Frage von Jaaha, 56

Wie schnell kann eine Brust Milch produzieren beim Stillen?

kann ich bereits nach zB einer halben Stunde wieder anlegen oder beingt das nichts?

Antwort
von Goldmarie1988, 37

Das Baby "bestellt" über das Stillen die Milchmenge für den nächsten Tag.

Heisst, es reguliert das selbst wieviel es braucht. Versuche da am besten mitzumachen und keinen zwanghaften Rhytmus reinzubringen, denn das bringt das System durcheinander.

Es könnte auch vorkommen, dass dein Baby stundenlang an deiner Brust hängt (clusterfeeding) aber lasse das unbedingt zu. Nur wenn das Baby lernt, seine Nahrungsmenge selbst zu regulieren, wird es das später auch können und neigt dann seltener zu Fettleibigkeit.

Also öfter anlegen = mehr Milch

Antwort
von kiniro, 23

Ja, kannst du - denn die Milch wird produziert, wenn dein Baby an deiner Brust saugt.

Je öfters, umso mehr.
Deswegen sind Babys während eines Schubes fast pausenlos an der Brust, umso die Produktion zu erhöhen.

Wird hingegen noch zusätzlich Fläschchen gegeben, bedeutet das für die Brust "weniger produzieren, da weniger angelegt wird".

Antwort
von eostre, 19

Wie schon geschrieben,  Kind unbedingt nach seinem bedarf anlegen. Die brust ist nie wirklich leer, da die Milch dauernd produziert wird und wenn das Baby wächst, dementsprechend mehr Milch braucht,  regt es die Produktion durch Clustern an. Das kann bedeuten,  dass es eine Zeit lang alle halbe Stunde trinken will. Lass es zu und in ein paar tagen hat die milchmenge sich angepasst und die Abstände werden wieder länger. 

Ich habe mit meinen Kindern immer wieder Phasen gehabt,  in denen ich gefühlt gar nicht mehr aufgehört habe zu stillen. ☺

Kommentar von Jaaha ,

ich frage mich halt, warum mein Baby abdockt aber dann wieder ran will und auch wütend wird ... ?? Dachte deshalb vielleicht zu wenig Milch

Kommentar von eostre ,

Das wird so genau keiner sagen können. Wichtig ist nur, dass du das Baby wieder andocken lässt, wenn es das will. 

Du kannst auch mal stillstreik googeln, eventuell ist es bei euch ähnlich. 

Kommentar von WilderHilde ,

stillkinder.de ist ne ganz gute Seite

Antwort
von LeCux, 39

Dürfte etwas knapp sein. Aber beim Stillen gilt Nachfrage bestimmt das Angebot, je mehr getrunken wird desto mehr produziert sie.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten