Frage von Tekomelak, 74

Wie schaffe ich es, kein Mitleid mehr mit meiner Ex zu haben?

Vor einigen Jahren habe ich (30) mich von meiner Partnerin (28) getrennt. Sie "gestand" mir zu Beginn der Beziehung, dass sie als Jugendliche sexuell misbraucht wurde, was vermutlich für ihre psychische Störungen verantwortlich ist. Obwohl ich emotional nicht mehr an ihr hänge, quält mich immer noch der Gedanke daran, was ihr zugestossen ist. Manchmal so sehr, dass ich fast in Tränen ausbreche. Sie tut mir einfach so leid! Ich weiss dass das nichts bringt, sie nichts davon hat und ich dabei nur leide. Ich weiss nur nicht was ich dagegen machen soll und wie ich es abstellen kann. Bin froh um einen Rat und danke im Voraus.

Antwort
von Riverside85, 36

Das klingt für mich nach Schuldgefühlen, die du ihr gegenüber hast. Wahrscheinlich hast du aus irgendeinem Grund das Gefühl ihr in der Beziehung nicht gerecht geworden zu sein oder aber du fühlst dich schuldig, weil du sie verlassen hast und dabei vielleicht denkst "sie hatte so eine schwere Zeit damals, eigentlich darf man ihr doch heute nicht noch mal weh tun". Das Problem liegt bei dir und deinen Erwartungen an dich selber, nicht bei dem, was sie erleben mußte. 

Antwort
von Cgn3000, 38

Mh abstellen kannst du das schlecht. Vielleicht bist du auch im inneren einfach nur traurig, da du denkst du hättes ihr nicht geholfen/ du hättes ihr mehr helfen müssen. Freunde dich doch wieder mit ihr an ( je nach dem was passiert ist ) und hilf ihr ein bisschen mit dem Problem. Und wenn es ihr dann besser geht geht es dir auch besser. (Würde ich an deiner Stelle tun, jedoch weiß ich nicht was damals zwischen euch vorgefallen ist und kann es daher auch schlecht beurteilen) Gute Nacht.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community