Frage von Webster1509, 50

Wie schließe ich hier (s. Foto) meine Wasch- und Spülmaschine an?

Auf dem Bild zu sehen, ist der angeschlossene Ablaufschlauch meiner Waschmaschine. Schließe ich meine Spülmaschine mit Hilfe eines Y-Verteiler ebenso hier an oder kann ich den rechten Anschluss nutzen nachdem ich dessen Öffnung frei gesägt habe?

Antwort
von AnReRa, 32

Da ist zwar kein Bild, aber man braucht da kein Ventil, sondern nur ein Y-Stück im Rohr - oder eben 2 untereinander.
Wichtig ist halt nur, dass der Abgriff immer nach oben zeigt, damit kein Wasser aus dem Ablauf in die Maschine zurück läuft.

Kommentar von Webster1509 ,

Bild ist nun auch dabe 

Kommentar von AnReRa ,

Interessante Konstruktion ...

Ohne das 'Innenleben' zu kennen, wäre ich aber vorsichtig mit dem 'aufsägen'.

Ich persönlich hätte mindestens Bedenken, dass da abfließendes Wasser was von links kommt z.T. in den - auf gleicher Höhe liegenden - Anschluss nach rechts läuft.
Was ist den mit dem 'Anschluss' der noch oben auf dem Siphon - direkt neben dem Ablaufschlauch der WaMa ist  ?

Kommentar von Webster1509 ,

Genau diesen Anschluss meine ich.. dieser ist oben zu und müsste aufgesägt werden. 

Kommentar von AnReRa ,

Würde ich - im ersten Anlauf - mal als unkritisch sehen.
Vorsichtig an der obersten Kante auf sägen und dann rein sehen, ob da irgendeine 'Gemeinheit' drinnen ist.
Da darf nichts als 'Luft' drunter sein, sonst riskierst Du, dass das Wasser irgendwohin zurück läuft.
Notfalls muss man das oben halt wieder verschließen ...

Antwort
von hoermirzu, 29

Du darfst mit dem Abwasser die Aufnahmefähigkeit Deines Abflusses nicht überfordern. Anders als beim Zulauf, stehen Abwasserleitungen nicht unter Druck - zumindest ist der viel geringer. 

Kommentar von Webster1509 ,

Bild ist nun vorhanden 

Kommentar von hoermirzu ,

Wie viele Spül-, und Waschmaschinen willst Du denn noch da anschließen? Zwei hängen da doch schon dran.

Offene Eingänge sollte man immer mit Blindstopfen verschließen.

Eine gute Hausratsversicherung ist aber auch nicht verkehrt. 

Kommentar von Webster1509 ,

Da ist bis jetzt eine Waschmaschine sowie eine Spüle angeschlossen.. nun soll noch ein Geschirrspüler angeschlossen werden.. 

Kommentar von hoermirzu ,

Die Spüle geht doch direkt rein und Du hast zwei Flex-Abwasserleitungen angeschlossen. Der Kleine, freie Anschluss ist für den Geschirrspüler nicht optimal.

Eventuell ist einer Deiner "dicken" Schläuche der Überlauf? Das solltest Du dann ändern. Den Überlauf an den kleinen, jetzt freien Anschluss, dafür aber den dickeren für WM oder Geschirrspüler nutzen.

Bei mir ist der Überlauf für die Spüle, in das feste Ablaufrohr des Beckens integriert.

Im Zweifel fragst Du einen Fachmann vor Ort!

Alles Gute!

 

Kommentar von Webster1509 ,

Bei mir ist der Überlauf für die Spüle halt nicht mit dem Ablaufrohr integriert. Dieses Ablaufrohr befindet sich links im Bild. Dahinter zu sehen ist der Überlauf der Spüle, dessen Anschluss analog breit gebaut ist wie vorne der Anschluss..der vordere Anschluss ist aber nach einigen cm geschlossen.. oben läuft dann das Wasser der Waschmaschine rein und oben befindet sich ebenso ein weiterer verschlossener Anschluss. 

Dein Tipp wäre also, den oberen Anschluss aufzusägen, dort den Überlauf anzuschließen und den alten Überlauf-Anschluss für den Geschirrspüler zu nutzen? Grund hierfür ist die größere Wassermenge des Geschirrspülers im Vergleich zum Überlauf der Spüle?

Kommentar von hoermirzu ,

Ich bin nur fürs Sägen, wen Opa nicht in den Sarg passt!

Mit Rohrsystem Deiner Abwasser-Anlage, solltest du anders umgehen, eventuell in einem Baumarkt nach passenden Muffen suchen.

Kommentar von AnReRa ,

Eventuell ist einer Deiner "dicken" Schläuche der Überlauf?

Sagte die Fachkraft oder wie ?

Der 'dicke' Flexschlauch geht garantiert ins Ablaufrohr in der Wand - und zwar als Abgang des Siphon.
Gerade bei beengten Verhältnissen ist so eine Konstruktion mit Flexschlauch sein Geld wert.

Und was den Durchmesser der 'dünnen' Ablaufschläuche angeht:
In jeder Maschine befindet sich bekanntermaßen eine Laugenpumpe. Diese Pumpen erzeugen weder besonders viel Druck noch schaffen diese Pumpe eine nennenswerte Wassersäule - schon gar nicht wenn der Auslauf in 60-80 cm Höhe erfolgt ...

Kommentar von hoermirzu ,

Vielen Dank, für diese hilfreiche Info!

Hättest aber Webster auch schon früher raten können!

Antwort
von Webster1509, 28

Anbei das Foto

Kommentar von realistir ,

Interessante Konstruktion ;-)

Zuerst wäre mal zu klären, was mit dem rechtsseitigen Ab- bzw Zugang gedacht ist. Der müsste natürlich innen verschlossen sein, sonst würde da eventuell Brühe raus laufen oder es würde stinken können weil es sonst je keinen Geruchsverschluss mehr gibt.

Fraglich ist für mich trotz Foto, ob man oben direkt neben dem belegten Ablaufstutzen den oberen Deckel abtrennen müsste um diesen Abfluss benutzen zu können. Wird wohl so sein, also säge den oberen Deckel direkt unterhalb der vorstehenden Stelle ab.

Lasse dann aus einem Glas oder ähnlichem Wasser da rein laufen und wenn das abläuft, somit nichts überlaufen kann, ist dieser Anschluss benutzbar. Schlauch drauf und mit Schlauchschelle fixieren. Fertig.

Kannst ja mal Mama Gugle benutzen um dir ähnliche Ablaufbilder anzeigen zu lassen. Oft gibt es verlinkte Texte dazu, in denen einiges erklärt ist ;-)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community