Frage von diegomanuela, 109

wie schnell sind pferde also ich rede jetzt von den schnellen wie zum bsp araber wirklich?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Dahika, Community-Experte für Pferde, 29

Auf den klassischen Renndistanzen - um die 2400 m - sind die Galopper, also die englischen Vollblüter, die schnellsten Pferde der Welt.

Man hat einmal einen interessanten Vergleich gemacht. Und zwar hat man die Zeit des polnischen Araberderbysiegers mit der Zeit des dt. Derbysiegers bei den Galoppern verglichen. Sie sind natürlich nie in Wahrheit gegeneinandergelaufen. Aber rein rechnerisch hättet der Galopper ca 70 Längen Vorsprung vor dem Araber gehabt.

Ich habe einmal einen Ausritt in Begleitung eines Bekannten auf seinem Ex-Rennpferd gemacht. Ich ritt meinen pfeilschnellen Araber. Wir kamen an eine lange Bergaufstrecke und ich fragte meinen Begleiter, ob wir die Pferde mal "gehen" lassen sollten. Ja. Mein Pferd schoss rasant los, aber auf dem halben Berg wurden wir plötzlich von dem Galopper überholt. Es war wie ein Blitz, der an uns vorbeischoss. Mein Araber war so konsterniert, dass er von selbst in einen Arbeitsgalopp wechselte. Er konnte es nicht fassen, und ich auch nicht.
Dann ritten wir weiter und kamen an eine lange Trabstrecke. Wir trabten los, ich vorneweg. Nach einiger Zeit munteren Trabes schrie mein Begleiter plötzlich von hinten: "Bist du irrsinnig geworden. Mein Pferd stirbt gleich. Geh Schritt." Ich drehte ich um und der Galopper schien wirklich auf dem letzten Loch zu pfeifen, während mein Araber nicht mal schwitzte und ruhig atmete.

Dafür allerdings läuft der Araber ab ca 7 Meilen alles in Grund und Boden, was wiehern kann. Nicht umsonst sind Araber Spezialisten für Distanzritte. Die schnellste Zeit, die ein Araber auf dem schwersten 100 Meiler der Welt, dem Tevis Cup gelaufen ist, war gut eine Stunde schneller als die Zeit, die der schnellste englische Vollblüter auf dieser Strecke geschafft hat.

Das schnellste Pferd auf richtigen Kurzstrecke, der Viertelmeile, ist das Quarterhorse. Das hat wiederum gegen Galopper auf ihrer eigenen Distanz oder gegen Araber auf den langen Distanzen keine Chance.

Antwort
von Spinnenfan, 42

Die Spitzengeschwindigkeit von Rennpferden beträgt bis zu 60km/h. Das tempo können die aber nicht lange beibehalten

Antwort
von FantaFanta76, 51

Araber sind gar nicht so schnell! Das sind langstreckenrenner. Englische Vollblüter sind die schnellste mit Ca 65 kmh. Warmblüter deutlich langsamer, die Hälfte vielleicht, maximal 45 kmh würde ich schätzen.

Antwort
von Miramar1234, 59

Pferde im allgemeinen können 50 KM in der Stunde schnell laufen über eine mittlere Distanz.Über eine kurze Distanz und von den schnellsten Pferden sind 70 KM /h erreicht worden.LG

Kommentar von Baroque ,

... und meistens sind's nicht die Araber ... die sind eher ausdauernd mittelschnell ;-)

Kommentar von Miramar1234 ,

Ja ,das ist erklärbar durch Ihren Körperbau.Eher etwas kürzere Beine,aber ein gedrungener Körperbau macht Sie ausdauernd,zäh aber nicht so schnell wie Lippizaner,Hannoveraner und andere .

Kommentar von Dahika ,

wie bitte? Ein Araber holt auf kurzen Strecken keinen Galopper ein, das stimmt. Vermutlich auch keinen Achal Tekkiner, aber einem Lippizaner oder Warmblüter zeigt er aber ganz locker die HInterhufe. Und gerade Araber haben keinen gedrungenen Körperbau. Verwechselst du sie vielleicht mit Haflingern?

Kommentar von Miramar1234 ,

ok,gedrungen mag fachlich falsch sein.Etwas kleiner,nicht die unbedingt schnellsten.Nicht mein Fachgebiet.Sind die nicht alle Warmblüter? Kaltblüter würde ich als Arbeitstiere klassifizieren.Ist aber nur meine etwas länger zurückliegende Schulbildung....welche erstens nicht immer richtig sein muß und vor allem zweitens ich auch schon mal was vergessen oder verwechseln könnte.)

Antwort
von Lidia129491, 50

Es gab da mal so ein Pferd Namens Danedream. bei einem rennen von 2400 Metern brachte sie eine Zeit von 2:24,9 Minuten zustande. 

Durchschnittsgeschwindigkeit: 59,8 KM/H

eine schnellere Zeit hat bei diesem rennen noch kein einziges Pferd erzielt.

Antwort
von ElenaWinkler, 43

Der von meiner Schwester läuft so um die 60 km/h :)

Kommentar von Baroque ,

Da wär ich mir nicht so sicher. Solche Pferde räumen normal Preise auf Rennbahnen ab und sind nicht in privater Hand ;-)

Kommentar von MissDeathMetal ,

das stimmt so nicht, ich kenne auch ein Pferd, dass fast 60km/h schafft und nie auf der Rennbahn war. Noch dazu hat es zwar Blut, ist aber ein Warmblutmix (vermutlich mit Engl. Vollblut oder Araber). Das läuft ganz knapp an die 60, zwar nicht lang (eben Höchstpunkt beim Rennen) aber bis 60 schafft es das. Die sind damals mit dem Motorrad auf der Straße parallel zum Pferd auf dem Stoppelfeld gefahren zum Messen. +/- waren das 55km/h 

Kommentar von MissDeathMetal ,

was aber natürlich kein Vergleich zu richtigen Galoppern ist, die dieses Tempo lange durchhalten müssen. 

Kommentar von BlackRaven88 ,

LOL... bestimmt nicht! Es sei denn, es ist ein Thoroughbred und läuft Rennen...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten