Frage von aa595, 51

Wie schaffen es Polizisten, bei Einsatzen mit Umständen Tod(seinen Verletzungen wegen ) einen kühlen Kopf zu bewahren und souvaren weiter zuarbeiten?

Habe dieses Szenario leider heute erlebt, aber l auch ,,faszinierend,, wie ohne Geschrei systematisch seitens der Beamten gearbeitet wurde.

Ich könnte nicht, meine nerven bewahren.

Ich danke schon mal für die Eine oder andre Antwort

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Sirius66, Community-Experte für Polizei, 17

Es wird ihnen beigebracht, in diesen Situationen hauptsächlich zu funktionieren und Ruhe in das Geschehen zu bringen. Auch im EAV wird auf diese potentielle Fähigkeit geschaut, aber Theorie und Praxis sind bekanntlich zweierlei. Dabei ist die Ruhe oft nur äußerlich. Die Verarbeitung kommt für die Beamten meist etwas verzögert. Sie stecken das auch nicht einfach weg. Sie machen erstmal ihren Job - ihre persönliche Beteiligung verarbeiten sie später in der Dienststelle (ggf. mit Betreuung), mit ihren Partnern, Familien ...

Gruß S.

Kommentar von aa595 ,

Klar, gebe dir recht. Danke für deine ausführliche und informative Antwort 👍

Expertenantwort
von furbo, Community-Experte für Polizei, 21

Auf solche Situationen kann man sich nicht vorbereiten. Meist trifft es auch nicht irgendwelche speziell trainierten MEK-, SEK- oder GSG9-Beamte, sondern die normalen Streifenbeamten, wenn Situationen innerhalb von Sekundenbruchteilen eskalieren. 

Polizeibeamte sind es gewohnt, sachlich Lagen ein- und abzuschätzen. An den eigenen Tod ider Verletzungen denkt man da nicht mehr. Man geht mit der nötigen Vorsicht vor und versucht die Sache zu Ende zu bringen. 

Aber nach dem Einsatz schlottern oft die Knie, das Adrenalin spielt verrückt. Die Beteiligten sind ziemlich "aufgekratzt".

Kommentar von aa595 ,

Okay das mit dem eigenen Tod hast du recht. Aber wie bewahren Beamte die Nerven, wenn 3 Schwerstverletzte (Opfer) am Boden liegen und drohen zu sterben. Habe so eine Situation persönlich vor kurzem in Ffm gesehen. Mich hat gewundert wie die Beamten an einem sehr hoch frequentierten Ort (Bahnhof) und schockierten Laien ruhig, unaufgebracht und professionell gearbeitet haben. kein Geschrei u.s.w. (floss wirklich sehr Blut) Kann man sich auch darauf vorbereitet oder ist es bei jedem Beamten ne Kopfsache ruhig zu bleiben. Für eine nochmal sehr hilfreiche Antwort wurde ich mich sehr freuen.👍😃

Kommentar von furbo ,

Es passiert einfach, du machst deinen Job und funktionierst. Erst danach hast du Zeit, dich emotional damit zu beschäftigen. 

Kommentar von aa595 ,

Okay, kommt bissel spät aber jetzt, du bekommst den Stern. Danke für die Hilfe nachträglich 😄

Antwort
von GravityZero, 24

Kommt auf den Menschen an. Außerdem wird man ausgebildet und vorbereitet. Mit sowas komme ich auch klar, was bringt es durchzudrehen?

Antwort
von Schwoaze, 29

Einerseits braucht es unheimlich viel Übung und Einsatzbereitschaft.

Andererseits wird es bestimmt auch Polizisten geben, die es nie "lernen" werden. Das ist nicht böse gemeint. Es ist nur nicht jeder gleich gut dafür geeignet.

 

Antwort
von feinerle, 7

Reine Abhärtung.

Der erste geht an die Nieren, beim Zweiten wird das besser, beim Dritten lernt man Abstand, beim Vierten...... und irgendwann hat man das drauf.

Antwort
von LustgurkeV2, 28

Die Ausbildung zielt darauf ab mit solchen Situationen umzugehen.

Das Auswahlverfahren siebt ungeeignete Personen aus.

Und wichtig: Ein Polizeibeamter 'wächst' in seinen Beruf herein.

Jägermeister


Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community