Frage von HerrDerDiebeFan, 159

Wie schaffe ich es, dass mein Hund mir mehr vertraut?

Ich habe das Gefühl, dass mein Hund mir nicht vertraut. Wie kann ich ihm begreiflich machen, dass er mir vertrauen kann?

Antwort
von macblondi, 51

Ich habe meinen Hund seit 1,5 Jahren. Das vertrauen war am Anfang garnicht vorhanden (was ich nun auch verstehe, da es zu früh war.) Der kam mit entzündeten Ohren zu uns, worauf ich gleich zum TA ging. Der hat mich zu Hause verbissen, als ich ihm Ohrentropfen geben wollte. Nun klappt das aber super, ausser das es für ihn unangenehm ist. Vertrauen braucht Zeit und viel Geduld. Das wächst von Tag zu Tag mehr (ist bei uns so). Zeige dem Hund Respekt, lass ihn schlafen wenn er schlafen will und zeig ihm, das du der Boss bist. Führe ihn mit Selbstvertrauen, vermeide es zu zögern.  

Antwort
von Flauschy, 83

Vertrauen muss sich durch gemeinsame Zeit entwickeln. Du musst für deinen Hund verlässlich sein und für ihn da sein wenn er dich in für ihn beängstigen Situationen braucht.

Antwort
von FrauFriedlinde, 89

Indem du eine souveräne, liebevolle Führungsposition einnimmst. Ansonsten würde ich dir ein paar Bücher über Bindungsspiele and Herz legen

Antwort
von MiraAnui, 62

Klare regeln und Grenzen, Hunde brauchen das.

Sinnvolle (aus Hunde sicht) Entscheidung treffen

Gemeinsame Erlebnisse ( Hindernisse, Übungen, tricks) bewältigen

Seine Bedürfnisse befriedigen 

Ist bei einem “normalen“ hund recht einfach. Einen Angsthund ist weitaus schwieriger.

Antwort
von brandon, 70

In welchen Situationen hast Du denn dieses Gefühl?

LG

Kommentar von HerrDerDiebeFan ,

Wenn ich mit ihn Gassi gehe

Kommentar von brandon ,

Das kenne ich von meinem Hund auch das er da unsicher reagiert.

Du hast den Hund ja noch nicht so lange wenn ich mich nicht irre.

Gib ihm Zeit und versuche immer gelassen zu bleiben.

Trösten oder gut zureden wie wir Menschen das gerne machen, ist immer so eine Sache weil es bei einem Hund eher so ankommt das er sich in seiner Angst bestätigt fühlt. Deshalb solltest Du nicht zu viel auf ihn einreden.

Im empfehle Dir immer die Ruhe zu bewahren. Wenn Dein Hund stehen bleibt und sich unsicher umschaut dann bleib stehen und gib ihm die Chance das er sich selbst davon überzeugen kann das keine Gefahr besteht. Wenn er sich dann entspannt kannst Du ein paar Schritte weiter gehen.

Es kann sein das Du deshalb in einer halben Stunde nur ein paar Meter weiter kommst aber das ist okay so, bis er gelernt hat das er bei Dir sicher ist.

Ich würde dort mit ihm laufen wo nicht allzuviel Menschen unterwegs sind.

LG

Antwort
von silberwind58, 110

Vertrau Deinem Hund und Er vertraut Dir !

Kommentar von HerrDerDiebeFan ,

Aber ich vertraue ihm doch..

Kommentar von silberwind58 ,

Zeigst Du Ihm das auch? Weis Er das?

Kommentar von Bitterkraut ,

Sorry,aber mit so einem Spruch ist niemandem geholfen. Der Mensch muß sich als zuverlässig und klar für den Hund zeigen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten