Frage von gutefragenet777, 177

Wie schaffe ich es, dass ich bei der Selbstbefriedigung nach dem Orgasmus wieder einen steifen bekomme?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Mario4Sport, 174

Hallöle gutefragenet777,

eines vorab: Die anderen hier haben alle recht!

Es gibt eine Methode, die es möglich macht, wenigstens noch einen zweiten Orgasmus im Anschluss an den ersten zu bekommen.

Ich sage dir aber gleich: Das klappt nicht von Anfang an und braucht Übung. Aber es klappt! Ich sage dir jetzt nicht woher ich das weiß, aber das darfst du dir denken ;-)

Also, zuerst solltest du wissen wo der Damm ist. Das ist der Abschnitt unter dem Hodensack bis zum Anus. Der ist ca. 5 cm lang. Du solltest mal schauen, ob du relativ zügig an die Dammstelle direkt unter dem Hodensack kommst. Die Stelle solltest du dir merken. Wenn du dann munter dabei bist und merkst das der Orgasmus bevor steht, dann musst du so lange weiter machen, bis du zum Höhepunkt kommen würdest, selbst wenn du sofort aufhören würdest. Also ungefähr 1-2 Sekunden vorher. Dann musst du so schnell wie möglich mit 2 Fingern diese Stelle am Damm kräftig eindrücken. Damit klemmst du die Samenleiter zusammen. Ob du es richtig und rechtzeitig gemacht hast merkst du daran, dass kein Sperma kommt, der Orgasmus allerdings schon! Das funktioniert, aber es braucht Übung, Übung, Übung...

Meistens bleibt die Erektion dann bestehen, auch wenn die Muskelkontraktion in deinem Penis stattgefunden hat, da dein Gehirn durch den fehlenden Samenerguss scheinbar das Signal bekommt, dass da was nicht geklappt hat und er noch mal ran muss. Warum das so ist, weiß ich nun wirklich nicht.

Eines solltest du beachten: Ich habe es einmal geschafft, so blöd zu drücken, dass ich danach für bestimmt 2 Stunden tolle Schmerzen hatte. Naja- passiert halt. 

All solche Dinge machst du sowieso immer auf eigene Gefahr.

So, dann wünsche ich dir mal viel Spaß beim ausprobieren!

LG,
Mario

Kommentar von gutefragenet777 ,

Danke.

Antwort
von Ursusmaritimus, 128

Die Refraktionszeit (die Zeit zwischen dem ersten und dem nächsten Mal) ist ein normales Phänomen und kann sich je nach Alter und Reiz durch den Sexualpartner von wenigen Sekunden/Minuten bis zu mehreren Stunden/Tagen hinziehen.

Mit 19 ist mehrmals am Tag kein Problem mit 59 ist mehrmals die Woche Leistungsdruck........

Kommentar von gutefragenet777 ,

Danke.

Antwort
von EddiR, 163

Die Bezeichnung "Erektion" gibt dem Kind schon seinen Namen.... Eine Eigenschaft bei einem großen Anteil der Männerwelt, ist die Tatsache, daß sich mit dem Orgasmus eine ja.... starke Entspannung einstellt. Entweder Du wartest ab, bis die abklingt oder es muß etwas da sein, was Dich so stimuliert, daß die Errektion, also die sexuelle Erregung stärker ist. Dann bleibt "er" auch stehen.... Möglich daß die Vorstellung eines sexuellen Aktes, einer schönen Frau.... oder die sog. "Wichsvorlage" dazu nicht ausreicht

Kommentar von gutefragenet777 ,

Danke.

Antwort
von keule18, 98

Ich bin auch schon etwas älter und kann trotzdem nach einer kleinen Pause mehrere Male hintereinander. Natürlich kommt dann immer weniger Sperma. Aber der Orgasmus ist unverändert geil.

Kommentar von gutefragenet777 ,

Danke.

Antwort
von Hallgrimur, 12

Lebensstil und Ernährung spielen auch eine ganz erhebliche Rolle dabei wie oft und wie intensiv man kann. Sesselfurzer und Schluckspechte z.B. haben traditionell große Probleme.

Antwort
von ZuumZuum, 110

Die Zeit heilt alle Wunden...auch dein Fortpflanzungsorgan. Nicht jeder Mann kann immer und überall zu jeder Zeit auf Abruf sofort wieder loslegen.

Kommentar von gutefragenet777 ,

Danke.

Antwort
von Unterhosen96, 34

Einfach weiter machen ;)

Kommentar von gutefragenet777 ,

Funktioniert nicht.

Antwort
von Abuterfas, 109

"Ihm" Zeit lassen.

Kommentar von gutefragenet777 ,

Danke.

Antwort
von Shoxed1337, 112

Via gra, der Retter in der Not!

Kommentar von gutefragenet777 ,

Danke.

Ist aber zu teuer.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten