Wie schaffen es viele Menschen einen Hund zu halten?

... komplette Frage anzeigen

18 Antworten

Also ich kann jetzt natürlich nur von mir erzählen. Ich selber bin Fernstudentin und von daheim aus selbstständig. Daher habe ich von der Betreuung her kaum Probleme. Wenn ich Prüfungen habe dann kümmert sich mein Freund um die Hunde, genauso wenn ich auf Messen oder ähnliches gehe.

Bei anderen Menschen kenne ich zum Beispiel, dass sie eine Betreuung für ihren Hund haben, zum Beispiel einen Bekannten oder eben jemand der das beruflich macht.

Ich finde es aber toll, dass Du dir selber zugestehst, dass Du keinen Hund halten kannst, das spricht sehr für dich. 

Ich denke auch, dass viele Leute sich einen Hund holen und eben nicht so sehr auf das Wohl des Hundes, wie Du bedacht sind.

Liebe Grüße

AnnaTeresa

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo, 

also ich schaffe mir meinen ersten eigenen Hund erst nach der Ausbildung an. Ich kann ihn dann mit auf die Arbeit nehmen (arbeite in einem Heim). 

Es gibt Jobs wo man einen Hund mitnehmen oder sogar einsetzen kann. Z.B so ziemlich überall im sozialen Bereich, im Büro, manche dürfen ihre Hunde sogar mit in den Laden nehmen (solange dort keine Lebensmittel verkauft werden) usw. 

Die Größe der Wohnung/des Hauses und ob mit Garten oder ohne spielt übrigens keine Rolle. Der Hund tobt sich darin nicht aus. Jeder Hund muss draussen bewegt und ausgelastet werden. 

Mit freundlichen Grüßen

VanyVeggie

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Meine Hündin kommt mit zur Arbeit. Sobald ich aber mit meinem Freund zusammen ziehe wird sich das ändern. Da er von zuhause ausarbeitet ( vollzeit youtuber / Let's player) wird er in der Zeit auf den Hund aufpassen.  

Und nein man braucht kein großes Haus und auch nicht viel Platz. Wenn man den Hund ordentlich auslastet (2-4 stunden laufen und arbeiten täglich) ist drinnen die Ruhe zone.

Bei so was sollte man nur Bedenken das wenn man in einer Wohnung wohnt und Treppen laufen muss man sich nur nen großen Hund kaufen sollte wenn man ihn tragen kann. Generell sollte ja kein welpe / Junghund  Treppen laufen bis er körperlich erwachsen ist und man sollte immer Bedenken der Hund wird alt und wird zum Schluss mit hoher Wahrscheinlichkeit auch keine Treppen mehr laufen können. 

Ich könnte keinen schäferhund mehrmals täglich rauf und runter tragen.  

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wir haben zwei Hunde. :)

Mein Vater ist sehr oft weg,mein Bruder kümmert sich nicht wirklich viel um die Hunde.

Meine Mutter und ich sind am meisten bei den Hunden usw.

Meine Mutter arbeitet von Zuhause aus,hat aber manchmal Termine,auf die sie die Hunde aber mitnehmen kann.(Sie verkauft Grundstücke von einer extrem großen Fläche irgendwo abgelegen,dort können beide auch ohne Leine laufen)

Ich komme meist um 14 Uhr von der Schule,dann gehen wir zusammen Spazieren.

Unsere Hunde sind nur mal die Woche für 1-2 Stunden alleine wenn wir Einkaufen fahren,selbst dann ist meist der Bruder da.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei mehreren Familienmitgliedern ist ja quasi immer jemand da! Viele Hunde sind nur 3-4 h alleine. In meinen Bekanntenkreis arbeitet fast keine der Mütter Vollzeit, sondern nur 20 h die Woche.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Genau das gleiche habe ich mich auch gefragt, denn auch ich wollte unbedingt einen Hund haben. Meine Eltern sind Lehrer und immer von 7-14 Uhr weg. Viel zu lange für einen Hund! Ich bin noch Schülerin aber auch von 8:00-13:30 weg. Genauso wie mein Bruder. Es ist mir sehr schwer gefallen das zu akzeptieren, aber man muss sich eben manchmal zu Gunsten des Tieres dagegen entscheiden. Meine Freundin hat auch einen Hund, ihre Mutter ist arbeitslos und den ganzen Tag zuhause. Meine Oma ist selbstständig und hat den Hund immer im Laden dabei. Meine Tante hat einen Reiterhof und ihr Hund begleitet sie bei der Arbeit. Das sind ein paar Varianten die es möglich machen einen Hund zu halten. Wobei man sich nicht als Ziel setzen sollte arbeitslos zu werden ;P

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Aus diesem Grund halte ich immer 2 Hunde gleichzeitig.. Ich bin Teil-berufstätig, und arbeite auf Abruf..( max. 3 x 1/2 Tag die Woche ). Ich kann zwar am Mittag immer nach Hause, aber für einen einzelnen Hund wären die 4 Stunden am morgen zu lange, da es Rudeltiere sind. Wir haben ein eigenes Haus mit angrenzendem Garten, welcher für die Hunde zu jeder Tages und Nachtzeit frei zugängig ist...ausserdem sind sämtliche Räume für die Hunde offen.

Ich finde es schön, das Du Dir Gedanken über die Haltung eines Hundes machst. Diesbezüglich gibt es leider immer noch viel zu viele Egoisten, welche zwar einen Hund haben wollen, sich aber über dessen Bedürfnis nicht im Klaren sind.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wir haben aus dem Hof meines Mannes die Firma errichtet, so ist der Hund immer da wo wir sind. Da wir abgelegen liegen, dürfen auch meine Bürodamen ihre Hunde mitnehmen und das klappt sehr gut. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also bei uns ist es so, dass nur mein Vater arbeitet und nicht meine Mutter, da es aus gesundheitlichen Gründen nicht möglich ist. Wenn ich also in der Schule bin, ist sie immer da, damit sie auf den Hund aufpasst, mit ihm spielt und rausgeht, etc.
Und falls wir mal wohin müssen, wo der Hund nicht mitkann, dann bleibt halt immer jemand zuhause, damit der Hund dann nicht alleine ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hi :)
Wir haben einen Hund.
Mein Vater arbeitet und ist den ganzen Tag weg. Meine Mutter arbeitet von Zuhause aus, ist also meistens zu Hause. Außerdem wohnen noch meine Oma und mein Opa mit uns im Haus, dass heißt das der Hund so gut wie nie alleine ist.
Ansonsten geht meine Mutter morgens mit ihr raus und ich / meine Schwester Mittags und abends gehen wir entweder alle zusammen oder einer von uns 4.
Bei uns klappt das alles problemlos 😉

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sie schaffen es, wenn der Wille groß genug ist, denn dann ist da auch ein Weg.

Es gibt alle Formen der Hundehaltung und es gibt nicht eine Patentlösung.

Angefangen vom Zeit aufteilen in der Familie, bis zum Hundesitter gibt es alle möglichen Formen.

Hunde können m.M.n. durchaus bis zu 6 Stunden alleine sein, vorrausgesetzt, sie haben das gelernt, und haben damit keine Probleme.

Mein Hund ist alles von 20 min bis zu 6 Stunden alleine (sehr unregelmäßig) je nach dem wie ich arbeite. Allerdings ist unser Kater fast immer da und die beiden sind nie wirklich "alleine" allein.

z.B. könnte ein Vollzeit arbeitender Mensch seinen Hund vormittags so 4 Std. alleine lassen und mittags holt ihn ein Hundesitter ab. (Oder umgekehrt)

Man muß es halt planen, dann geht alles.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo!

Wir sind zu fünft (meine beiden jüngeren Brüder und ich noch jugendlich) und wir haben vor ziemlich genau zwei Jahren einen Hund adoptiert. Er ist recht groß, deshalb konnten meine Brüder am Anfang gar nicht mit ihm raus.

Wir kriegen das vor allem deshalb auf die Reihe, weil meine Mutter sich so sehr um ihn kümmert. Er ist quasi ihr Hobby, sie ist ein paar mal die Woche  mit ihm in der Hundeschule und geht auch meistens mit ihm raus.

Wenn sie und mein Vater zweimal die Woche beide arbeiten müssen, gehe ich vor der Schule mit ihm eine Runde. Das ist zwar anstrengend und unbequem, aber ich habe mich daran gewöhnt und das ist er mir wert ;) Ich gehe auch sonst, wenn meine Mutter nicht da ist oder beschäftigt ist oder auch mal einfach nur so. 

Wir haben ein Haus mit Keller, Wohnung und Dachboden, allerdings geht unser Hund keine Treppen. Er hält sich deshalb nur in der Wohnung auf. Wir haben auch einen Garten, der recht groß ist, wir können ihn daher auch mal kurz rauslassen, wenn wir es überhaupt nicht schaffen mit ihm zu gehen und er es ganz eilig hat. 

Wenn meine Eltern beide arbeiten (zweimal die Woche halbtags), gehe ich wie gesagt morgens mit dem Hund. Den Vormittag bleibt er allein, das ist kein Problem, denn morgens schläft er meistens (auch wenn er ab und zu aus Langeweile mal was zerpflückt oder es sich auf dem Sofa bequem macht). 

Komplizierter wird es dann schon, wenn wir mal übers Wochenende wegfahren wollen oder in den Urlaub, wo wir ihn nicht mitnehmen können. Über einen kürzeren Zeitraum (sprich 1-2 Tage) geht ein Bekannter mit ihm raus und füttert ihn, ansonsten bleibt er alleine. Für Urlaub haben wir noch keine "Dauerlösung" gefunden, aber das letzte Mal konnten wir ihn bei Freunden unterbringen.

Ich bin wirklich froh über unseren Kuschel-Hund, allerdings muss ich sagen, dass du dir sicher sein solltest, dass du nichts gegen zahlreich und vor allem überall auftretende Hundehaare haben solltest, denn zumindest unser Hund haart übertrieben viel und man kommt mit Kämmen/Saugen nicht hinterher.

LG

JaninaCS

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MiraAnui
02.05.2016, 06:00

Du kannst doch einen Hund nicht den ganzen Tag alleine lassen bis aufs füttern und mal raus gehen...

7
Kommentar von xttenere
02.05.2016, 07:10

ich hoffe schon, dass Dir bewusst ist, dass diese Art der Haltung eines Hundes alles andere als optimal ist. Und im Urlaub wird er auch noch abgeschoben ? Unsere dürfen immer mit...sie gehören zur Familie. Trotz der Haare......

Ein Hund ist ein Rudeltier und leidet wenn er stundenlang alleine sein muss.

5
Kommentar von TheFreakz
02.05.2016, 11:25

Ein Hund hat kein Zeitgefühl...

0

Oder du fragst den Nachbarsjungen, ob er mal gelegentlich mit dem Hund spzieren geht, die meisten machen das sogar sehr gerne und würden es sogar umsonst machen. Ansonsten eiin kleines Taschengeld und der Hund kann raus kommen, so ist das Tier nicht immer allein.
:)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Hoegaard
02.05.2016, 00:14

Dann musst du dem Nachbarsjungen natürlich auch den Wohnungsschlüssel geben...

0

Genau so ist es. Den Hund kann man auch mal 1-2 Stunden alleine lassen. Das muss er aber erst lernen. Als Welpe oder junger Hund geht das gar nicht. Unser Hund ist nie alleine. Wir gehen arbeiten, dann schaut mein Sohn der studiert nach ihm. Ist er nicht da meine Mutter. Ich bin Schichtarbeiter und somit auch tagsüber manchmal da. Meine Frau arbeitet normal. Deshalb haben wir schon immer Hunde und das klappt prima. Wenn es nicht warm ist darf er auch im Auto mitfahren, wenn wir einkaufen fahren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die die Vollzeit arbeiten (in dem fall jetzt alleine sind) und trotzdem einen Hund besitzen, gehen mit ihrem Hund Morgens 30m-1h vor der Arbeit Gassi und Abends nach der Arbeit 30m-1h.

Somit kommt der Hund zwei mal am Tag raus und das scheint zu funktionieren. Wenn man wirklich einen Hund will, dann schafft man das auch. Aber man hat halt dann überhaupt keine Zeit mehr für sich selbst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Rubin92
02.05.2016, 00:16

Wer gibt denn hier daumen runter?

Kann ja gerne seine Meinung auch schreiben, was jetzt so an meinem Text falsch ist.

0
Kommentar von TheFreakz
02.05.2016, 00:31

Vielleicht weil Vollzeit Arbeit - der Hund ist 9h Alleine ^^ Habe einen DH gegeben!
Bei uns klappt es auch und die Hunde sind höchstens 6-7std alleine, was aber sehr selten ist.

2
Kommentar von skydram
02.05.2016, 07:19

Ich hab einen DR gegeben, weil es zwar geht, aber es geht auf die kosten des Hundes!

1
Kommentar von LukaUndShiba
02.05.2016, 07:32

Von mir gibt es nem Daumen runter weil es purer Egoismus und Tierquälerei ist auch wenn die Hunde der meisten sich ruhig verhalten. 

Zwei mal täglich raus für 30min-1h ist viel zu wenig. Ein Hund braucht 2-4 stunden Bewegung täglich, will dabei auch körperlich arbeiten und Kopf Arbeit machen.

Aber ja der Mensch biegt sich ja alles so zurecht wie es ihm passt... ob ein Tier still vor sich hin leidet... egal... Hauptsache man hat nen Hund zuhause weil man ja sonst ganz alleine ist.

Wenn man den Hund schon den ganzen Tag alleine lässt sollte man wenigstens den ar*** Bewegen und morgens 2 stunden und abends 2 stunden laufen.

5

Also wir haben in unserem Haus 2 Hunde, haben auch einen Garten etc. wir sind zurzeit 4 Personen.. Momentan sind die Hunde nicht alleine da ich Zuhause bin, die Freundin meines Bruders ist auch die meiste Zeit Zuhause.
Bei uns kommt es darauf an, manchmal ist ab 8 keiner da bis 14-15:00 muss aber nicht sein, das kommt sehr selten vor. Die Hausbesitzerin hat 2 Schichten, eben einmal ab 8 oder einmal ab 12:00.
Also wenn ich auch nicht da bin, sind die Hunde ca höchstens 6 Stunden alleine, was jedoch selten ist.. Aber in der Früh wird mit beiden spazieren gegangen und danach auch! Und währenddessen kommt niemand und sieht nach den Hunden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von xttenere
02.05.2016, 07:15

wie Du bemerkst, es sind 2 Hunde...d.h ein kleines Rudel..sie können spielen und kuscheln. Falls es nur ein Hund alleine wäre, wären die 6 Stunden des Alleinseins zulange.

Wichtig ist, dass die Hunde an 1. Stelle stehen, wenn Du heim kommst !

1
Kommentar von TheFreakz
02.05.2016, 11:24

Unsere Hunde sind aber getrennt! Sie oben und er unten, oder er manchmal draußen. Und spielen und kuscheln tun die zwei sowieso nie!

Und ja, nur her mit den Downvotes, davon werden unsere Hunde auch nicht weniger lange alleine bleiben! ^^ Was Ihnen auch garnichts macht ^^

0

Entweder Leute, die zu zweit sind und sich die Betreuung irgendwie aufteilen können, oder große Hunde im Zwinger auf einem Grundstück haben. Wenn man kleine Hunde allein in einer Wohnung halten will, muss man eigentlich arbeitslos oder Rentner sein

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von friesennarr
02.05.2016, 08:22

... oder kinderversorgende Mutter oder halbtags arbeitend, oder frei arbeitend, oder abwechselnd arbeitend, usw.

1

Indem man Familie hat, die sich kümmern oder eine stelle wo der Hund mit kann oder es einem scheißegal ist was gut für den Hund ist.

Bei mir ist die Familie da, die mit hilft. Die Arbeitszeiten von uns passen so, das meine Hunde kaum alleine sind.

Die frage nach Wohnung oder Haus ist unnötig und nicht ausschlaggebend.

Ich hab zwei Hunde (labbi größe) und ein kater in einer 64q Mietwohnun

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von xttenere
02.05.2016, 07:03

wie du erwähnst, MiraAnui...Du hast 2 Hunde...d.h. ein kleines Rudel, die auch mal kuscheln können. Da ist das Alleine lassen kein Problem, vor allem nicht, wenn du Hilfe von Aussen oder der Familie bekommst

Es gibt aber genug Hundehalter, welche einen einzelnen Hund halten, und diesen mehrere Stunden alleine lassen. Manche aus Unwissenheit und Andere aus Rücksichtslosigkeit..

4