Frage von KNURR, 11

Wie schaffe ich es optimistisch zu denken?

Hi, Ich hab schon früh gemerkt dass ich Pessimist bin und es nie schaffe optimistisch zu denken und selbst wenn dann fühlt es sich nicht gut an. Ich hab meistens mittags oder abends Depressionen jede Woche oder jede zweite Deswegen fühlen ihr mich einfach total unmotiviert weil ich obwohl ich mich anstrenge (in der Schule ) bekomm ich nur durchschnittliche Ergebnisse, was mir ziemlich frustriert und schon bald hab ich schon aufgegeben extrem gut zu lernen weil mir nichts bringt. Außerdem vergleiche ich mich zwangsweise mit den anderen Schulkameraden und seh wie die zumindestens in einem fach überdurchschnittlich sind aber ich bin immer nur im dreier Bereich und bin jetzt schon in der 12. Stufe. Trotzdem hab ich kein fach (für das ich mich zwar interessiere) wo ich besser bin als drei nicht mal in den Leistungskursen. Ihr kann mich weder motivieren noch optimistisch denken noch hab ich irgendwelche Zukunftsaussichten,was mich extrem unter Druck setzt. Heute z. B. Haben wir uns in Chemie über die Berufe unterhalten die sie nehmen wollen , und jeder hatte ne Antwort nur ich nicht ... Habt ihr ne Möglichkeit optimistisch zu denken, sich selbst zu motivieren?

Antwort
von Yves110298, 11

Hi, Ich weiß wie es dir geht. Mir gingn es genau so. Ich hätte ein paar Tipps. 1. Versuch dir kleine Ziele zu setzen. Wenn du jetzt noch nicht weißt was du werden willst ist das auch nicht schlimm, denn wenn du die 12 fertig hast kannst du Praktikas machen oder ein FSJ. Also du kannst dir nochmal verschiedene Berufe anschauen ohne das du irgendeine Verpflichtung hast. 2. Ich bin jetzt in der 11.Klasse, da ich freiwillig wiederholt habe, denn mir erging es genau so wie dir. Ich war total demotiviert, da ich versucht habe mein bestes zu geben, aber ich hab es trotzdem nicht richtig hinbekommen. Irgendwann hab ich total abgeschaltet und nur noch 0 Punkte kassiert. Mein Tipp an dich entweder überlegst du dir ob du wiederholst, dass hat mir bisher echt geholfen, oder vielleicht kannst dir Nachhilfe nehmen. Das dir eine dritte Person das ganze nochmal erklärt. 3. Wenn du optimistisch denken willst, brauchst du Erfolge. Durch deine Depressionen wirst du runter gezogen. Am besten wendest du dich an einen Freund und sprichst mit ihm mal über diese Depressionen. Wenn das nichts hilft solltest du dich an deine Eltern wenden. Aber auch schon kleine Sachen helfen dir, z.B. wenn du dir zum lernen deine Lieblingsmusik anhörst. Also das Lernen muss Spaß machen. Wenn du dann im Unterricht gut mitmachen kannst, ist das schon mal ein Erfolgsgefühl (so war es bei mir). 

Ich hoffe ich konnte dir etwas weiter helfen. 

Mfg Yves

Antwort
von blessbless, 9

Also die Oberstufe wiederholen sehr Viele, das hilft wirklich und gibt dir nochmal mehr Zeit. So das hier fällt mir spontan ein:

1.) Schreibe die auf was alles schön ist in deinem Leben.

2.) Tu Gutes: Spende zum Beispiel mal einem Obdachlosen etwas Geld oder was zu essen. Das lässt einen mit einem guten, motivierten Gefühl zurück.

3.) Eine 3 ist zufriedenstellend, vergiss das nicht. Vielleicht hast du auch noch nicht die richtigen Lernmethoden gefunden, informiere dich darüber.

4.) Schau mal nach wann die nächste Berufsmesse / Ausbildungsmesse /Studienmesse in deiner Nähe ist und geh hin

5.) Mache Praktikas und gehe zum Tag der offenen Tür in Unternehmen.

6.) Schreibe To-do-Listen

7.) Setze dir kleine Ziele für den Tag (z.B. "heute werde ich mich zwei Mal im Deutsch Unterricht melden" oder "heute rede ich mit der und der Person") solche Ziele zu erreichen ist nicht schwierig, hinterlässt einen aber mit einem wunderbar optimistischen Gefühl.

8.) Sport und richtige Ernährung motivieren.

9.) Sei aufmerksam: Beachte und schätze es wenn dir Gutes widerfährt. Eine Studie sagt, dass Menschen, die sich für Glückspilze halten, auch glücklicher sind, weil sie es mehr wertschätzen, wenn ihnen etwas Schönes widerfährt, auch wenn es nur der Fakt ist, dass der Bus morgens nicht so voll ist wie sonst oder so.

10.) Schlechte Laune zu haben ist eine Entscheidung. Du kannst dich genau so gut für gute Laune entscheiden, musst dafür allerdings arbeiten.

Das wird schon alles, viel Erfolg ^^

Antwort
von Bianca1349, 9

Ich glaube du brauchst einfach mal ne auszeit. Bring die paar tage bis zu weihnachten noch rum, und kümmer dich in den ferien dann endlich mal um dich selbst. Wenigstens 1-2 wochen entspannen und vlt auch mal was erleben. Mach etwas, das du dir sonst eher selten oder nie gönnst. Was besonderes eben, zb einen wellnesstag mit massage, mit freunden zum lasertag gehen oder übers wochenende verreisen. Wenn du dann wieder etwas abwechslung hattest, kannst du dich bestimmt auch wieder besser auf die schule konzentrieren. Wenn man sich zu sehr unter druck setzt und sich zu lange nur auf eine sache fokussiert, ist das meistens nicht so effizient. Ab und zu mal was für sich selbst zu tun steigert auch deine leistungsfähigkeit. Und glaub mir, es weiß echt nicht jeder was er werden will, bei mir in der stufe wussten es etwa 20%. Du kannst ja erstmal ein auslandsjahr machen oder so, sehr empfehlenswert :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten