Frage von kuchenschachtel, 126

Wie schlimm ist der Unfall/ unter treibe ich?

Hey, Ich bin w/14 und ich weiß nicht genau ob ich mir zu wenig sorgen mache, oder ob das okay ist. Ich wills kurz machen: Ich bin heute mit dem Fahrrad in die hintere Tür eines Autos gefahren, mir war kurz schwarz vor Augen und ich habe jetzt etwas Schmerzen/vielleicht eine Prellung. Also der Unfall war meine Schuld, und ich kriege jetzt was in meine polizeiliche Akte geschrieben.

Das Auto gegen das ich gefahren bin, ist nicht sehr stark beschädigt, höchstens ein Krazer ist an der Tür, aber meine Eltern wissen noch nicht, ob die Versicherung das zahlt.

Wie teuer kann der Kratzer/delle werden? Wie teuer kann das Bußgeld sein? Ist sowas sehr schlimm/wie würdet ihr reagieren? Was soll ich jetzt tun/mir schreckliche Vorwürfe machen oder passiert das jedem mal?

Und gibt es eine Möglichkeit, den Strich/Kreuz (ich weiß ja nicht was die in meine Akte eintragen) wieder loszuwerden?

Bitte schreibt jetzt keine dummen Kommentare, ich hab in dem Moment nicht aufgepasst, und ja, das war echt blöd, das weiß ich aber auch selber.

Danke im voraus für sinnvolle antworten & LG Kuchenschachtel

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zum Strafrecht. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Antwort
von RuedigerKaarst, 32

Hallo,
in eine Akte kommt nichts und Du wirst wohl auch kein Bußgeld zahlen müssen.

Alkenfalls wäre ein Verwarnungsgeld drin gewesen, aber die Polizei hätte dich vor Ort verwarnen müssen.

Da kommt nichts.

Das ausbeulen und lackieren dürfte ca. 800 € kosten.
Wenn Deine Eltern Haftpflicht versichert sind und das werden sie sein, wird die Versicherung den Schaden begleichen.

Hauptsache Dir ist nichts passiert.

Kommentar von ponyfliege ,

woher weisst du, wieviel die reparatur kostet? warst du dabei? weisst du was für ein auto (modell und baujahr und zustand) das war?

Kommentar von RuedigerKaarst ,

Ich weiß das Lackierungen sehr teuer sind und es wird nicht mit einem Lackstift gepfuscht. Wenigstend die komplette Tür wird lackiert. Schleifen, grundieren, schleifen, lackieren, schleifen, lackieren, mit Klarlack lackieren, schleifen, nochmal Klarlack. Also mehrere Schichten.

Antwort
von wilees, 38

Es gibt keine "Akten" bei der Polizei, in die speziell etwas von Dir / über Dich notiert wird. In diesem Fall wurde wohl der Unfall polizeilich aufgenommen, um anschließend die Schuldfrage zu klären. Wenn alles geklärt ist, wird die Akte geschlossen und Du kannst alles vergessen. ( Da wird nichts für die Zukunft vermerkt ).

Wenn Du lediglich durch Unachtsamkeit gegen die Fahrzeugtür eines PKW gefahren bist, wird dies die Privathaftpflichtversicherung Deiner Eltern auch regulieren. U.A. wird eine solche Versicherung für solche Fälle abgeschlossen.

Für so etwas gibt es auch kein Bußgeld.

Expertenantwort
von machhehniker, Community-Experte für Auto, 35

Weil man einen Unfall verursacht hat bekommt man keinen Eintrag in das polizeiliche Führungszeugnis, dazu müsstest Du schon wenigstens Jemanden verletzt haben. Das wurde nun hald von der Polizei aufgenommen und, soweit mir bekannt, bekommst Du ein Ordnungsgeld von 30,-€ zu zahlen. Seitens der Polizei, Deinen Akten oder Sonstwas wäre dies erledigt.

Nun dieser Schaden, der kann mehrere 1.000,-€ kosten, kann es nicht genau beziffern da ich nicht weiss um was für ein Auto es sich handelt und wie genau dieser Schaden aussieht. Wenn eine private Haftpflichtversicherung besteht sollte die das aber problemlos begleichen.

Natürlich machst Du Dir nun einige Zeit Vorwürfe und denkst immer wieder darüber nach, aber Sowas kommt vor und ist gar nicht so schlimm wie es Dir nun wahrscheinlich erscheint.

Antwort
von ponyfliege, 41

normalerweise dürfte das die haftpflicht deiner eltern übernehmen.

das, was da passiert ist, ist keine straftat. du bist einfach nur "aktenkundig", weil bei einem unfall die polizei immer die personalien aufnehmen muss.

mach dir keinen kopp. hätte schlimmer kommen können. und solange niemand ernsthaft verletzt ist...

was wichtig ist - sag deinen eltern genau dasselbe. dass du einen moment nicht aufgepasst hast und dass es dir leid tut. auch wenn es ärgerlich ist - deine eltern werden dir verzeihen.

und vor gericht musst du deswegen nicht - falls du deswegen bedenken hast. du hast aus deinem empfinden heraus ein schlechtes gewissen. das finde ich wichtig. denn du weisst, dass du den unfall hättest vermeiden können. solange du daraus lernst...

alles gute.

Antwort
von Steuersatz, 41

Ich finde du übertreibst             sowas passiert jedem mind 1 mal wenn nicht öfters und der eintrag löscht sich automatisch nach 5 jahren solange man minderjährig ist also .ich bin 16 und habe als ich betrunken war auf einer party und es zu laute wurde dann die die polizei kam einen rückspiegel kaputt gamacht leider schon sehr asi aber ich habe meine strafe bekommen kein bussgeld 20 sozialstunden. Also wenn es aussversehen war musst du dir keine sorgen meiner meinung nach machen das zahlt die versicherung

Antwort
von BenniXYZ, 4

Keine Sorge, die Polizei hat den Unfall nur aufgenommen, es gibt keine Kreuze wie im Unterricht.

Deine Mutter soll den Schaden ihrer Privathaftpflicht melden, sie wird nicht hochgestuft deswegen. Dafür hat man doch solche Versicherung. Bußgeld gibt es auch nicht, du bist doch erst 14. Deine Ma macht sich sicherlich Sorgen um deine allgemeinen Fahrkünste. Nicht das so etwas öfter passiert und du dich womöglich mal ernsthaft verletzt.


Antwort
von damentrix, 34

Wenn deine Eltern eine Haftpflichtversicherung haben, wird der Schaden übernommen. Das Bußgeld wird, wenn du überhaupt eines bekommen solltest auch nicht hoch ausfallen.

Mach dir nicht so nen Kopf und sei froh das keine anderen Personen zu schaden gekommen sind. Dann könntest du dir Vorwürfe machen, aber so... Mein Gott, ist halt ein Sachschaden... passiert 

Kommentar von kuchenschachtel ,

okay, danke. So denke ich eigentlich auch, aber meine Mutter macht so einen großen Wirbel drum und außerdem ist mir das noch nie passiert und sowas alles... danke jedenfalls :)

Kommentar von damentrix ,

Sie macht sich wahrscheinlich sorgen über das was noch schlimmeres hätte passieren können / kann.

Mütter halt...

Antwort
von ScarFeyzo, 30

Mach dir kein kopf. Die haftpflicht wird den schaden ûbernehmen und du bekommst wenn überhaupt nen kleines bußgeld im zweistelligen bereich. Einen eintrag wirst du nicht bekommen.

Antwort
von Sivsiv, 18

Bist du in ein ruhendes (parkendes) Fahrzeug gefahren? 

Sollte dem nicht so sein bist du so gut wie immer nur zum Teil "schuld". Fahrer eines Autos haben mit der Betriebsgefahr eines Autos zu rechnen und die beginnt mit dem Einsteigen.
Kannst du ein bisschen was zum genaueren Hergang sagen?

Kommentar von kuchenschachtel ,

ich bin schon schuld. das war so eine schmale Straße, es ist gerade rot geworden (ich bin rübergefahren) und dann ist das auto von links (auch linksabbieger gewesen) rein gefahren und ich bin mit dem Fahrrad gegen die hintertür

Kommentar von Drizzt1977 ,

Du hättest du die Polizei fragen müssen, ob im Nachgang noch was kommen wird. Und nach deinem Kommentar hier könnte tatsächlich noch was kommen, wenn eindeutig ist, dass du bei "Rot" gefahren bist. Dann wärest du noch 120,- Euro (sehr wahrscheinlich noch + 28,50 Euro Verwaltungskosten) los und hättest einen Punkt in Flensburg bekommen.

Versicherungstechnisch müsste das über die Eltern geregelt werden, wenn du selber noch keine Haftpflichtversicherung hast/brauchst.

Kommentar von Sivsiv ,

Du denkst du bist schuld. Das ist ein Unterschied. Große Frage ist immer "Wäre der Unfall durch den Kraftfahrer zu vermeiden gewesen?". Wenn ich mit meinem Auto einfach losballer weil eine Ampel grün geworden ist bin ich -nicht- automatisch aus dem Schneider. Was passiert wenn am Fußgängerübergang eine alte Dame gestürzt ist oder eben ein jugendlicher Radfahrer unachtsam ist? Darauf hat ein Autofahrer immer Rücksicht zu nehmen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community