Frage von prnzssnxyz, 89

Wie schaff ich es aus dem Teufelskreis "Bullimie" rauszukommen. Möglichst allein...?

Ich erbreche seit ca. 2 Monaten regelmäßig mein Essen. Anfangs war es 1-2 Mal pro Woche, mittlerweile erbreche ich fast jeden Tag. Fast jeden Abend bekomme ich sogenannte FAs und es ist unkontrolierbar. Ich schätze, die Kalorien, die ich dabei zu mir nehm sind bei ca. 500-800 kcal. Tagsüber esse ich nicht so "gut", da ich abnehmen will und ja, es hört sich dumm an, aber ja... Daraus besteht im Moment mein Leben. Ich vermute leider, dass ich Bulimie habe. Könntet ihr das denn bestätigen? Ich weiß auch nicht mehr, wie ich es schaffe, herauszukommen... Es wird zur Sucht und gehört irgendwann zum "Alltag". Wisst ihr, ob ich es schaffe, allein aus dem Teufelskreis herauszukommen? Ich bin 15 junge Jahre alt. Es jemanden anderen zu erzählen war auch schon mal die Überlegung, allerdings trau ich mich nicht. ich würde mich wirklich sehr über eure Antworten freuen! LG

Antwort
von Vivibirne, 21

Erzähle es deiner Mama. Das wäre sehr wichtig denn du musst zum arzt wegen Blutwerten und co. Sie werden dich nicht gleich in eine Klinik stecken und vollstopfen. Aber ohne ambulante Hilfe & ohne deine mama ist es fast unmöglich.

Antwort
von xxyyff, 28

Am besten sagst es deinen Eltern, wenn du dafür tipps möchtest schreib mir einfach :) Ich dachte auch ich belaste meine Eltern damit, aber es wird dir helfen!

Erst mal ist es um Fa zu verhindern total wichtig regelmäßg und genug zu essen! Man kann auch abnehmen, indem man regemäig isst. Ansonsten nenne ich dir mal paar Skills die du machen kannst wennd er Druck zum erbrechen oder für eine Fa da ist.

- Sport machen, z.B ein Workout

- Kalt Duschen/ Wechselduschen (warm- Kalt)

-Äpfel essen, wenn du wirklich 3+ Äpfel isst bekommst du zu 90% keine Fa.  Natürlich ist es schwer in dem Moment Äpfel zu essen aber versuch es bitte

- Höre Laut Musik ( und bitte keine traurige Musik)

- eine Freundin anrufen

Kommentar von prnzssnxyz ,

Erstmal Dankeschön!:) ja, wenn du mir ein paar Tipps geben könntest, wäre das echt hilfreich und ich würde mich sehr darüber freuen!:)

Antwort
von yatoliefergott, 36

Du belastest deine Eltern damit doch nicht. Sag es ihnen einfach. Sie haben dich doch nicht bekommen, damit du alles alleine machen musst. Früher haben sie dir doch auch den Po abgewischt. Ihr geht zusammen (!) zu einem Arzt, der euch auf jeden Fall weiterhelfen kann 💕

Kommentar von prnzssnxyz ,

Und du glaubst nicht, dass ich das auch alleine schaffen könnte ?:/

Kommentar von yatoliefergott ,

wenn du schon so oft brichst, dann können vielleicht nur noch Medikamente helfen.. sag es ihnen morgen einfach. "Mama, ich glaube ich habe Bulimie"

Antwort
von Himbeerstrudel, 39

Huhu, hast du Übergewicht oder bist du eher normalgewichtig? Warum hast du damit angefangen? Denkst du, dass du auf normalem Weg nicht genug abnehmen kannst? Also gesunde Ernährung und Sport?

Am besten stellst du dir folgende Fragen. Wenn du dich das Gefühl hast, dass du dich erbrechen musst, was fühlst du dabei? Willst du dich erbrechen, weil du ein schlechtes Gewissen hast, dass du was gegessen hast? Oder versuchst du irgendwelche Probleme damit zu verdrängen. Wie geht es dir denn sonst so, bist du zufrieden oder hast du Stress und Sorgen?

Kommentar von prnzssnxyz ,

Ich hab einen BMI von 20, also bin ich im Normalgewicht. Dennoch fühl ich mich nicht sehr wohl und naja, deshalb möchte ich auch abnehmen. Am besten auf schnellsten Weg, deshalb auch das "hungern". Ich fühle eigentlich nur leere und ich "muss" es tun, da ich sonst ein total schlechtes Gewissen hätte, was ich gegessen habe. Wirklich andere Probleme habe ich im Moment nicht, ich bin gut in der Schule, habe gute Freunde und eigentlich alles, was man sich wünschen kann. Trotz alledem hat sich das bei mir eingeschlichen und lässt mich nicht mehr los ... Mit meinem kompletten Leben bin ich an sich schon zufrieden, nur dieses krankhafte macht mir etwas zu schaffen... 

Kommentar von Himbeerstrudel ,

Auf dem schnellsten Weg ist leider nie gut. Ich habe meinen Stoffwechsel durch Crash-Diäten versaut, also du solltest dir klar machen, dass dein Körper eine gewisse Anzahl an Kalorien braucht, um zu funktionieren und dass er bei zu wenig Kalorien den Stoffwechsel runterfährt und du dann noch schlechter abnimmst.
Warum denkst du denn, dass du abnehmen musst? Hat mal jemand was gesagt? Bist du im Vergleich zu deinen Freundinnen dicker? Oder denkst du dass du mehr Erfolg bei der Partnersuche hast, wenn du abnimmst? Vielleicht hilft auch einfach nur Sport, um ein paar Stellen zu straffen. 
Ich denke dass bei deiner Unzufriedenheit über dein Gewicht was anderes dahinter stecken könnte, das dir aber nicht so bewusst ist. Das herauszufinden bedarf aber eines Therapeuten. Essstörungen sind psychisch, aber eine Diät kann der Tropfen in dem Fass sein, das es zum Überlaufen bringt und es auslöst

Kommentar von prnzssnxyz ,

Nein, zu mir hat noch nie jemand gesagt, dass ich dick wäre. Allerdings denk ich das von mir selbst. Gut, eher gesagt, ich wäre gerne dünner. Dick bin ich nicht, das weiß ich selbst. Ich bin nur sehr sehr selbstkritisch und fast nie mit mir zufrieden. Und naja ja...:/

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community