Frage von Tigerwoelfin, 44

Wie schaffe ich es, dass mein Partner mehr Informationen aufnimmt?

Hallo,

ich habe das "Problem", dass mein Partner von meinen gesprochenen oder geschriebenen Informationen oft nur einen Teil wahrnimmt. Bei den Geschriebenen kann ich es immerhin nachweisen.

Nun führt das häufig zu Misverständnissen - z.B. reden wir über einen Zeitpunkt für eine Aktion: ich mache einen Vorschlag. Manchmal füge ich dann vielleicht noch eine Korrektur an, also ändere den Zeitpunkt. Dann kann es sein, dass er nur das erst Genannte oder Geschriebene abgespeichert hat. Es kommt immer ein bisschen auf den Gesprächsverlauf an und wenn ich dran denke, dann frage ich auch nochmal nach, ob er das jetzt so mitbekommen hat. Aber manchmal denkt man halt einfach, weil man sich zB eigentlich noch gar nicht konkret geäußert hat, dass der Partner das finale Ergebnis dann gehört hat. Aber häufig ist dem nicht so und er geht von etwas anderem aus, als ich und entsprechend verärgern wir uns dann gegenseitig.

Es klappt, wenn ich ihm eine Liste mache und er sie mir der Reihe nach zB bestätigen soll. Aber das geht ja nunmal nicht immer, wenn man sich "spontan" unterhält.

Z.B. Dialog: Er: "Wann wollen wir heute essen?" Ich: "Naja, so wie sonst auch, denke ich." Er: "Also 21 Uhr." Ich: "Naja, wir können auch schon 18 Uhr. Wenn wir die Möglichkeit haben, dann können wir ja etwas eher ..."

Dann sind wir zu Hause und ich warte aufs kochen. Frage ihn und er meint, dass ich doch sagte 21 Uhr bzw. so wie normal. Und ich erkläre ihm dann, was ich danach noch alles erzählt hab.

Es war während des Autofahrens, aber beschäftigt ist er eigentlich immer. Wenn ich sicher gehen will, dann muss ich schon seinen Kopf festhalten und ihm in die Augen schauen und sagen was er behalten soll. Bevor wir letztens einkaufen gegangen sind, habe ich nach jedem Satz, den ich sagte, dran gehangen "aber rasier dich noch". Irgendwann stöhnte er schon, weil ihn das nervte. Als er dann runter zum Auto kam, war er nicht rasiert (hat es dann noch schnell gemacht, aber da waren wir beide halt schon wieder total genervt). Und das war jetzt eher so ein vergessen-Ding, denn das hat er ja definitiv gehört.

Aber eigentlich beschäftigt mich vor allem Oberes, weil das führt halt wirklich zu Problemen.

Kennt das Problem Jemand und weiß, ob man das irgendwie (durch ein bestimmtes Training oder eine optimierte Kommunikation) lösen kann?

Vielen Dank für eure Antworten und liebe Grüße!

----------------------------

Ich möchte noch gerne hinzufügen: Es ist der erste Mensch, mit dem ich so häufig Kommunikations-Misverständnisse habe. Ich habe sehr viele Jungs als Freunde und habe auch schon vorher auch für mehrere Jahre andere Partner gehabt. Die haben in der Regel nichts falsch verstanden.

Wir sind 31 und 37.

Antwort vom Psychologen online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Frage. Kompetent, von geprüften Psychologen.

Experten fragen

Antwort
von KatzenEngel, 21

Oh je, das ist diese schnelllebige Zeit, er ist oft mit seinen Gedanken woanders und nebenbei macht er noch 10 Dinge gleichzeitig, da verschwindet viel im Kopf :( Er schreibt sicher viele Kommentare auf Facebook etc. und guckt, was für Kommentare andre ihm gegeben haben usw. usf. ....

Ich kenne das, dass Menschen oft nur wenig von dem mitbekommen, was ich ihnen erzähle (ich erzähle nicht viel, aber was ich erzähle sind wichtige Sachen von mir, wenns nur Small-Talk wär, was ich von mir gebe, fänd ichs nicht so schlimm, wenns andre vergessen). Ich ärgere mich dann maßlos, dass sies beim nächsten Treffen nicht mehr wissen. Wenn ich aber mal was vergessen habe, was echt selten vorkommt, werde ich angemacht. Ich selbst könnte die ständig anmachen, weil sie wichtige Infos meinerseits vergessen haben, mache ich aber nicht, weil ich ein zurückhaltender Mensch bin.

Kannst Du nicht mal in Ruhe mit ihm reden, also ohne dass er andre Sachen nebenbei macht. Alle techn. Geräte aus usw. usf. ?

Schreibe Dir mal auf, was Du ihm sagen musst/ möchtest! Mach mal ne Liste! Notfalls nimmst Du diese mit zu Eurem Gespräch!

Also wenn ich so einen Partner hätte, würde glaub ich sogar um so ein Treffen bitten. Wenn er ablehnt bzw. während des Gesprächs abbricht, weil er es nicht aushält ohne soviel "nebenbei", dann würd ich mir überlegen, obs der Richtige ist...

Viel Erfolg und alles Gute für Dich :)

Kommentar von Tigerwoelfin ,

Hy,

also, bei Facebook schaut er nicht ständig nach Zeug ;) - er ist mehr mit Technik und Arbeiten beschäftigt. Und Listen habe ich ja auch schon gemacht und rede auch mit ihm über Dinge. und er weiß auch, dass das passiert, aber meint dann, er kann da halt nix dagegen tun. Manchmal bemüht er sich, aber das hält halt nicht an. Man müsste das irgendwie trainieren können, nur von alleine schafft er das nicht.

LG

Antwort
von DFgen, 13

In der Regel machen Männer klare Ansagen, kein "naja, vielleicht, wenn es ginge, könnte man ja" usw.... und reagieren auf solche...

Dass Frauen mehr reden bedeutet nicht, dass sie auch mehr sagen...

Er: "Wann wollen wir heute essen?" Ich: "Naja, so wie sonst auch, denke ich." Er: "Also 21 Uhr." Ich: "Naja, wir können auch schon 18 Uhr. Wenn wir die Möglichkeit haben, dann können wir ja etwas eher ..."

Da hätte ein kurzes "Heute essen wir bitte schon um 18.00 Uhr" gereicht....

Du hast den Mann so kennengelernt, wirst ihn nicht mehr ändern können... Du könntest es akzeptieren oder deine Konsequenzen daraus ziehen...

Bei den Geschriebenen kann ich es immerhin nachweisen.

In einer Beziehung sollte keiner dem anderen verbissen etwas nachzuweisen versuchen. Ständiges Rumnörgeln macht die Liebe kaputt...

Einfach drüber lachen.., dann lacht der andere mit und der Hinweis ist angekommen....

Kommentar von Tigerwoelfin ,

"Um 18 Uhr" war mir aber zum Antwortzeitpunkt noch nicht klar. Erst später ist mir eingefallen, dass es ja nicht unbedingt 21 Uhr sein muss. Wenn ich es genau weiß, dann sag ich das ja auch.

Ist jetzt ja auch nicht das Musterbeispiel, sondern eines.

Und so kennen gelernt - vieles lernt man aber erst im Laufe der Jahre kennen ;-) und anfangs geben sich die Männer irgendwie auch immer mehr Mühe.

Kommentar von DFgen ,

Auch Frauen "lassen oft nach" in der Beziehung, zeigen erst später ihre vielleicht nörgelnde oder pingelige Seite etc....

Deshalb wird die Beziehung nicht schlechter, sondern "anders", ihr liebt euch trotz eurer Macken... Klar ist man nicht über jede davon begeistert, aber ihr wisst, was ihr aneinander habt... 

Kommentar von Tigerwoelfin ,

Er ist immerhin der erste, den ich auch nach 3 Jahren noch sehr liebe, bei den anderen hat das irgendwann einfach nachgelassen. Dafür hatte ich mit Niemandem vorher die "Herausforderungen", die ich mit ihm habe. Ich bin seine erste Freundin und daher konnte er auch noch keine Erfahrung mit einem gemeinsamen Leben mit einer Partnerin sammeln und muss hier sicher auch immernoch ein klein wenig lernen.

Und ich bin ja nicht mal so schlimm. Ich denke, dass ich hier sogar mehr Toleranz zu vielen Eigenschaften habe, als andere das hätten. Meine Mutter hätte schon längst Exitus gemacht. Aber mein Schatz ist einfach süß und liebenswert, dafür aber ein ausgeprägter Chaot in jeglicher Hinsicht und ich versuche gerne alles, dass wir harmonisch leben.

Antwort
von mychrissie, 6

 Das geht mir auch so.

Vor allem, wenn die eigentlichen wichtigen Informationen in einen überbordenden Wortschwall eingehüllt werden. Wenn ich Deine Frage lese, merke ich, wie ich nach dem zweiten Absatz auf Durchzug schalte, man ist von diesem Overkill an Wörtern einfach erschlagen. Es hätte streng genommen sogar die Überschrift gereicht. Je älter man wird, desto empfindlicher reagiert man auf überflüssiges Wortgeklingel. Dann tut man aus Höflichkeit nur so, als hörte man zu, in Wirklichkeit sind die Gedanken längst wo anders.

Goethe hat mal an einen Freund geschrieben: "Ich schreibe Dir heute einen langen Brief, weil ich wenig Zeit habe". Klingt paradox, ist es aber nicht. Sich auf das Wesentliche zu konzentrieren, es in stringenter und kompakter Form auszudrücken, erfordert Zeit und Arbeit; draufloslabern dagegen nicht.

Kommentar von Tigerwoelfin ,

Die Überschrift würde vermutlich nicht reichen, da ich sonst zig Antworten bekomme, die nicht wirklich zu dem spezifischen Problem passen. Ich merke ja so schon, dass es nicht genau erklärt werden kann, da die Einschätzungen trotzdem abweichen.
Ist vermutlich schwierig, Fremde zu solch individuellen Sachen zu fragen. Vieles kann ich mir ja selber herbei denken.

Antwort
von Kleckerfrau, 26

Dein Partner braucht klare, präzise Ansagen . Ohne Schnick und Schnack. Wenn du weiter sprichst, hört er dir ganz offensichtlich nicht mehr zu und ist mit sich selbst und seinen Gedanken beschäftigt. Er speichert nur das, was er wissen will...

Kann es sein, dass du gern und viel redest und erzählst ?

Manche Partner mögen das gar nicht.

Mein Mann war mal ähnlich . Ich mache ihm jetzt Laufzettel. Die hakt er fein ab. Und wenn wir Termine absprechen werden sie in sein Handy gespeichert und auf Erinnerung gesetzt.

Ja, manchmal sind Männer wie kleine Jungs....

Kommentar von Tigerwoelfin ,

Also, das wird es wohl am ehesten sein, aber wie trainiert man das.

Und nein, ich rede verdamt wenig. Aber ich korrigiere mich halt häufig, weil ich imemr über jedes gesagt/Geschriebene nachdenke und es dann nochmal erkläre oder relativiere.

Aber von viel reden kann nicht die Rede sein. Schreiben tu ich viel, aber sprechen nicht wirklich, da muss es schon ein super Thema für mich sein oder ich sehr belasten.

Und ja, mir ist das halt bewusst und ich versuche es auch, aber ich denke halt nicht bei jedem Satz dran. manchmal denkt man auch vorher gar nicht über die relevanz der Information nach.

Ich müsste dann bei jedem Satz, den ich ihm erzähle abwägen, wie wichtig der ist. Und wen nich das mache, kann ich sowieso gleich fragen, ob er das verstanden hat. Aber ich möchte eben nicht noch mehr Kopfzerbrechen haben - mein ganzes Leben besteht daraus, dass ich immer darüber nachdenke, wie ich mich verhalte und was ich richtig oder falsch mache.

Kommentar von Kleckerfrau ,

Aber ich korrigiere mich halt häufig, weil ich imemr über jedes gesagt/Geschriebene nachdenke und es dann nochmal erkläre oder relativiere.

Und genau da sehe ich das Problem... er schaltet vorher schon ab, weil er weiß, dass da noch mehr kommt.

 mein ganzes Leben besteht daraus, dass ich immer darüber nachdenke, wie ich mich verhalte und was ich richtig oder falsch mache.

Und hier sehe ich dein persönliches Problem.

Schaff dir mal ein gesundes Selbstbewusstsein an. ;Man muss nicht imemr perfekt handeln und sich verhalten.

Entspann dich mal.

0

Kommentar von Tigerwoelfin ,

Ich denke, wenn er wüsste, dass da nochwas kommt, würde er weiter zuhören. Man muss bei ihm einfach korrekt formulieren und alles ganz kurz halten. Ist aber leider nicht immer so einfach.

Manchmal sprech ich ihn auch an (auch nur was kurzes) und das hört er nicht. Dann muss ich es nochmal sagen. Wenn er Texte liest, überliest er ja auch mal Wörter.

Tja, mich halten immer alle für sehr ruhig und entspannt, weiß aber keiner, was die ganze Zeit in meinem Kopf vorgeht.

