Frage von Katzenpfote73, 141

Wie schafft man es von Hartz IV zu leben?

Antwort
von schleudermaxe, 21

... dank dem zwischenzeitlich geschaßten Schröder sind die Leistungen doch üppigst, komplett geschenkt, und auch steuerfrei.

Zu meiner Zeit, unter dem so hochgejubelten Kohl, waren diese deutlich weniger und es hat auch niemanden interessiert. Erst das Verfassungericht hat ihm in meinem Fall die rote Karte gezeigt und ich bekam eine amtsangemesse Alimentation für meine Kinder.

Antwort
von Laury95, 4

Keine Ahnung, wie man es nicht schafft. Es ist aber trotzdem nicht viel.

- Ich fahre ein Auto, da das mein einziges Hobby ist, ca. 150 Euro Spritkosten im Monat

 -TÜV bezahle ich nächsten Monat auch selber

- Hobby meines Freundes sind Konsolenspiele, ca. 50 Euro

- Meine Tochter bekommt neue Klamotten, 20 Euro

- 1 - 2 Mal Essen gehen, 50 Euro

- Jede Woche frisch kaufen bei Rewe,360 Euro im Monat

- Strom 70 Euro (Boiler)

- Internet, Telefon für beide 100 Euro

-  Bleiben noch 200-300 Euro so übrig

Ich habe keine Ahnung, was wir anders machen und wir schrauben unseren Lebensstil nicht herunter. Urlaub ist mit Gespartem auch drin. Fahrtkosten zu Bewerbungsgesprächen etc. Beantragen wir auch nicht.

Keine Raucher, keine Trinker.

Ich kann nur empfehlen, täglich gesunde Gerichte mit Gemüse zu kochen, 2 x Fleisch in der Woche und 1x Fisch. Dann kommt man auf 40 Euro pro Person. Und das mit der Größe ist egal, mein Freund macht Krafttraining und kommt damit auch vollkommen hin.

Antwort
von beangato, 64

Das schafft man, indem man nach Angeboten einkaufen geht, Vorräte hat, seibst kocht, seine Kleidung möglichst lange trägt, evt. Versicherrungen stillegt ...

Es ist eigentlich kein menschenwürdiges Leben, sondern ein Überleben.

Kommentar von supersuni96 ,

Man kann durchaus ein menschenwürdiges Leben daraus machen, wenn man sich bemüht. Es gibt eine Menge Dinge, die man unternehmen kann, die absolut nichts kosten. Dazu zähle ich kulturelle Veranstaltungen, Besichtigungen, Erlebnisse in der Natur, Sport und sogar Reisen. Man muss nur wissen, wo man das findet.

Ich bin sogar zwei Wochen in New York gewesen und habe daran noch 200 Euro verdient. Aber wie ich schon weiter unten erwähnte, dazu gehört auch eine gewisse Intelligenz.

Kommentar von beangato ,

Auch wenn Du meinen Kommentar hast löschen lassen - es ist NICHT möglich, menschenwürdig damit zu leben.

dazu gehört auch eine gewisse Intelligenz.

Also sind alle ALG-II-Empfänger doof?

Offenbar musstest Du noch NIE allein von ALG II leben, sonst würdest Du nicht sowas schreiben.

Kommentar von supersuni96 ,

Ich habe deinen Kommentar nicht löschen lassen. Ich akzeptiere alle Meinungen. Und ich lebe von weniger Geld, als ein Hartz IV Empfänger bekommt. Ich habe allerdings auch nicht so ein übertriebenes Anspruchsdenken wie viele Hartz IV-Empfänger. Ich verdiene als Studentin 630 Euro im Monat. Davon zahle ich alles, incl. Miete. Ich liege dem Staat nicht auf der Tasche. 

Kommentar von beangato ,

Dann sorry.

Jemand hat aber meinen ausführlichen Kommentar löschen lassen - für Denjenigen habe ich nochmals in Kurzform geschrieben. 

Antwort
von OnkelSchorsch, 57

Wer von Hartz IV leben muss, muss seine Ausgaben extrem einschränken.

Dennoch ist bei so manchen Beziehern von HartzIV hin und wieder auch mal trotz großer Sparsamkeit das Leben nicht mehr finanzierbar, etwa wenn Nachzahlungen für Strom anfallen oder wenn Haushaltsgeräte ausfallen und neu angeschafft werden müssen.
Auch wenn es hin und wieder bei solchen Anschaffungen Zuschüsse geben kann, reichen die in der Regel nciht, um realen Ersatz zu beschaffen. Wer etwa eine hochwertige, Energie sparende Waschmaschine besaß, die er oder sie früher mal problemlos hat kaufen können, wird bei Ausfall nur cirka hundert Euro für den Kauf einer Ersatzmaschine bekommen, was dann nach sich zieht, dass eine billige Waschmaschine mit hohem Strom- und Wasserverbrauch gekauft wird. Dies wiederum sorgt dann am Jahresende für Nachzahlungen, die vom HartzIV nicht geleistet werden können.

