schnell sinkt der Grundbedarf?

Wenn man zu wenig isst sinkt ja der Grundbedarf oder? Wenn man dann nämlich wieder normal isst, isst man weit über seinem jetztigen da er gesunden ist-> Jojoeffekt. Wie schnell sinkt so ein Grundumsatz wenn man sag ich mal seit ca 3 Wochen ca. 300/400kcal unter seinem Ziel (wie es gesund wäre) ist?
Ich habe nämlich gemerkt ich esse zuwenig habe aber echt angst wieder zuzunehmen, was aber nicht zu verhindern ist.. Würde es trz gerne wissen. Danke schonmal im Voraus:)
Bitte nur antworten wenn ihr Ahnung habt:)

Antwort
von 0815Interessent, 65

Ein Grundumsatz sinkt nicht, er bleibt immer gleich. Der Grundumsatz ist ja die Energie, die dein Körper braucht, um die lebensnotwendigen Funktionen aufrecht zu erhalten, und die ändern sich nun mal nicht wegen einer Diät.

Bei einer Mangelernährung geht dein Körper quasi in einen Notmodus, er fährt alle unnötigen Aktivitäten auf ein Minimum runter und holt sich fehlende Energie, indem er Fettpolster und Muskeln abbaut.

Wenn du nun nach der Mangelernährung wieder normal isst, fängt dein Körper an, Energie anzusparen für die nächste Dürreperiode quasi, weswegen dann mehr Reserven sprich Fettpolster angelegt werden. Das ist dann der allseits bekannte Jojoeffekt.

Kommentar von jojocx ,

Achso okei danke:)
Kann man sein Körper langsam wieder an das mehr essen gewöhnen so dass man nicht direkt wieder zunimmt? Da ich eigentlich kein Heißhunger, Fressattacken habe oder müde bin.

Kommentar von 0815Interessent ,

Ja ein Weg gegen einen möglichen Jojoeffekt vorzugehen ist die Kcal-Zufuhr langsam zu steigern. Wobei, wenn du 300-400Kcal unter deinem Tagesbedarf bist (nicht Grundumsatz!) solltest du sowieso keine Probleme kriegen.

Kommentar von jojocx ,

Gut danke:)

Expertenantwort
von HikoKuraiko, Community-Experte für Ernährung & abnehmen, 65

Pauschal kann man das nicht wirklich sagen. Bei einigen reichen ein paar Tage, bei anderen gehts Wochenlang gut je nachdem wie viele Reserven sie noch haben usw. Zu Empfehlen ist es aber nie unter seinem Grundbedarf zu liegen (eher zwischen Grund- und Gesamtbedarf und noch besser einfach den Gesamtbedarf zu essen und das defizit falls man überhaupt abnehmen muss übern Sport zu erreichen)

Wie alt, groß und schwer bist du denn und wie viele Kalorien isst du im Schnitt täglich? Dann kann man das ganze besser bewerten.

Kommentar von jojocx ,

Weiblich 14 Jahre 1,60m und 47kg. Ich sollte oder muss eigentlich gar nicht abnehmen will aber definieren. Hab mein Fehler erkannt und will das jetzt gesund machen hab aber wie gesagt angst:D kann man den Körper langsam wieder an mehr essen gewöhnen, also pro woche wieder 50/100 kcal mehr essen bis es wieder passt? Oder wie sollte mab vorgehen?

Kommentar von HikoKuraiko ,

Abnehmen solltest du wirklich nicht weiter. Dein Gewicht ist eh schon sehr niedrig. Und mit 14 muss man da auch nix definieren. Du bist noch mitten im Wachstum und dein Körper verändert sich eh gerade durch die Pubertät. Würde einfach gesund und ausgewogen essen und dich im alltag regelmäßig bewegen und mehr nicht machen. Definieren (falls das jemals nötig wäre) kannst du dich auch noch wenn du ausgewachsen bist! Wenn du jetzt mit Diäten und massig Sport anfängst schadest du nur deiner Entwicklung. Von daher lass es und iss einfach ganz normal, ausgewogen und gesund! Kalorienzählen brauchst du auch überhaupt nicht! 

Antwort
von FlyingCarpet, 61

Grundbedarf bleibt gleich und sollte nicht unterschritten werden. Jede Ernährungsform unter 1600 Kalorien/Frauen, 1800/Männer wäre da gesundheitlich gefährlich. Den Arbeitsbedarf kann man allerdings unterschreiten (wenn man abnehmen möchte), oder überschreiten, wenn man Muskeln aufbauen möchte.

Antwort
von ShimizuChan, 57

Nein, der Grundbedarf bleibt gleich (der Körper braucht ja nur weil man weniger isst nicht gleich weniger Nährstoffe um richtig zu funktionieren). Der Stoffwechsel fährt runter, und das macht er schon ab dem ersten Tag

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community