Wie schaffe ich es eine sehr gute Freundin mit ihrem Mann auseinander zu bringen?

... komplette Frage anzeigen

16 Antworten

Mehr als Deine Hilfe anbieten kannst Du nicht. Es ist nicht Dein Leben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gar nichts tun. Wenn sie das so mit sich machen lässt, ist das ihre Sache. Du kannst sie mal drauf ansprechen und ihr Hilfe anbieten, aber wenn sie der Meinung ist, das sei in Ordnung so, dann halte dich raus. Das ist nicht dein Leben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du kannst sie auf alles hinweisen. Du darfst dich aber nicht einmischen und schon gar nicht eingreifen. Das Leben anderer geht dich nichts an. Deine Freundin muß selbst entscheiden, was sie möchte. Und wenn sie wegen des Kindes bei dem Mann bleiben möchte, dann mußt du das akzeptieren und tolerieren. Sobald ihr Leidensdruck groß genug ist, wird sie selbst auf die Idee einer Trennung kommen. Tut sie das nicht, ist der Leidensdruck nicht groß genug.

Es ist nett von dir, dass du deiner Freundin helfen möchtest. Aber eine Einmischung in das Leben anderer steht dir nicht zu. Sage ihr lieber, dass du zu ihr stehst und ihr, sollte sie sich trennen wollen, mit Rat und Tat zur Seite stehst. Damit ist das Thema beendet und du solltest nicht mehr darüber reden, sondern abwarten, bis SIE dich darauf anspricht! :-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sie weiß davon, also lässt sich bewusst veraschen.

Du kannst es ihr sagen, wie Du es siehst - der Groschen muss allerdings bei ihr fallen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Beende die Freundschaft und versuche nicht mehr an sie zu denken, falls du sonst nicht mehr ruhig schlafen kannst. Vielleicht merkt sie irgendwann, dass sie einen Fehler gemacht hat und nimmt dann wieder Kontakt auf, dann kannst du ja versuchen zu helfen, aber so lange sie uneinsichtig ist, wird das nicht nützen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Mignon4
02.08.2016, 18:05

Was heißt "uneinsichtig"? Für uns mag es den Anschein haben. Maßgebend ist jedoch nur die Freundin. Sie hat das Recht, ihr Leben so zu leben, wie sie es möchte. Wenn sie ihren Ehemann so akzeptiert, wie er ist und wie er sie ausnutzt, dann ist das ganz alleine ihre persönliche Angelegenheit. Klar, irgendwann wird sie aufwachen, wenn es möglicherweise zu spät ist. Dennoch kann man ihr nicht unsere Meinung und unseren Lebensstil aufoktroyieren. Jeder Mensch hat ein Recht auf Fehler und darauf, aus diesen Fehlern zu lernen, so blöd das auch klingen mag. Die  Frau ist erwachsen.

1

Hört sich ganz nach einem Araber an.😂😂😂😂😂😂😂

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es ist das Leben Deiner Freundin.

Offenbar entspricht es nicht Deinen Vorstellungen (meinen auch nicht), aber das berechtigt Dich noch lange nicht, da irgendeinen Stress zu machen.

Wenn Du das nicht aushalten kannst, musst Du diese Freundschaft beenden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du kannst Dir das nicht länger mitansehen? Dann beende de Freundschaft.

Nur sei allein kann eine Entscheidung fällen und sie fällte die Entscheidung mit ihm verheiratet zu bleiben. Wird sie sicher auch so lange machen, bis er seine unbefristete Aufenthaltserlaubnis hat, wenn er diie durch das Kind nicht schon hat, ich kenn mich da nicht aus.Wer weiß, vielleicht ist es auch nur eine Scheinehe und sie hat Geld kassiert dafür, dass sie ihn heiratet. Weiß man alles nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nichts, es ist ihre Entscheidung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Jeder ist für sein Unglück verantwortlich. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sehr wenig, das klappt nur wenn sie es will.

Du könntest versuchen sie dazu zu überreden eine Beratungsstelle anzurufen.

Will sie es nicht selbst, rufe du an und lass dir Tipps und Anregungen geben, was du machen könntest.

http://www.frauen-helfen-frauen.org/links.html

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Mignon4
02.08.2016, 18:07

Die Fragestellerin kann nichts machen und keine Organisation würde ihr raten zu intervenieren. Die Freundin muss selbst Hilfe wollen und suchen!

Aber du hast Recht: Die Fragestellerin kann ihrer Freundin empfehlen, sich selbst mit so einer Organisation in Verbindung zu setzen, um ihre Rechte herauszufinden. Insofern ist der Link sehr gut. :-)

0

Es ist IHR Problem. Halte Dich FERN, auch wenn es nicht leicht ist...

Wie bei einer Sucht - ist NiCHTHILFE der vernünftigste Weg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

ich verstehe dich und ich glaube du schaust dir das jetzt schon echt lange mit an. Es gibt doch bestimmt irgendwo so Hilfsorganisationen, die sich um das Wohl von Frauen kümmern und unterstützen.

Wenn sie dich aber abweist und sagt sie will nicht von ihm gehen dann musst du es ihr lassen. So traurig es sich anhört.

Ich würde dennoch alles für meine Freunde geben

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Flirte ihn an oder verkuppel ihn mit ner anderen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du verführst und machst ein Video davon. Anschließend schickst du es zu deiner Freundin und dann kann sie sich scheiden lassen und ist im Recht ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DocShamac
02.08.2016, 16:42

Für mich hört sich das an als wäre der Typ ein echter Widerling. Bei aller Liebe, aber mir ginge das zu weit.

0
Kommentar von maxim65
02.08.2016, 16:43

Allerdings brauchst du dann auch eine neue Freundin

0
Kommentar von Fuchssprung
02.08.2016, 17:27

Vielleicht könnte eine "professionelle Dame" aus dem horizontalen Gewerbe helfen.

1