Antwort
von weblurch, 17

Kurz: optimiere deine Kommunikation.

Dazu solltet ihr beide auf jeden Fall miteinander sprechen. Auf mich wirkt das geschriebene, dass die Dinge die du sagst nebenbei gesagt werden (der Klassiker: du in der Küche, er im Flur oder sonstwo). Das vergisst man schnell bzw. hört es gar nicht richtig.

Wenn du von ihm was willst, rede mit ihm von Angesicht zu Angesicht (ohne Ablenkungen; kein Handy, etc) und bitte ihn, das was du gesagt hast nochmal zu wiederholen. Hier fällt dir gleich auf ob er dir zuhört oder nicht. Wenn letzteres zu oft vorkommt, also dir nicht mehr zuhört, habt ihr ein ganz anderes Problem.

Diese Form der Kommunikationsprobleme haben viele.


Kommentar von Tigerwoelfin ,

Naja, aber ich kann ihm ja nicht bei jdem Satz, den ich sage, in die Augen schauen. Vieles redet man halt nebenbei. Und ich achte ja schon drauf, dass er das hört. und wen nich neben ihm im Auto sitze und ich den Eindruck habe, dass wir gerade ein  Gespräch haben, dann denke ich nicht dran, das ich das nochmal wiederholen muss. Wenn man nochmehr über alles nachdenken muss, was man tut, macht einen das ja nur noch mehr mürbe.

Und beim Lesen liest er zB einen Teil aus ein und demselben Absatz, aber einen anderen teil nicht. Woher soll ich wissen, welche Information er sich merkt und welche nicht.

Wenn ich die Möglichkeit habe, dann ändere ich ja schon die Kommunikationswege oder wiederhole oder guck ihn an. Aber das ist halt nicht bei jedem Satz möglich. Das wäre ja Wahnsinn.

Kommentar von weblurch ,

Abgesehen vom Autofahren, ich schaue meinem Gesprächspartner immer in die Augen. Du kannst nicht darauf achten das er hört wenn du dich nicht vergewisserst, dass er dich auch verstanden hat.

Das ist kein Wahnsinn, sondern Arbeit. Beziehungen zu führen ist immer Arbeit. Ihr solltet euch meiner Meinung nach mal darüber unterhalten, was in ihm vorgeht, was in beschäftigt, etc.  Denn anscheinend ist es ihm egal was du sagst oder schreibst - er ist definitiv mit seinem Kopf nicht bei der Sache und die Gründe sind in Erfahrung zu bringen.

Kommentar von Tigerwoelfin ,

Das frage ich ihn ja immer, aber es scheint nix zu geben, was er zu erzählen hat. Ist schwierig, ihn überhaupt zum reden zu bekommen. Würde gerne mal richtig mit ihm reden, ich hab schon viele Versuche hinter mir. Ist sehr zäh, aber manchmal klappt es sogar.

Kommentar von weblurch ,

Dann solltest du ihm klar machen, dass er dich damit am langem Arm verhungern lässt. Wie lange will man sowas aushalten? Männer die nicht kommunizieren können sind ein Graus.

Kommentar von Tigerwoelfin ,

Naja, oft geht es ja, wenn ich halt ganz besonders drauf achte. Aber beide müssen sich halt Mühe geben bei der Kommunikation. Er kann ja auch nicht unbedingt was dafür. Ich muss ihn halt bei einige Dingen auch etwas führen, er ist im Privaten eher Kind und auf der Arbeit jemand ganz anderes (zumindest mit anderer Bereitschaft und Wahrnehmung anscheinend).

Antwort
von Maimaier, 6

Klare Ansagen.

Er: "Wann wollen wir heute essen?"   Ich: "18 Uhr."

Welche Uhrzeit ist denn "Naja, so wie sonst auch, denke ich." ?

Für ihn ist das 21 Uhr, hier fangen bereits die Kommunikationsprobleme an, er wird dann genervt und schaltet auf Durchzug.

Kommentar von Tigerwoelfin ,

Das könnte ich mal versuchen, bevor ich eine Antwort gebe, erst mit mir im Reinen über die Antwort zu sein. Aber dann kann ich nie mehr spontan antworten. Vieles fällt mir aber immer erst ein, nachdem ich etwas gesagt oder geschrieben habe.

Antwort
von TassKaff, 2

Das kriegst du nicht raus. So ist der. Lebe damit oder such dir einen neuen

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten