Wie schaffe ich es meinen Hund in Räumlichkeiten ruhig zu halten?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Du scheibst, dass dein Hund im Büro nur kurz anschlägt. Hast du ein Kommando, welches du einsetzt? Nimm dieses, um das Bellen im Haus einzuschränken. Dem Hund nur in bestimmten Situationen das Bellen zu erlauben finde ich schwierig, da die Gefahr besteht, dass es ihn  nur verwirrt.

Versuch, ihm ein Kommando für Bellen und kein Bellen beizubringen. Im Falle unseres Pyris waren das "Sprich" (langes betontes i) und "Shut" (kurzer kräftiger Befehl). Der Einfachheit halber kann man die Befehle auch Klickern um eine Fehlverknüpfung zu vermeiden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Rikkin
02.03.2016, 21:54

Das mit 'sprich' und 'shut' hab ich mit ihr probiert aber das macht die Sache schlimmer daher hab ich es gelassen. Das komando sprich oder laut hat sie dann leider so verwirrt das sie im Training zurück gefallen ist. 

Aber sie hat ein komando fürs ruhig sein + Gestik. Wie gesagt im Büro ist sie ziemlich brav aber zuhause durch den Kater ist sie dann abgelenkt - vermute ich mal?

aber die Antwort ist hilfreich ^^ dann weiß ich das ich nicht ganz falsch an bin. - oder?

0

Das Problem ist das der Spitz als Wachhund gezüchtet wurde und das bellen früher einmal erwünscht war.

Heutzutage haben die meisten Spitze diese Aufgabe nicht mehr, trotzdem liegt ihnen das Kläffen immer noch im Blut. 

Eine Eigenschaft die angezüchtet wurde kann man nicht einfach abtrainieren.

Deshalb kann man aus einem Spitz keinen Basenji machen.

In einem Mietshaus mit so einem Hund wirst Du bei Deinen Nachbarn auf wenig Gegenliebe stossen.  Da ist der Ärger schon vorprogrammiert.

Eine Freundin von mir mußte sich deshalb mit ihrem Spitz eine neue Wohnung suchen.

Ich hoffe für Dich das Du eine Lösung für das Problem findest.

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Rikkin
02.03.2016, 21:47

Danke für das Verständnis.

im großen und ganzen ist sie eh sehr brav. Es kommt hald leider doch gelegentlich vor das sie quietscht wenn sie ein Geräusch im Treppenhaus hört. Wir haben auch schon eine mögliche Wohnung gefunden wo die Vermieter sagen das unter solchen Umständen dann auch keine Familie mit Kind einziehen dürfte aber es ist hald doch schwer da wir nicht wissen ob es mit dieser etwas wird.

Wenn sie draußen spielt darf sie bellen. Ich weiß ja das in ihr ein wachhund steckt den man nicht 'eliminieren' kann ^^' und das will ich auch gar nicht. 

Den Leuten auf der Straße sag ich dann auch immer das sie nur groß tut aber das nur freudiges Gebell ist wenn sie jemanden sieht den sie mag. ^^ Sieht manchmal zum schreien komisch aus.

Deine Antwort ist so lieb. Echt Danke. :3

1

Jeder Hund hat seinen eigenen Charakter, deswegen lässt sich deine Frage leider nicht per Internet-Ferndiagnose beantworten. Ein Hundetrainer, der sich mit deiner Rasse gut auskennt, muss sich deinen Hund und die Situation mal ansehen (so wie bei Martin Rüter) um dann passende Ratschläge geben zu können. 

http://www.ruetters-dogs.de/

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ferndiagnosen sind immer sehr schwer. Warum kläfft er, bzw. was will er damit bezwecken. Ist es ein agressives Kläffen oder will er Euch nur drauf aufmerksam machen, das da was ist. Kläfft er lange und anhaltend oder meldet er nur. Ich denke, entweder mußt Du ihn dann nicht beachten und Dich von ihm abwenden, so das er merkt das sein Kläffen keinen Interessiert, die anderen eher abschreckt. Oder Du mußt ihn ruhig und bestimmt beruhigen, das er merkt das alles in Ordnung ist. Oder Du mußt ihn ruhig und bestimmt ein anderes Komando geben. Also Platz oder so, ihn auf jeden Fall unter Dein Komando bringen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Rikkin
04.03.2016, 07:09

Es ist jedesmal ein anderes bellen aber nie aggressiv. Im Büro meldet sie einfach. Im haus ist es alles gemischt. Aufregung weil sie mit dem Kater spielen will - aber niht mit ihm spielt warum auch immer. Mal melden das dort was ist was für sie ungewöhnlich ist. Freudiges herum bellen. Und das lauteste ... melden das jemand das Haus betritt. 

Wie gesagt es wird besser aber Tipps finde ich gut um zu sehen ob ich auch am richtigen Weg bin.

0

Du musst sie konsequenter behandeln. Nich mal ja und mal nein. Wenn sie bellt sofort anstupsen mit einen energischen Schhhhhht und gut ist. Leckerchen erst wenn sie längere Zeit ruhig ist,sonst verbindet sie das mit den Bellen.Schick sie in ihrem Körbchen,wenn sie wieder aufgeregt ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Rikkin
02.03.2016, 12:45

Mach ich hilft zuhause noch relativ wenig auch wenn es besser wird.

ich mach auch klickertraining hilft ganz gut. Aber wie gesagt ich frage nur mal nach was andere denken was gut wäre.

0
Kommentar von monjamoni
02.03.2016, 13:36

Der Klicker ist keineswegs unnötig!

0