Frage von Noxsol, 50

Wie schafft man es, emotional locker zu sein bei seinem Freund?

Hallo liebe community! Erstmal frohe Ostern und schöne Feiertage. Meine heutige Frage steht oben schon. Es geht um Folgendes. Wenn mich mein Vater/Onkel, meine Kumpels, mein bester Freund etc. enttäuscht, dann schaffe ich es(wenn er wirklich Mist baut), mich nicht zu melden, die Situation zu akzeptieren und wann anders, wenn sich die Gemüter beruhigt haben, die Sache zu klären. Bei meinem Freund ist das anders. Wenn er mich enttäuscht und ich sage ihm: "Du, dieses Verhalten hat mich gekränkt" oder auch "Ja, ich werde wohl ein stressiges Wochenende haben, wäre schön, wenn du mich aufmunterst."- dann zieht er sich iwie komplett zurück. Ja, ab und zu kommt ein: "Hab einen schönen Tag!" Aber er weiß doch, dass bei einer solchen Unstimmigkeit mein Tag nicht sonderlich gut wird. Wieso verhält er sich so? Wie schaffe ich es, in so einer Situation locker und gelassen zu sein? Wird es jemals anders von seiner Seite aus, wird er es verstehen oder werde ich es (leider) akzeptieren müssen?

LG Noxsol

Antwort
von konstanze85, 30

Hm, klingt als ob er sich nicht mit Deinen Problemen befassen möchte und sie übergeht. So sollte das in einer Beziehung nicht sein und ihr solltet vernünftig miteinander darüber reden.

Kommentar von realistir ,

wie sollte es denn sonst sein? Er sich um jedes symbolisch ungelegte Ei von ihr kümmern?

Haha, vernünftig reden sagen ausgerechnet Frauen ;-)
Kennst du das, ein Mann ein Wort? Eine Frau, ein Wörterbuch bzw entsprechend? Oder ist das nur ein Vorurteil von mir ;-)

Kommentar von konstanze85 ,

Huch, in welcher Steinzeithöhle hast Du denn Winterschlaf gemacht?^^

Antwort
von realistir, 21

soso, du beschreibst hier genau deine Sichtweise der Dinge und gehst natürlich nur von deiner Sichtweise als selbstverständliche Dinge aus.

Würde das auch umgekehrt gelten, dürfte er seine Sichtweise und seine Selbstverstämndlichkeiten genau so haben und pflegen, oder hat alles so zu sein, wie Frau(en) es wollen, bzw sehen wollen?

Gleichberechtigung wird zu gerne von Frauen gefordert, vor allem, wenn es was zu fordern gibt. Wenn Frauen sich aber hundertfach und mehr über männliche Belange hinweg setzen, ignorieren diese die männlichen Gleichberechtigungsformen!

Wie wäre es denn, mal versuchen seine Sichtweisen zu verstehen, zu akzeptieren? Wieso glaubst du, nur Männer würden Frauen enttäuschen oder verletzen?

Weißt du, wie Frauen sich selbst enttäuschen und verletzen? Ganz einfach, sie bestehen auf ihrern Sichtweisen und vor allem ihren Erwartungen.

Verletzt werden Frauen meist durch ihre Erwartungen, nicht nur an Männer, sondern auch an sich selbst und andere Frauen! Darf er also ebensoviele und vor allem unausgesprochene Erwartungen haben wie Frau oder Frauen?

Oder soll weiterhin alles möglichst nur aus eine geschlechtsspezifischen Sicht gesehen und verurteilt werden? Wie entstehen überhaupt Vorurteile?

Stell dir vor, dein Freund will tagtäglich mit dir über diverse "Probleme" reden. Nicht nur wieso sein geliebter Fussballverein mal wieder verloren hat und was ihn sonst so nervt.

Wie würdest du darauf reagieren, begeistert, oder ähnlich wie er bei dir, dem was du so momentan an einseitigen Empfindungen hast?

Warum können mich viele meiner Mitmenschen nicht enttäuschen, warum meine ich, ich müsste mich nicht um jedes symbolisch ungelegte Ei von Anderen kümmern? Und warum ist das bei dir anders?

Kommentar von Noxsol ,

Ich möchte hier gar nicht geschlechterspezifisch argumentieren. Natürlich geht die Sichtweise grad von mir aus, deswegen frage ich ja, was man tun kann, um dies lockerer anzugehen. Natürlich habe ich eine Erwartung, vor allem, wenn man sich um die Beziehung/um schöne Momente etc. bemüht. Und ich bitte ihn sogar darum, mir von seinen Sorgen zu erzählen. Und natürlich hat er auch seinerseits Forderungen. Ich persönlich finde es aber lächerlich, sich in wichtigen Momenten aus dem Staub zu machen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community