Da ist meiner Ansicht nach nach dringender Verbesserungsbedarf.

Antwort
von lasterfahren, 75

ganz normal: man muss eben seine ganzen vorstellungen einstampfen und sich auf ein minimum reduzieren. zu mehr ist alg2 auch nicht gedacht. die miete geht an den vermieter und es verbleiben 404 euro. ca. 30-40 euro brauchst du für einkäufe, 20-30 euro für strom und das wars. mal bissel seife, waschmittel und deo - gut ist. was noch? handy, telefon und internet sollte günstig sein, sonst wirds irgendwann eng. auto abmelden und stehen lassen und recht zügig arbeit suchen.

Kommentar von WiihatMii ,

Wie soll ein 2 Meter Mann mit 30 bis 40 Euro in der Woche satt werden?

Kommentar von Thomas19841984 ,

30 Euro? das ist spätrömisch- dekadent ! XD

Kommentar von lasterfahren ,

genauso wie ein mann der 185 ist. einfach mal durchrechnen und nachdenken - ab zu aldi und rechnen. dann wird man davon satt. du sollst ja nicht den ganzen tag ans futtern denken. ob mann oder frau 30-40 euro reichen völlig aus.

Antwort
von WiihatMii, 71

Wenn du groß bist und entsprechend viel Nahrungs brauchst, ist es fast unmöglich. Mit 100 Euro mehr, könnte der Staat den Hartz IV Empfängern ein lebenswertes Leben ermöglichen, aber sie werden lieber dafür gestraft und drangsaliert, dass sie arbeitslos sind, obwohl der Arbeitsmarkt wie die Reise nach Jerusalem funktioniert und vor vorne herein klar ist, dass es nicht genug Arbeitsplätze gibt und die Menge der Arbeitslosen sich durch eine höhere Arbeitsbereitschaft somit nicht bekämpfen lässt.

Auf lange Sicht ist menschliche Arbeit nicht mehr so notwendig, wie sie es heute ist. Maschinen werden immer mehr Arbeit übernehmen. Irgendwann erreichen wir 50% Arbeitslosigkeit, was nicht schlimm ist, da es an der Menge der produzierten Güter und Dienstleistungen nichts ändern wird. Allerdings muss Umverteilung massiv geändert werden, damit das System trotzdem noch funktioniert.

Das Ganze nennt sich bedingungsloses Grundeinkommen und wann das kommen wird, ist nur eine Frage der Zeit. Es ist nur vielen Menschen nicht bewusst, dass es sich nur aufschieben lässt, aber früher oder später unumgänglich ist.

Antwort
von DerHans, 73

Bei den AUSGABEN sparen.

Es muss ja funktionieren, sonst wäre diese Leute ja alle längst tot.

Kommentar von supersuni96 ,

Es funktioniert ja auch. 

Kommentar von Thomas19841984 ,

hallo? es geht nicht nur darum, Menschen vorm Hungertod zu bewahren. Das Grundgesetz schreibt Menschnewürde und Sozialstaat vor

Kommentar von lasterfahren ,

tja da du nicht mal weißt, was grundgesetz bedeutet und was so in den gesetzen steht, kannst du nicht mitreden. der betrag reicht raus um die menschenwürde zu wahren u. nicht zu verhungern. noch nie ist ein alg2-he verhungert lol und es ist immer noch mehr geld als es früher zu sozizeiten gab.

Kommentar von beangato ,

noch nie ist ein alg2-he verhungert

Doch:

http://www.fau-duesseldorf.org/nachrichten/hartz-iv-hungertod-durch-leistungsent...

Rund zwei Monate nach dem Tod eines Jugendlichen in Speyer, der
verhungern musste, weil ihm die Behörden durch Sanktionen sämtliche Sozialleistungen versagt hatten ...

Kommentar von DerHans ,

Die Sanktionen kommen (oder kamen) aber nicht aus heiterem Himmel. Um auf Null runter zu kommen, muss man sich schon einiges geleistet haben.

Kommentar von beangato ,

@Hans

Das ist möglich - oder auch nicht.

Mir sollten auch Leistungen gestrichen werden, weil ich angeblich nicht zum Termin erschienen wäre. War ich aber - nur hat der SB vergessen, das einzutragen. Glücklicherweise hatte ich einen Zeugen, der bestätigen konnte, dass ich dort war.

