Frage von oglumbakgitxD, 89

Wie schafft es die Schweiz nahezu in allen politischen Konflikten bzw Krisen nicht beteiligt zu sein?

Die Schweiz. Ein kleines, unauffälliges Land im Süden von Deutschland. Schon zu Zeiten des 3. Reichs, auch heute, ist die Schweiz das Land, dass keiner Richtung angehört (Ost oder West), sich nicht in die Thematik der Flüchtige einmischt und auch sonst hört man nicht oft von den. Wie schafft es Land über so viele Jahre hinweg so unbeteiligt zu sein? Irgendwo habe ich gelesen, dass die Schweiz Neutral sei. Aber ganz im ernst, Neutral sein ist anders, als nirgendwo was sagen und tun. Ich finde die sind eher egoistisch.

Antwort
von voayager, 31

Das liegt viel auch daran, dass die Schweiz nicht dieser aggressiven NATO angehört, die sich überall reinhängt. Zudem ist die Schweiz, anders als Deutschland, kein imperialistisches Land, muß daher auch keine solch fürchterliche "Verantwortung" sprich Macht weltweit ausüben. Die Schweiz ist auch nicht erpicht drauf in der Welt einen Platz an der Sonne haben zu wollen, exgenügt ihr neutral und international zu sein und damit fährt sie goldrichtig im zweifachen Sinne des Wortes.

Antwort
von DennisAk, 56

Das funktioniert dadurch, das die Regierung komplett von dem Volk durch Volksabstimmungen vertreten ist. Und da die Bevölkerung sich überall raus halten will, wird so abgestimmt und die Schweiz muss dem Folge leisten.

Antwort
von CamelWolf, 49

Ich provoziere jetzt mal:

Die Schweiz ist wirtschaftlich und kulturell einfach zu unbedeutend, um irgendwo auf der Welt eine Rolle zuspielen. Zudem hatten über Jahrzehnte sämtliche "bad boy's" dieser Welt ihr zusammengeklautes Geld in der Schweiz gebunkert und somit ein Interesse daran, dass sich hier nichts ändert. Es wird spannend zu sehen, wie sich die Schweiz ohne die Millionen der Steuerhinterzieher entwickeln wird.

Ansonsten ist die Schweiz doch nur noch Vorbild für einfache Menschen, die allen Ernstes glauben, das Volk würde bei einer Abstimmung immer in ihrem Sinne entscheiden.

Kommentar von VulpesInculta1 ,

Die Schweiz hat das Bankgeheimnis schon vor einigen  Jahren abgeschafft. Resultat? Keinen juckts ausser unsere Banken. Die ganzen Kriminellen lagern ihr Geld einfach irgendwo anders oder zum Beispiel in den achso korrekten USA irgendwo im Silicon Valley. Es gibt hunderte andere Steuerparadise und korrupte Banken.
Übrigens ist die Schweiz nach den USA der grösste Handelspartner der EU.... für die Einwohnerzahl ist die Schweiz relativ gesehen wirtschaftlich sogar von grosser Bedeutung.

Kommentar von VulpesInculta1 ,

Und ein weiterer Irrtum ist, die Schweiz wäre von den Banken völlig abhängig. Es stimmt schon der Finanzsektor ist sicherlich relativ wichtig (wie sollte der Dienstleistungssektor allgemein nicht wichtig sein bei einem Land mit wenig natürlichen Ressourcen), aber es ist nicht so als würde die gesamte Schweizer Wirtschaft nur aus Banken bestehen. Da haben einige ein ziemlich verzerrtes Bild.

Antwort
von kubamax, 42

Die aussenpolitische Neutralität wurde schon beim Wiener Kongress festgelegt und dann nochmal 1907. Die Schweiz erlebt auch Krisen mit, zB mit der Währung. Die Schweiz muss dennoch wirtschaftlich stark mit Nachbarländer kooperieren um lebensfähig zu bleiben und zB mit vielen ausländischen Beschäftigten die Binnenwirtschaft am Laufen halten.

Antwort
von xo0ox, 43

sich nicht in die Thematik der Flüchtige einmischt

Stimmt wir nehmen hier in der Schweiz keine Flüchtlinge auf weil es ja nicht unser Problem ist. (Achtung das war Ironie!)

Wie das mit der Neutralität genau heisst findest du hier.

https://de.wikipedia.org/wiki/Schweizerische_Neutralit%C3%A4t

Und wie du darauf kommst das die Schweiz keiner Richtung angehört?

Und wie kommst du darauf das wir unbeteiligt sind, schliesslich treffen sich in der Schweiz regelmässig Staatsoberhäupter um Themen zu diskutieren.

Weshalb sollten wir egoistisch sein?

Antwort
von Gilbert56, 52

Mischt sich nicht überall ein wie z. B. deutsche Bundespolitiker mit ihrer Arrozanz und Wichtigkeit.

Kommentar von Rekkarma ,

Allen voran Frau Angela Merkel.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten