Frage von Vanmark, 47

Wie schafft man es sich nicht ständig zu rechtfertigen?

Hey Leute,

Mich würde es total interessieren, wie man es schafft sich nicht immer für alles was man tut rechtfertigen zu müssen.
Ich rede jetzt nicht von Diskussionen, in denen man seine Meinung erklärt (falls jemand es so verstehen sollte).
Es ist halt nur immer so, dass sobald ich mal etwas tue was den anderen nicht passt, kommt sofort: "Wieso? Weshalb? Warum?". Ich weiß dann nie wie ich "richtig" darauf antworten soll dass die anderen es verstehen (Manchmal hab ich auch einfach keine Lust darauf).
Für mich ist es klar, nur für "die Anderen" halt eben nicht.

War oder ist jemand vielleicht in der selben Situation und kann mir sagen wie man am besten vorgeht/ umgeht und kontern kann?

Antwort
von Eosinophila, 23

Wieso rechtfertigst du dich überhaupt? Es wird immer jemand kommen, der nicht versteht, wieso du etwas tust. Fraglich ist aber immer: MUSS er das überhaupt?
Nein! Muss er gar nicht.

Niemand muss sich für ein Verhalten rechtfertigen (so lange es niemandem schadet und damit ggf. vor Gericht geht). So lange DU es für richtig hältst, ist es vollkommen latte, was andere darüber denken und es geht sie letztendlich auch nichts an.

Bei Nahestehenden ist es natürlich gleichwohl schwieriger, weil man immer möchte, dass sie einen verstehen. Geht mir in meiner Beziehung genauso, obwohl wir da meistens auf einer Linie sind. Aber bei allen anderen, von meinen Großeltern abgesehen, ist mir das wirklich egal, ob sie nachvollziehen können, wieso ich etwas mache.

Wenn du, wie du sagst, keine Lust darauf hast, dann sag' das einfach auch so: "Hör' zu, ich mache, was ich will, ich habe keine Lust mich zu rechfertigen." Punkt! Wenn du trotzdem der Meinung bist, der andere müsse nachvollziehen können, wieso du etwas tust, dann erkläre es ihm sachlich. Wenn du merkst, er wertet das, was ja dann meistens passiert oder es prasseln gute Ratschläge auf einen ein, dann kannst du denjenigen genauso darauf aufmerksam machen, dass er gar nicht in der Situation steckt und das nicht zu beurteilen hat.

Antwort
von Ellen9, 18

Vertraue Dir selbst, denn andere stecken nicht in Deiner Haut. Und nur weil jemandem Deine Lebenseinstellung oder Meinung nicht zusagt, bedeutet das nicht, dass Du damit unrecht hast. Lass Dich nicht von Deiner Persönlichkeit abbringen. Und erkläre anderen garnicht erst, wie Du etwas gemeint hast. Die, die Dich respektieren und werschätzen, wollen Dir nicht ihre Meinung aufzwängen. Halte Dir die Personen auf Abstand, die Dir nicht guttun. "Viel Glück für alles Weitere"♡

Antwort
von Goodnight, 22

Nicht in Rechtfertigungen drängen lassen. Innerlich auf 10 zählen und ignorieren.

Antwort
von violatedsoul, 20

Es gibt immer noch einen Unterschied zwischen Erklärung und Rechtfertigung. Es kommt also darauf an, wie du angesprochen wirst, wie du erklären kannst und wie es verstanden wird.

Kommentar von violatedsoul ,

Schon zwei, die es nicht verstanden haben...........

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten