Frage von Deadboar1, 30

Wie schafft man es, die Kettenreaktion in einem Kernkraftwerk zu steuern?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von TomRichter, Community-Experte für Physik, 16

Indem man einen Teil der Neutronen wegfängt. Dazu schiebt man Stäbe in in den Reaktor aus Material, das Neutronen gut absorbiert. Und dabei eine Kernreaktion eingeht, bei welcher kein neues Neutron emittiert wird. Cadmium und Bor sind übliche Materialien.

Außerdem gibt es Reaktoren mit Bremsstäben (typischerweise Graphit), die die Neutronen nicht einfangen, sondern abbremsen. Da ungebremste Neutronen nicht so gut mit Uran reagieren wie gebremste, führt das Entfernen der Bremsstäbe dazu, dass die Kettenreaktion abbricht.

Antwort
von jirri, 17

Mit den Steuerstäben fängt man Elektronen ein. Je höher die Steuerstäbe rausgezogen werden, desto stärker ist die Kettenreaktion.

Bei Notabschaltung werden die Steuerstäbe komplett heruntergefahren - die Kettenreaktion gestoppt.

Kommentar von weckmannu ,

Man fängt Neutronen ein, nicht Elektronen.

Kommentar von jirri ,

Korrekt - Gedankenaussetzer meinerseits.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community