Frage von Supraaa96, 71

Wie schaffe ich, dass meine Freundin das kiffen aufgibt?

Hallo, ich bin seit ca 2 monaten Glücklich in einer Beziehung. Wir hatten gewisse startschwierigkeiten habe sie jedoch trotzdem jeden tag gesehen und jedes mal war sie high... Jetzt seit dem wir fest zusammen sind hat sie bis letzten samstag nicht gekifft extra wegen mir.. (Was ich auch toll finde) letztes wochenende, als ich an einem treffen war hat sie mit ein paar freundinne die ganze nacht durchgeraucht. Am sonntag traf ich mich dann mit ihr und sie sagte mir dass es ihr leid tut, aber sie das rauchen brauche.. Ihr gibt es laut ihr wie ein beruhigungsmittel ruhe und kann so besser schlafen nachts.. Ich jedoch habe noch nie gekifft und möchte es eigentlich auch nicht.. Ich kann mir mit mir sehr gut eine zukunft mit ihr vorstellen (abgesehen davon habe ich jetzt mehr oder weniger bei ihr gewohnt), aber ich kann iwie das kiffen nicht akzeptieren...

Dazu kommt das sie keinen job hat mit 23 und fast kein geld und ihr geld einfach jetzt dann wieder da drauf geht.. Ich hab ihr gesagt sie könne 2 mal in der woche einen rauchen, damit habe ich kein problem (eigentlich ja schon deshalb bin ich hier)..

Wie shaffe ish das sie ganz aufhört? Ich glaube, dass das alles bei ihr ihm kopf ist, weil vor der festen beziehung hat sie längers ca 4 tüten am tag geraucht und dann von 100 auf 0.. Kann das sein, dass der körper ihr so noch das gefühl gibt, dass sie das braucht? Danke

Antwort
von habakuk63, 26

Mit welchem Recht möchtest du das Verhalten deiner Freundin ändern?

Du hast sie kiffend kennengelernt und es war scheinbar ok für dich und jetzt plötzlich nicht mehr?

Kommentar von pascal3232 ,

ganz deiner Meinung

Kommentar von pascal3232 ,

naja aber ihr Leben sollte sie trzd auf die reihe bekommen ^^ weil kiffen hin oder her. ich kann verstehn dass man nicht will dass die person die man liebt auf der straße endet. aber dass hat nichts mim gras zu tun

Antwort
von PurpleMiku, 25

Ich finde diese "Stell sie vor die Wahl" antworten in dieser Situation ziemlich amüsant. Sorry Leute, aber er hat sie so kennen gelernt. Lasst es nicht so klingen als sei sie die böse. Niemand von beiden ist es.

Allerdings halt ich es auch für völlig legitim die Beziehung mit ihr aufgrund dessen zu beenden. Selbst wenn du sie so kennengelernt hast.

Deine Freundin wird nicht einfach nur mit Willenskraft aufhören können. Damit kämpft sie nur gegen die biologische Realität in ihr selber. (Sie braucht es zum einschlafen) Solange sie keinen Schmerz mit dem kiffen verbindet, wird sie es auch nicht wirklich ändern können. Dieser Schmerz kann eben auch emotional sein.

Es gibt auch für solche Fälle Anlaufstellen, welche deine Freundin aufsuchen kann. Vielleicht kannst du sie auch begleiten.

Kommentar von pascal3232 ,

ich find ehr dass ehr ihr helfen sollte ihr leben auf die reihe zu bekommen. das heißt nicht Automatisch dass sie auf Entzug muss. sie kann ja kiffen. sollte es halt nicht übertreiben. aber das ist bei allem so

Kommentar von PurpleMiku ,

ich find ehr dass ehr ihr helfen sollte ihr leben auf die reihe zu bekommen.

Das muss er selber wissen. Er will es tun, so lese ich das zumindest aus seiner Frage heraus. Wenn er es nicht tun will, ist da aber auch nichts falsch dran.

Kommentar von pascal3232 ,

ja aber ihr das kiffen zu verbieten bzw sie vor die Wahl zu stellen ist da keine Hilfe. sondern einfach mal mit ihr reden und die Fakten auf den Tisch stellen. dass sie halt nicht ihr GANZES geld für gras ausgeben kann. und halt abends EINE tüte rauchen ist ja okey. aber erst nach dem die ganzen anderen WICHTIGEREN sachen bezahlt wurden.

Kommentar von PurpleMiku ,

Wie gesagt. Dieses "Vor die Wahl stellen" finde ich in diesem Zusammenhang eh völlig lächerlich. Er hat sie ja schließlich so kennengelernt.  Die Leute lassen es so aussehen, als sei sie die böse in der ganzen Beziehung.

Kommentar von pascal3232 ,

ja eben.

Kommentar von pascal3232 ,

mich stört es nur dass jetzt alle so tun als sei sie Satan nur weil sie Tut was sie will😅 in Holland z.b wäre dass ganz normal. also zumindest dass sie kifft.

Antwort
von xTravellerx, 27

Keine chance. Das schaffst du nicht. Sie wird für dich nicht mit dem Kiffen aufhören. Wenn sie es selbst nicht will, wird das nichts. Ist im übrigen auch gar nicht so leicht. Dass sie kein Geld hat und nicht arbeitet, kann übrigens auch daran liegen. Sie wäre da nicht die Einzige. Kiffen wird meiner Meinung nach, extremst verharmlost.

Kommentar von pascal3232 ,

omg dass ist so falsch 😂😂 dass die leute ihr Leben nicht auf die reihe bekommen hat nichts mit Gras zu tun. ich kenn genug leute die arbeiten und geld verdienen und trzd jeden abend einen rauchen. es kommt halt wie bei allem auf die menge an. wenn eine frau Kaufsüchtig ist kann sie ihr leben auch gegen die wand fahren. willste jetzt shoppen verbieten oder was?😂

Kommentar von xTravellerx ,

Was soll daran falsch sein?

Kommentar von pascal3232 ,

man kann nach allem süchtig werden. willst du jetzt alles verbieten oder wie?

Antwort
von EZZZAH, 20

Natürlich kann der Bedarf stark sein wenn sie andauernd geraucht hat, du solltest sie fragen was ihr wichtiger ist, das kiffen (was sowieso besser ist wenn mans balanciert und bewusst konsumiert) oder du. 

Antwort
von pascal3232, 25

Gras macht körperliche nicht Abhängig. Und wenn sie nicht aufhören will wirst du dass auch nicht schaffen. Wollte meine Exfreundin dazu bringen mit dem Rauchen aufzuhören. Trzd gabs immer wieder Rückfälle. Vorallem wenn die freunde von ihr wie in meinem fall auch rauchen bzw wie in deinem fall kiffen.

Antwort
von Nico63AMG, 36

Stell sie vor die Wahl, du oder Kiffen.
Wenn die Sucht zu stark ist, ist die Person zu schwach, egal ob Drogen, kippen, Süßigkeiten usw

Kommentar von habakuk63 ,

Du würdest deine Partnerschaft beenden, wenn deine Partnerin raucht oder Süßigkeiten isst?

Kommentar von PurpleMiku ,

Naja, zu viele Süßigkeiten können abgesehen von Übergewicht noch andere gesundheitliche Nachteile mit sich ziehen. Genauso beim Rauchen. Wenn er jetzt noch Asthmatiker ist, stellt das ein weiteres Problem da. MMn. ist eine Sucht ein völlig legitimer Grund eine Partnerschaft zu beenden.

Kommentar von Nico63AMG ,

Nein würde ich nicht. Drogen sind was anderes. Und die Reaktion der Partnerin in dem Fall sollte bei einer solchen frage sein: ich höre auf damit.

Trottel

Kommentar von pascal3232 ,

Alkohol ist auch eine Droge. Zigaretten ebenso. Cannabis ist aber im gegensatz zu den anderen Sachen nicht schädlich. bzw nur schädlich weil man es wegen dem staat nicht "gesund" Konsumieren kann.

Antwort
von Maximilian10, 26

So wie es  für mich anhört, kannst du ihr nicht helfen deine Freundin ist sehr abhängig davon und muss sich professionell Hilfe suchen damit sie auch nach der Therapie lange clean bleibt.
Ich wünsche euch alles gute!

Antwort
von aXXLJ, 1

Deine Freundin kann schaffen aufzuhören. Du aber kannst es nicht schaffen sie zum aufhören zu bewegen, wenn sie es selbst nicht möchte, nicht kann oder nicht will.

Antwort
von DerTroll, 29

Setzt sie vor die Wahl. Ganz aufhören oder die Beziehung ist aus. Und zieh das auch durch. Auf so jemanden bist du nicht angewiesen.

Kommentar von soorso ,

Besser hätte ich es nicht formulieren können :)

Sucht ist nunmal Sucht- und ja auch sowas für manche "penible" wie Gras ist nunmal eine Droge.

Kommentar von habakuk63 ,

Ich hoffe stark, dass nicht alle Süchtigen (Alkohol, Zigaretten, Zocken, Adrenalin, Sex, Joggen, Fußball, Fernsehen) zu Kriminellen erklärt werden.

Kommentar von DerTroll ,

Kriminell ist es nur, wenn man gegen das Gesetz (wie das BTMG) verstößt.

Kommentar von pascal3232 ,

Gesetze sind auch nur Ansicht sachen. wo ist die logik dass ich hier ein Verbrecher bin und in holland ist es Alltag. nur weil wir etwas verbieten heißt es nicht automatisch dass es Böse ist.

Kommentar von DerTroll ,

Man muß sich dort, an wo man sich befindet, an die dort geltenden Gesetze halten. Sonst ist man kriminell. Das ist nicht Ansichtssache. Die Gesetzgeber  des jeweiligen Landes machen die Gesetze und wenn man sich in dem entsprechenden Land aufhält, muß man die einhalten.

Kommentar von pascal3232 ,

ja aber dass heißt nicht gleich dass es schlecht ist. vorallem da genug Leute in deutschland kiffen. Sowohl Erwachsene als auch Jugendliche. und davon sind nicht alöe asozial.

Kommentar von DerTroll ,

wenn man gegen das Gesetzt verstößt, ist man kriminell und somit schlecht. Das ist das Prinzip eines Rechtsstaats. Man muß Gesetze so akzeptieren, wie sie sind oder eine Gesetzesänderung anstreben.

Kommentar von pascal3232 ,

und wenn sie jetzt nach holland ziehn würde wäre sie nicht mehr kriminelle. aber ihr Leben läuft dann trzd nicht glatt.

Kommentar von DerTroll ,

Wenn es in Holland auch nicht glatt läuft, liegt es aber nicht daran, daß sie etwas kriminelles macht.

Kommentar von pascal3232 ,

ja eben. dass liegt dann ganz alein an der person und nicht am gras.

Kommentar von pascal3232 ,

und früher haben ziemlich viele leute gekifft. willst du jetzt sagen dass das alles kranke Junkis waren nur weil der staat es jetzt verbietet?😂 außerdem kann es jederzeit wieder legal werden. also ist es Schwachsinn leute deshalb zu beurteilen.

Kommentar von DerTroll ,

Wenn ich das sagenb gewollt hätte, hätte ich das gesagt. Lies doch genau durch, was ich geschrieben habe. Nur genau das will ich sagen. Sprich, es ist verboten, wer es trotzdem macht, begeht eine kriminelle Handlung. Mehr nicht!

Kommentar von pascal3232 ,

ja aber ob es kriminelle ist oder nicht ist ja hier nicht thema. ich wette er ist auch schon mal zu schnell gefahren und daher " Kriminell "

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten