Wie schaffe ich es täglich in die Schule zu gehen (Zukunft)?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ich weiß nicht wie das ist. Also so lange nicht in der Schule zu sein aber meine Klassenkameradin, war auch eine lange zeit nicht in der schul. Sie kommt mittlerweile ca. 6 stunden pro Woche in die Schule und das steigert sie halt immer. 

Mein Tipp wäre es auch erstmal für ein paar stunden in die schule zu gehen um sich einfach wieder dran zu gewöhnen.

Keine Ahnung ob ich dir da mit helfen konnte. Viel glück noch. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Auch wenn es möglicherweise Anfangs schwierig ist, versuche "durchzuhalten"

Möglicherweise gehst du den Ursachen deiner Angst nach und versucht diese mit Familie/Freunden/Lehrern/Ärzten zu überwinden

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hi. Das schaffst du schon. Wichtig ist dass du langsam anfängst und dich nicht stresst. Wenn es nicht geht dann lässt du dich nach ein paar Stunden befreien und gehst erst am nächsten Tag wieder. Wichtig ist nur dass du nen Tagesrhythmus behälst selbst wenn du mal nicht zur schule gehst.

Viel Erfolg morgen in der Schule ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich habe mir andere Deiner Fragen durchgelesen und bin nun der Meinung dass wir hier für Dich die falschen Ansprechpartner sind. 

Tatsächlich stößt mir sehr bitter auf dass Du nach Deiner Akutbehandlung keine, aber auch absolut keine Möglichkeit der Nachbehandlung aufgezeigt bekommen hast. Dabei gibt es einige Möglichkeiten:

Einige Akut-Kliniken arbeiten mit verschiedenen Einrichtungen zusammen die eine schrittweise Rehabilitation ermöglichen. Dieser Weg hätte auf jeden Fall mit Dir und Deinen Eltern besprochen werden müssen. 

Eine anschließende ambulante Therapie wäre auf jeden Fall von der Klinik aus bereits zu empfehlen gewesen. 

https://ec.europa.eu/digital-single-market/about-116-helplines

Hier würde ich Dir empfehlen noch heute die 

116 117 anzurufen. Sie funktioniert ohne Vorwahl und ist kostenlos. Da bespreche bitte ehrlich und ausführlich Deine Situation. 

Weiter gibt es die 

116 111

welche Dir mit Rat gerne zur Seite steht. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von autmsen
18.04.2016, 13:21

http://www.rotelinien.de/

Auf dieser Seite findest Du manche Hilfe. Das fängt damit an dass Du da junge Menschen findest mit denen Du Dich austauschen kannst und die Dich verstehen. Es gibt aber auch Fachmenschen dort. 

Um Deinen Eltern hilfreich zur Seite stehen zu können gibt es einen extra Bereich der von dem der hilfesuchenden jungen Menschen abgetrennt ist. 

Bitte kümmere Dich erst mal darum dass Du angemessene medizinische Unterstützung erhältst. Denn diese hast Du ganz sicher nicht. 

Lasse es mich mal so ausdrücken:

Kein Mensch kommt auf die Idee zu verlangen mit gebrochenen Beinen zur Schule gehen zu müssen. 

Nun ist Beinbruch nicht gleich Beinbruch. Der eine heilt schnell ab. Andere aber brauchen gerne mal Jahre bis sie vollständig abgeheilt sind. Du gehörst zu letzterem Fall. 

Den Beinbruch sieht jeder Mensch. Den Beinbruch Deiner Seele / Deiner Gefühlswelt sieht eben nicht jeder Mensch. Deswegen ist er mindestens genauso ernst zu nehmen. 

0