Kommentar von lasterfahren ,

nein, es ist noch nie jemand wegen alg2bezug verhungert. selbst beim vollentzug der leistungen kann man hingehen und essensgutscheine holen.

sorry - aber auch hier ist deine antwort falsch.

Kommentar von beangato ,

sorry - aber auch hier ist deine antwort falsch.

Nein.

Liest Du eigentlich Kommentare RICHTIG?

Kommentar von DerHans ,

Du schreibst doch selbst, dass du erfolgreich gegen die verhängte Sanktion vorgegangen bist. Natürlich werden Fehler gemacht. Die können aber behoben werden.

Bis man auf Null runter ist, wird man aber mehrfach belehrt.

Kommentar von beangato ,

@Hans

Das ich nicht sanktioniert wurde, hängt mit dem Zeugen zusammen, den ich hatte.

Wer das nicht hat, sieht alt aus. 

Kommentar von Thomas19841984 ,

Sanktionen aber unterschreiten dieses soziokulturelle Existenzminimum. und die Menschenwürde muss man sich nicht durch Wohlverhalten verdienen, diese steht jedem zu

Kommentar von DerHans ,

Selbst wer auf NULL sanktioniert wurde, bekommt Essengutscheine. Man würde also trotz allem nicht verhungern.

Und nirgendwo steht, dass man für seine Existenz selbst überhaupt nichts tun muss.

Kommentar von beangato ,

Vor 2010 waren Essensgutscheine aber eine Kann-Leistung.

http://www.gegen-hartz.de/nachrichtenueberhartziv/hartz-iv-lebensmittelgutschein...

Kommentar von Thomas19841984 ,

Du hast keine Ahnung. Soziokulturelles, menschenwürdiges Leben sichernd heißt, dass eine Mindestteilhabe am kulturellen und politischenLeben möglich sein muss. Und du kommst mit dem Argument, man müsse nicht verhungern

Kommentar von supersuni96 ,

Die Teilhabe am kulturellen Leben sowie am politischen Leben ist absolut kostenlos. Man muss einfach nur wissen, wo man kostenlose Veranstaltungen besuchen kann. Und natürlich darf man dann auch nicht zu bequem sein, sich dorthin zu begeben. Wenn es sein muss, auch zu Fuß. 

Kommentar von lasterfahren ,

man muss auch nicht verhungern. man kann auch am kulturellen leben teilnehmen. nur ist eben die allgemeinheit nicht dafür zuständig deine freizeit zu finanzieren. wir haben argumente, du hast keine.

Kommentar von DerHans ,

Das ändert aber nichts an der Tatsache, dass wer Sanktionen bekommt, selbst Schuld hat.

Kommentar von beangato ,

selbst Schuld hat.

Nicht immer.

Liest DU eigentlich Kommentare richtig?

Antwort
von haltderda, 80

indem man auf jeglichen luxus verzichtet und nur das billigste vom billigsten kauft

Kommentar von DerHans ,

Luxus muss die Allgemeinheit ja auch nicht finanzieren.

Kommentar von haltderda ,

ich meine einen luxus wie ins kino zu gehen ohne sich darum kümmern zu müssen,wie man morgen sein mittagessen finanzieren muss.

abends in einem restaurant essen gehen zu können

die kaputte mikrowelle einfach so ersetzen zu können

ich meine den luxus den die mittelschicht schon gar nicht mehr anerkennt

Kommentar von DerHans ,

Längst nicht jeder Arbeitnehmer kann mal eben so, abends in ein Restaurant gehen. Und eine Mikrowelle hält locker 10 Jahre. Die muss so schnell nicht ersetzt werden.

Bis dahin könnte man bereits wieder in Arbeit sein.

Antwort
von Thomas19841984, 87

gute Frage. für kurze Zeit und wenn man nicht raucht, geht es. sonst nicht.

aber Hartz 4 ist ja so konzipiert, dass man mit dem Geld nicht auskommt

Kommentar von supersuni96 ,

Das ist totaler Blödsinn, den du da schreibst. Ich beweise dir jeder Zeit das Gegenteil. Hartz IV Empfänger leben meines Erachtens im LUXUS !!! Wenn es ihnen dennoch schlecht geht, sind sie einfach nur zu dumm, mit dem Geld umzugehen.

Kommentar von lasterfahren ,

die antwort ist falsch. alg2 ist so konzipiert, dass es zum lebensminimum reicht: also wohnung, heizung,kleidung, ernährung sind gesichert.

Kommentar von Thomas19841984 ,

du willst doch nur unseren Staat schönreden, um passiv bleiben zu können. naja, die Opfer werden sich das merken und die Verantwortlichen in einer gerechteren Welt zum Teufel jagen

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten