Frage von Stephan1459, 116

Wie schnell kann mir das jobcenter ein Auto zur Verfügung stellen?

Hallu

Fange in 3 Tagen einen neuen Job an und brauch ein Auto zur Arbeit sind ca 45km dahin. Für die ersten Tage hätte ich einen schlafplatz bei einer bekannten. Kassel>>Göttingen

Bin für alle tipps dankbar

MfG

Antwort
von muschmuschiii, 69

das Jobcenter ist keine Autovermietung und hat auch keinen Wagenpark, aus dem sich Berufstätige mal eben so mit einem Auto versorgen können.

Millionen Arbeitnehmer schaffen das auch mit öffentlichen Verkehrsmitteln .....warum solltest du da eine Ausnahme sein!

Kommentar von Stephan1459 ,

Weil ich mit öffentlich Verkehrsmittel nicht pünktlich zur Arbeit komme. Mein Vermittler meinte das ich dann mit einem auto unterstützt werden könnte. Leider hab ich keine Ersparnisse um mir das mal eben zu leisten.

Deshalb eher die frage wie schnell die dabei helfen können. Will mir den Job nich durch die Lappen gehen lassen.

Kommentar von vanillakusss ,

Ok, dann kannst du das beantragen. Unter Umständen wird man dir ein Auto (natürlich gebraucht) finanzieren oder mindestens ein Darlehen dafür bewilligen damit du den Job halten kannst.

Beantrage das so schnell wie möglich.

Kommentar von GerhardRih ,

Das jobcenter hat eigene Fahrzeuge für solche Fälle. rede mit deinem Vermittler.

Antwort
von dataways, 64

Wieso brauchst Du einen Schlafplatz, wenn Du mit dem Zug von Kassel nach Göttingen 20 Minuten benötigst? Ich als Berliner kann da nur lachen, hier gibt es noch ganz andere Distanzen vom Wohnort zum Arbeitsplatz. Was sollen eigentlich die Leute im Ruhrpott dazu sagen?

Kommentar von Stephan1459 ,

Ja Berlin is aber kein kassel und göttingen ;) mit allen Fahrkarten kassel bereich, weg nach Göttingen und göttingen bereich. Bin ich mit der schnellstmöglichen Verbindung ca 40 min unterwegs dazu kommt das ich mit den ganzen Fahrkarten bei ca 450 euro liege.

Kommentar von dataways ,

Ich fahre JEDEN TAG 40 Minuten zur Arbeit, Du Weichei. Drei meiner Kollegen benötigen über eine Stunde hin und über eine Stunde zurück. Und warum hat Gott wohl die Monatskarte erfunden? Wenn ich jedes Mal ein Ticket lösen würde, käme ich auch auf astronomische Summen.

Kommentar von Stephan1459 ,

Freut mich ja für dich ;-* 

Ich stelle hier ne normale frage weil ich dabei Hilfe brauch und nach den Informationen gehe die mir bekannt sind. Also testoboy das hat nichts damit zu tun ob ich ein weichei bin sondern um gute Organisation und was das beste für mich ist und wenn ich unpünktlich zur Arbeit komme und die Kosten enorm sind kann ich es vergessen. 

Also wenn du noch was schreiben willst Versuchs mal in einem normalen schreibstill und etwas sinnvolles. 

Bis dahin liebe grüße :)

Kommentar von wurzlsepp668 ,

is klar, ein Auto kommt dich ja billiger .....

Kommentar von EstherNele ,

@ Stephan 1459

OMG - Was sind denn 40 min ???

In Berlin gilt eine Stunde für Mütter mit kleinen Kindern als zumutbarer Arbeitsweg (pro Richtung, also eigentlich 2x 1h).

Für alle anderen sind es 1,5 Stunden.

Ich sehe da gar nicht den großen Unterschied, ob du nun von Kassel nach Göttingen fährst oder einmal quer durch Berlin.

Ich bin ein dreiviertel Jahr mit 4 Verkehrsmitteln in Berlin eine Stunde 20 min morgens zur Arbeit, nachmittag meist 10 min länger zurück gefahren. Da waren meine Kids 10 und 12. Und ich habe Vollzeit gearbeitet.

Wenn man das in Frage stellen würde, dann könnte ich das ja noch verstehen.

Im Übrigen finde ich die Vorstellung, das Jobcenter hätte Autos, die es zur Verfügung stellt, echt belustigend.

Du kannst eher einen Zuschuss zu einer Monatskarte bekommen oder ein Darlehen zum Autokauf. Allerdings tun sich Jobcenter schwer, jemandem, der ab sofort ja keine Leistungen mehr bezieht, auch noch ein Darlehen zu stellen - immerhin haben sie dann wieder Trouble, wenn derjenige es nicht zurückzahlt.

Ach ja- wenn ich bei GoogleMaps mal ein bisschen herumspiele ---

Göttingen -  Kassel = 50 km (über A7)  und 44 min. Im allgemeinen sind solche Zeiten kaum realistisch und dann kommen noch solche Sachen wie Parkplatzsuche etc. dazu eventuell. So viel zum Thema Zeit.

Und wenn du mit dem Auto fährst, dann bist du bei 20 Arbeitstagen 1800 km pro Monat allein dienstlich unterwegs, da liegst du bei ca. 25.000 km im Jahr, also da kostet Autoversicherung schon ein bisschen mehr.

Dazu kommt: 1800 km pro Monat (mindestens, weil reiner Arbeitsweg) = (bei 8l/ 100km und 1,25 € pro Liter) = 180 € für Sprit.

Was kostete noch mal die Monatskarte ??? Bzw. ne Bahncard. ....

Antwort
von vanillakusss, 87

Gar nicht, das Jobcenter ist kein Autoverleih/Autovermieter. Du kannst mit Bus oder Bahn fahren.

Antwort
von wurzlsepp668, 71

wieso sollte das Jobcenter ein Auto zur Verfügung stellen?

das Jobcenter gewährt max. einen Zuschuß für ein Fahrzeug .....

Antwort
von stubenkuecken, 81

Wieso braucht du für so eine kurze Entfernung ein Auto?

Antwort
von GerhardRih, 65

Kassel -Göttingen gibt es super bahbverbindung.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten