Frage von HamiltonJR, 68

Wie schnell macht die Krebsforschung derzeit Fortschritte?

kann man das mit irgendetwas vergleichen z.B. Technologie ?

Jetzt ärztlichen Rat holen
Anzeige

Schneller und persönlicher Rat zu Ihrer medizinischen Frage. Kompetent und vertraulich!

Experten fragen

Antwort
von ASRvw, 15

Moin.

Definiere "Fortschritte". Neue Ideen und Ansätze gibt es weltweit täglich. Aus wie vielen davon ein konkretes Projekt wird, lässt sich nicht mit Sicherheit sagen. Und wie viele dieser Projekte letztlich zu einer erfolgversprechenden Studie werden, noch weniger.

Mit Technologie kann man das schlecht vergleichen. Neue Fertigungsverfahren etwa interagieren weitgehend mit toter Materie. Wenn es mit Stahl funktioniert, nimmt man Stahl. Dann funktioniert es überall mit Stahl. Funktioniert es nicht, wendet man sich einem anderen Material zu.

Bei medizinischen Verfahren ist das anders. Diese müssen mit Millionen individuell reagierenden Organismen funktionieren. Funktioniert es mit einem Menschen, ist das keine Garantie dafür, dass es mit jedem Menschen funktioniert.

Bei Stahl interessiert es nicht, ob er beim Test eines neuen Verfahren zerstört wird. Bei Menschen sieht das ein wenig anders aus.

- -
ASRvw de André

Expertenantwort
von beamer05, Community-Experte für Medizin, 8

Ein "wie schnell" kann ich dir nicht beantworten, aber es gibt seit Jahren immer wieder - und auch derzeit - sehr interessante Fortschritte, insbesondere im Bereich der individualisierten internistisch-onkologischen Therapie, z.B. mit Antikörpern, sog. "small molecules" und genaueren genetischen Analysen von Tumoren, um deren individuelle Empfindlichkeiten besser zu verstehen und deren Bekämpfung effektiver und weniger Nebenwirkungsträchtig zu machen.


Und ich sehe fast täglich Patienten, wo das sehr gut funktioniert - und für die es vor Jahren keine so effiziente Therapie gab.

Weitere Fortschritte gab - und gibt es etwa in der Strahlentherapie, wo sowohl neue Dosiskonzepte entwickelt wurden, die teils weniger Zeitaufwendig für den Patienten sind und / oder weniger Nebenwirkungen haben. Zudem sind durch technische Weiterentwicklungen zunehmend präzisere Behandlungen möglich (Stichworte: Stereotaktische Bestrahlung, IMRT, VMAT, True Beam, hypofraktionierte Bestrahlung ...)


Antwort
von Jamesboond, 30

Natürlich gibt es Fortschritte ein Forscher in Australien hat doch ein Mittel hergestellt womit man denn Krebs ausrotten kann doch wie wo und wann es kommt weiß ich nicht ob es kommt das auch nicht aber Fortschritte werden immer gemacht.

Kommentar von beamer05 ,

ein Forscher in Australien hat doch ein Mittel hergestellt womit man denn Krebs ausrotten

Da es DEN Krebs nicht gibt, ist folglich auch extrem unwahrscheinlich, dass "ein Forscher in Australien" diesen ausrotten könnte...

Antwort
von kleinewanduhr, 22

Schau mal - wenns denn stimmt...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community