Frage von vimi1007, 77

Wie schnell kann man mit einem NC von 2,0 an ein Medizinstudium geraten und wie schwer ist es?

Bereits seit 10 Jahren ist mein größter Traum gewesen, Medizin zu studieren - mit einem NC von 2,0 nicht ganz so einfach, da einen Platz zu erwischen. Also habe ich mir als Alternative Biologie ausgesucht, was aber weniger mein Fall war (leider auch mäßig gute Berufsaussichten). Danach habe ich aus Neugierde eine Gastronomieausbildung begonnen, was zwar Spaß macht, aber mich nicht so ganz ausfüllt und eher unterfordert, Medizin lässt mich einfach nicht los! Deshalb stellt sich mir die Frage, wie die Möglichkeiten und Chancen stehen, möglichst schnell einen Platz zu bekommen und wie schwer es tatsächlich ist, denn Medizin wird ja bekannterweise gern verteufelt. Ich bin grundsätzlich eine Person, die eigentlich sogar gerne lernt, wenn sie etwas interessiert und auch recht ehrgeizig.

Ich freue mich über aussagekräftige und hilfreiche Antworten und ggf. Austausch darüber sehr, lg :)

Antwort
von Hereisvero, 45

Möglich ist es aufjeden Fall, aber schwierig.
Mit 2,0 kann es sein, dass du evtl eben auch warten müsstest.
guck mal hier: http://www.hochschulstart.de/
Hier bewirbt man sich für das erste Semester Medizin und da findest du sehr viele Informationen über die Notengrenzen der letzten Jahre an den einzelnen Unis.
Manche Unis wie Hamburg bieten auch einen Test an, dazu müsstest du aber auch erst mal eingeladen werden, brauchst also auch einen Schnitt rund um die 1,7/1,8 (glaub ich wars letztes Jahr)
https://www.uke.de/studierende/index_64518.php

Du kannst auch deine Abinote verbessern, wenn du ein gutes TMS Ergebnis erzielst. Das ist der Medizinertest, der aber auch nur wirklich Sinn macht wenn du ein einigermaßen gutes Abi hast
http://www.tms-info.org/

Ansonsten bieten auch die Nachbarländer wie Österreich noch eine Möglichkeit für dich. An den Unis Graz, Wien und Innsbruck erhält man seinen Studienplatz auch über einen Test.

Antwort
von Arteloni, 49

Hast du denn das Biologiestudium abgeschlossen? Wenn ja dann gehen die Chancen gegen 0. Medizin als Zweitstudium ist fast nicht möglich weil die Zulassungsquoten zu gering sind.

Falls nicht kommt es darauf an wie lange dein Abi her ist. Das wird dann als Wartezeit angerechnet. Das wird jedes mal neu ausgerechnet. Alle Infos dazu gibt es auf hochschulstart.de

Kommentar von vimi1007 ,

ich habe es letztes jahr abgeschlossen und biologie ein semester lang studiert. ich bin zwar noch eingeschrieben, aber sonst nichts mehr..

Kommentar von susicute ,

Wenn du eingeschrieben bist sammelst du keine Wartesemester.

Antwort
von Chrisgang, 14

Die Note die du hast ist kein NC sondern deine ABi-Note. Den NC legt die Hochschule fest und das ist dann der Abi-Schnitt, den man bräuchte um genommen zu werden. (Soweit zur Begriffsklärung)

In Deutschland hast du keine Chancen (weil du keine Wartesemester hast) und wenn, dann müsstest du mehrere Jahre warten!

Ich empfehle dir es in einem Land mit Einstellungstests zu versuchen (=Österreich). Andere Alternative ist Ungarn (sofern du es finanzieren kannst) hier kannst du ebenso auf deutsch studieren und hast volle Anerkennung in Deutschland (zumindest wenn Ungarn EU Mitglied bleibt)

Antwort
von lampala, 10

Ich habe die anderen Antworten nicht gelesen. Aber um dir eine vernünftige Antwort zu geben, müsste man erst mal wissen, seit wann du dein Abi hast?

Außerdem hast du zwei Fehler gemacht: 1.Du hast studiert und 2.Du hast eine Gastronomieausbildung gemacht. Die Semester, die du an einer Hochschule eingeschrieben bist, zählen nicht als Wartesemester. Und wenn du dich so sehr für Medizin interessierst, warum machst du dann eine Ausbildung in die Richtung? Da hättest du auch beim AdH Vorteile. Mache den TMS, MedAT und informiere dich vor allem bei hochschulstart.de

Alles Gute!

Antwort
von Mell1990, 34

Wie wäre es denn als alternative eine Ausbildung zum Notfallsanitäter. Klar kann man das nicht mit einem Arzt vergleichen, ist aber auch Medizinisch

Kommentar von vimi1007 ,

ich hatte überlegt zunächst anästhesietechnische assistentin oder OTA eine Ausbildung zu machen, aber wenn möglich schon gerne das Studium, denn es liegt mir sehr am Herzen.

Antwort
von Sarahgrnewald, 23

...manche Unis 'verlosen' Medizinstudienplätze, das sind die letzten noch übrig bleibenden...

Ich kenne erstaunlich viele, die so an einen Platz gekommen sind-einen Versuch ist es bestimmt wert...

Google es mal, ich glaube es reicht zu gegebener Frist Postkarten an eben jene Unis zu schreiben (so amüsant das klingt...)

Expertenantwort
von Kristall08, Community-Experte für Studium, 22

Medizin hat keinen NC von 2,0.Und du hast nur einen Abiturdurchschnitt.

Ich bin grundsätzlich eine Person, die eigentlich sogar gerne lernt, wenn sie etwas interessiert und auch recht ehrgeizig.

Wenn du dich nur anstrengst, wenn dich etwas interessiert, ist kein Studium was für dich. Denn bei jedem Studiengang gibt es Bereiche, die langweilig sind und durch die man sich durchbeißen muss.

Kommentar von vimi1007 ,

ähm das habe ich nichtmal gesagt? Korrektes lesen ist von vorteil - ich lerne RICHTIG GERNE WENN, das heisst nicht, dass ich mich sonst nicht anstrenge. ^^

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community