Frage von leeeahh, 47

wie schaffe ich es meiner Psychologin zu vertrauen?

Ich habe jetzt meine Diagnose bekommen, aber schaffe es nicht darüber zu reden wie es mir wirklich geht und was meine Probleme sind. Wie schaffe ich es mit ihr darüber zu reden

Expertenantwort
von Buddhishi, Community-Experte für Psychologie, 11

Hallo leeeahh,

indem Du nach und nach Vertrauen zu ihr aufbaust, wirst Du es auch schaffen, mit ihr darüber zu sprechen. Im Moment ist die Situation noch neu und ungewohnt, sie ist Dir noch relativ fremd. Und es ist doch absolut normal, dass man Fremden nicht sofort alles erzählen kann.

Aber Psychologen haben dafür Verständnis und lassen Dir die Zeit, die Du dazu brauchst. Sage ihr ruhig, dass es Dir noch schwerfällt, ihr mitzuteilen, wie es Dir wirklich geht und was Deine Probleme sind. Auf keinen Fall solltest Du versuchen, ihr etwas vorzumachen, denn wie sollte sie Dir dann helfen können?

Du mußt auch nichts tun, um ihr zu gefallen oder wovon Du meinst, dass sie es gerne hätte. Eine gute Psychologin nimmt Dich so an, wie Du wirklich bist. Und mit einem verstellten Verhalten würdest Du Dir eh nur selbst schaden.

Wenn Du magst, schreibe Deine Gefühle und Probleme auf. Du kannst ihr Deine Notizen selbstverständlich auch geben, wenn Du das möchtest. Hauptsache, sie kennt die Wahrheit, um Dir bestmöglich helfen zu können.

Du darfst ihr vertrauen, glaube mir bitte.

Alles Liebe und Gute für Dich

Buddhishi

Antwort
von TheTrueSherlock, 15

Das Verhältnis zwischen euch wird mit der Zeit immer besser und wenn du dir sonst schwer tust mit anderen offen zu reden, dann wirst du aber merken, dass die Psychologin dir zuhört, dich nicht kritisiert etc. dann wirst du auch leichter über Dinge reden können, die dir sonst schwer fallen. Klar trotzdem fällt es schwer über gewisse schlimme Situationen zu reden, aber dennoch muss dir klar sein, dass in der Therapie dafür Platz ist.

Bei meiner Therapie erzähle ich sehr offen wie es mir geht, da ich froh bin, dass mir jemand so genau zuhört und mir nur wenn ich aufrichtig bin und wichtiges nicht verschweige, helfen kann. Das sehe ich als meinen Beitrag zur Therapie, darüber zu reden und versuchen die Tipps anzunehmen/umzusetzen.

Sei nicht zu streng mit dir, offen zu werden braucht seine Zeit :)

Antwort
von Wonnepoppen, 20

Wenn du willst, daß sie dir hilft, mußt du dich überwinden u. reden!

Antwort
von AnjavonWins, 9

Das einfachste wäre, deiner Psychologin erstmal genau das zu sagen, was Du hier auch schreibst: "Ich kann nicht darüber reden. Ich schaffe es nicht, Ihnen meine wirklichen Probleme und Gefühle hier zu sagen."

Und wenn es Dir möglich ist, sage ihr, dass Du ihr gerne vertrauen möchtest, aber Dich etwas hindert, Dich zu öffnen und dass Dich das belastet.

Sie wird Dir helfen können.

Du kannst auch für Dich ein kleines Buch oder Heft führen, in dem Du aufschreibst, was Dich wirklich beschäftigt und dann lies Dir das vor der Sitzung nochmal durch.

Versuche nur einen kleinen Punkt daraus zu nennen. Schritt für Schritt!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten