Frage von tjooo, 20

wie schaffe ich es endlich abzunehmen und mich wphl zu fühlen?

hallo leute. also ihr habt das wahrscheinlich oft gelesen. wuie schaff ich es endlcih abzunehmen ?

aber ich beschreib euch mal meine situatoin näher. es muss jetzt wirklich passieren, weil ich fühl mich nur noch unwohl und vom gesundheitlichen aspekt ist es auch nu nötig. ich fühl mich immer schlapp ( auch wenn ich cniht so viel esse, durch mein gewicht fühl ich mich träge ) . das problem ist, dass ich das abnehmen seit jahren versuche. immer mal wieder diäten gemacht bis ich dann gemerkt habe diäten bringen nichts. ichhab sogar mal eine ernährungsumstellung gemacht und da hab ich es auch länger geschafft durchzuhalten. das proble ist ich hab irgdendwann aufgehört und hab dann nur noch zugenommen. seit wochen probier ich es wieder und ich hab mir auc haöls ziel des öfteren nicht unbedingt unrelatisches gesetzt. habe alles über einen ängeren zeitraum mehr oder weniger geplant aaaaber es klappt nicht. was osll ich nun tznu ? ich fühl mich so unwohl... wie schaff ich es etwas durchzuhalten ? liegt es wirklich nur an meinen willen? aber was würdet ihr mir raten wenn mein wille nicht so stark ist ( und scheinbar ist es so )

vielen dank schonmal

Antwort
von AriasSecret, 8

Hallo! Also, ich verstehe dich! Ich fühle mich auch manchmal unwohl in meinem Körper, obwohl ich nicht unbedingt Gewichts- , Gesundheits oder Sonstige Probleme habe. Ich würde dir empfehlen zu gucken, was deine Problemzonen sind und dazu Fitnessvideos suchen. Oder generell Sport für Zuhause. Vielleicht bist du auch gar nicht der Sporttyp, dann kannst du an der Ernährung arbeiten. Zum Beispiel kannst du anfangen, dein Essen zu planen. Also was du zum Frühstück isst, was du mit zu Schule, Gymnasium, Arbeit (weiß nicht wie alt du bist) . Schau dir »Gesunde Snacks« Videos an oder ähnliches. Um durchzuhalten musst du Spaß haben am Essen. Schau die EssensDIYs an! Es gibt zum Beispiel gute auf dem Kanal von Sami Slimani :-) Bei Barbieloveslipsticks gibt es auch ein paar! Und bei TheBeauty2go hat auch ein Paar! Das Essen muss einfach lecker aussehen!!!

LG AriasSecret

Antwort
von SophieIrina, 10

hi

Ich hatte/habe (ich bin mir noch nicht ganz sicher ob es vorbei ist) ein ähnliches Problem. Ich hatte aber nie gesundheitliche Probleme deshalb solltest du , wenn es nicht besser wird, vielleicht zu einem Ernährungsberater gehen.

Meine Tipps:

1. Lege dir ein Heft zu in dem du Inspirationen und Motivationen zum abnehmen festhälst.

2. Schau nicht in den Spiegel und denk dir: "Ich bin hässlich so wie ich bin. Ich MUSS abnehmen!"

3. Setz dir keine aus der Luft gegriffenen Ziele,sondern such dir irgendjemanden -einen Star oder jemanden aus deinem Umfeld- mit deiner Körpergrösse und deiner Traumfigur und setz dir das Gewicht dieser Person als Ziel.

4. Iss 3 geregelte Mahlzeiten am Tag!!!! Auf keinen Fall fasten!!!

5. Andererseits darfst du aber zwischen diesen Mahlzeiten nichts essen und die Portionen der 3 Mahlzeiten müssen ein Mass haben.

6. Viel trinken! ca. 2-3 l täglich

7. Trink morgens zum Frühstück einen grünen Tee oder einen anderen    Detox-Tea.

8. Sport währe natürlich super aber wenn du eher ein Sportmuffel bist, kann ich dir Spaziergänge sehr empfehlen. Am besten täglich nach dem essen etwa 20 min. (Trotzdem würde ich dir einmal in der Woche joggen sehr empfehlen.)

9. Wenn du ans essen denkst, verbiete es dir nicht sondern setz dich mit deinen Gedanken auseinander. Du löst das Problem nicht indem du es verdrängst.

hoffe ich konnte helfen,

SophieIrina

Antwort
von Ninombre, 4

Es gibt auch psychische Ursachen - wenn Essen herhalten muss, um irgendwelche Gefühle zu verdrängen. Dazu findet sich einiges unter "emotionales Essen", z.B. hier beschrieben http://www.praxisvita.de/emotionales-essen oder http://www.eigenerweg.com/was-du-gegen-emotionales-essen-tun-kannst/

Das sind dann aber keine schnellen Lösungen wie "trink mal einen Detox Tee" oder "Iss täglich eine Zitrone für die Fettverbrennung". Da diese Art von Tips nach deiner eigenen Beschreibung ja auch nicht helfen, wäre es also Zeit grundlegende Ursachen zu lösen statt der nächsten Fuhre an schnellen, einfachen Ratschlägen.

Ansonsten stand mal in einem schlauen Buch: Nicht warten bis man sich besser fühlt, um dann besser zu leben. Sondern: Besser leben, um sich besser zu fühlen.

Das ist vielleicht erklärungsbedürftig - in knappen Worten: Oft denkt man, dass man gerade viel zu kaputt und energielos ist, um bspw. Sport zu machen. "In ein paar Tagen oder Wochen, wenn ich mehr Kraft hab, dann mache ich sicher regelmäßig Sport". Doch ohne sich aufzuraffen, erreicht man den energiegeladenen Zustand nicht. Gilt auch für viele andere Dinge - ob man daheim hockt und mit gemeinsamen Aktivitäten wartet, "bis es einem besser geht" oder ähnlichem. Darum funktioniert es eher andersrum: Gut leben, dann fühlt man sich auch gut.

Sport und Bewegung wird dann ein Selbstläufer, wenn man es nicht macht, weil man es zum Abnehmen machen MUSS, sondern wenn man spürt, dass man sich nach dem Sport besser fühlt. Wenn man morgens schon mal frische Luft in der Lunge hatte bevor man den ganzen Tag drinnen sitzt, ganz egal welcher Kalorienverbrauch dadurch erreicht wird, welche Leistung man erbringt oder auch nicht erbringt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten