Frage von lucasky44, 190

Wie schätzt ihr das Image von Tag Heuer ein? Gibt die Tag Heuer Carrera Calibre 5 Day Date eine genaue Uhrzeit an?

Guten Tag!

Gibt die Tag Heuer Carrera Calibre 5 Day Date eine genaue Uhrzeit an? -Wie hoch wäre die Ungenauigkeit pro Tag schätzungsweise?

Vielen Dank!

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von darkhouse, Community-Experte für Uhr, 163

Sicher hat TAG Heuer das Swiss Made- und ein gewisses Luxusimage. In Expertenkreisen sieht es mit der Marke so aus:

Calibre 5 Day/Date hat als Basis-Kaliber das ETA 2834 mit 25 Steinen oder ein Sellita SW-220 mit 26 Steinen, welches aber auch auf dem ETA basiert. In mittlerer Qualität mit hauseigenem Rotor sind diese Werke recht gut. Trotz des toll verarbeiteten Gehäuses sind knapp 2.000 Euro aber in Kennerkreisen zu viel. Das ist eben dann das oben erwähnte Image. Das gleiche Werk bekommt man auch in Uhren für die Hälfte des Preises oder noch weniger bei direkt vertriebenen Kleinherstellern. Meine Kemmner Octopus DayDate kostete 550 Euro, mit Sellita SW-220, Saphirglas und massive Verarbeitung mit Saphirglas. Das ist bei vielen TAG Heuer-Modellen so, dass sie grundsätzlich eine gute Qualität liefern, aber leider teils deutlich zu teuer sind für das gebotene.

Die Genauigkeit eines solchen Werkes ist immer schlechter als bei jeder 30-Euro-Casio-Quarzuhr. Für dauerhafte exakte Genauigkeit kauft man sich keine Mechanikuhr, das tut man nur aus subjektiven Gründen wie Technikliebe und Begeisterung. Ohne Chronometerzertifizierung sollte das Calibre 5 unter 10 s pro Tag vor- oder nachgehen, meist ist es deutlich weniger, da heutige Messsysteme zum Einregulieren sehr sensibel sind (elektronische lasergestützte Zeitwaagen).

Ich finde die abgebildete Uhr mit 41 mm und dem Aussehen sehr gelungen als Dresswatch, allerdings mit 1.900 Euro zu teuer. Alternativ kann man im Internet (leider kein europäischer kompletter Vertrieb) nach Orient Star-Uhren schauen, die lohnen sich wirklich und kosten um die 400-600 Euro. Natürlich bzw. leider kaum bekannt und damit null Image...

http://www.seriouswatches.com/orient.html?cat=50#/page/1

Kommentar von darkhouse ,
Kommentar von darkhouse ,

Oder mit mehr Bekanntheit: Seiko SARB033, allerdings recht klein. Kaliber 6R15 von Seiko fetzt.

Kommentar von lucasky44 ,

Erstmal muss ich mich für deinen Kommentar bedanken. Anbei, deine Orient ist eine extravagante Uhr! Deine Alternativen hören sich gut an. Ich hätte gerne eine Uhr mit einem großen Bekanntheitsgrad. Mir wurde erzählt, dass eine Quarzuhr von Omega wie ein Fiat Motor in einem Ferrari ist. Deswegen habe ich mir eine Uhr gesucht in welche ein mechanisches Werk verbaut ist und einen nach meiner Recherche guten Ruf hat. Ich habe mich in meinen Bekanntenkreis bereits umgehört und bei den Namen Oris, Junghans, Frederique Constant, Maurice Lacroix klingelt bei niemanden etwas. (Junghans kannte einer) Würdest du denn andere Uhren mit einem hohen Bekanntheitsgrad kennen, die du mir empfehlen kannst?  Noch einen angenehmen Abend!

Kommentar von darkhouse ,

Oh, danke für Kompliment und den angenehmen Abend... Mit dem Image ist das so eine Sache. Das bekannteste haben sicher Rolex, Breitling oder Omega. In Deutschland vielleicht Glashütte Original, A. Lange & Söhne ist schon weniger bekannt. Seiko aus Japan als bekannteste Marke vor Citizen. Dummerweise werden in der Bekanntheit alle von Casio geschlagen.

Und wenn man an Rolex denkt, ist das enorme Image selten von der Werksqualität oder der Verarbeitung getragen, sondern vielmehr dem Luxusmerkmal an sich oder als brilli-besetzter Zuhälterwecker etc.

In Kennerkreisen ist es selten das Image, da stehen andere Dinge im Vordergrund. Kennern sind auch Oris, Fortis, Junghans sehr wohl ein Begriff, aber auch Steinhart, Kemmner, Tutima, Sinn, Helson, Invicta (in Amerika sehr bekannt), Archimede, Tudor, Roamer und andere unzählige Microbrands oder größere Hersteller.

Ich habe bisher auch kaum jemanden kennengelernt, den das so interessiert wie mich. Ich trage meine Uhren aus eigener Überzeugung, es wird einfach nicht vorkommen, dass jemand zu mir sagt: "Hey, tolle Kemmner! Kann ich mal sehen?" Und Frauen beeindruckt man mit Uhren noch viel weniger.

Gut finde ich die Oris Aquis Date in blau, die Fortis B-42-Serie, Sinn 556, 240ST, 856/857.

Kommentar von lucasky44 ,

Für eine Rolex, Omega oder Breitling reicht mein Budget leider nicht aus. Momentan besitze ich eine Victorinox Maverick, wodurch ich die Oris Aqua Date und die Fortis nicht gerade kaufen wollen würde. Die sehen sich einfach zu ähnlich und ein Taucher bin ich eher nicht (lach) Ich bin leider nicht so wie du. Ich bin eher neu in der Uhrenszene und ich hätte gerne eine Uhr die ich im Alltag tragen kann und stolz sein kann. Protzen möchte ich nicht, aber wenn jemand erkennt, dass es sich um die Marke Tag Heuer handelt, dann würde mich das schon ungemein freuen (: Von der Marke Sinn habe ich zwar schon gehört, kann aber damit auch nichts anfangen. Das Gleiche mit Glashütte und Lange & Söhne. Ich stamme nämlich aus Österreich. Und eigentlich bin ich kein Hinterwältler (Ein Mensch der im Nirgendwo lebt, falls dir dieser Begriff nicht so geläufig ist) der schrecklich weltfremd ist.

Kommentar von darkhouse ,

Jeder fängt mit einem Thema irgendwann mal an und kann nicht alles kennen. Aber eine Dugena Premium kann man auch mit Stolz zeigen und von seiner Uhrenleidenschaft künden.

Mein vorerst letzter Tipp wäre eine Certina DS First Automatic Day-Date. Die hat ein leicht veredeltes ETA-2836-2-Werk, super Verarbeitung, elegante Optik, dabei nicht ganz unsportlich, Saphirglas, Sichtboden, 20 bar druckfest, deutscher Wochentag/Datum, das ganze für mehr als faire 530-650 Euro bei vielen Shops im Internet. Ach ja - und Swiss Made! Wirklich größtes Kino, das Teil.

Glashütte Original sind schon sehr teuer und auch für mich reine Guckerei, werde mir nie eine leisten können, und wenn, dann nicht leisten wollen. Ebenso Lange & Söhne, die bei 14.800 Euro erst anfangen und der Durchschnittspreis bei etwa 48.000 Euro liegt. Sinn sind sehr interessante Uhren für Technologie-Liebhaber, einfach mal auf der Homepage schauen, tolle und hochfunktionelle Uhren.

Deine Victorinox ist mit 10 bar leider kein echter Diver, aber optisch sehr schön gelungen. Aber trotz Saphirglas und massivem Band... Über 400 Euro für ein Ronda-Quarzwerk, welches für etwa 20 Euro zu bekommen ist? Wäre mir zu teuer.

Und: 80% aller Diver sehen nie Wasser, 95% nie Salzwasser... Daher gibt es auch Diver am Lederband... Hab ich auch einen... ;-)

Ich kann dir nur empfehlen - wenn du weiter an der Materie hochinteressiert bist - bei uhrforum.de kräftig still mitzulesen, auch mal dort auf den Marktplatz zu schauen.

Als Erzgebirger ist mir der Begriff Hinterwäldler durchaus geläufig. Auch Löffelschnitzer oder Schachtscheißer...

Kommentar von lucasky44 ,

Ok Danke! Würdest du mich verurteilen, wenn ich mir trotzdem die oben gezeigte Tag Heuer zulegen würde? Mir gefällt die Uhr wirklich und das Image scheint auch ganz gut zu sein. -vielleicht überteuert, aber so ist es ja mit Kleidung auch. Eine Boss Jean hat ähnlichen Stoff wie eine H&M und trotzdem kostet sie 5x so viel.

Ich kenne bereits das Uhrenforum (: Eine distinguierte Gesellschaft. Für die Registrierung muss gleich ein Formular ausgefüllt werden, wieso man ein Teil dieser eloquenten Uhrenkenner sein möchte. Die Uhr die ich jetzt kaufe, werde ich direkt im Forum vorstellen, falls ich gut genug bin (: Schicke dir dann eine Nachricht! 

Kommentar von darkhouse ,

Natürlich nicht! Wenn du das Geld dafür ausgeben willst und sie dir gefällt, ist das doch wunderbar. Verbrannt ist das Geld jedenfalls nicht. Ich bin schon länger im uhrforum, mal ist wieder Platz für Neuaufnahmen, mal weniger. Man versucht, das Klientel eben so gut wie es geht, vorher auszusieben. Anfangs waren es einfach zu viele Anmeldungen von "kurzzeitig Interessierten". Die Leute betreiben das Forum ja auch rein privat, da muss man gewissen beherrschbare Dimensionen wahren. Drücke dir die Daumen für eine gelungene Vorstellung, ich firmiere dort auch unter darkhouse.

Kommentar von lucasky44 ,

Verstehe ich natürlich, dass die Betreiber der Website verhindern wollen, dass sich viele Menschen einen Account anlegen und diesen dann nur ein paar mal nutzen. Ich habe bereits deine Vorstellung deiner Kemmner Octopus und der Orient gelesen. Beide sehr gut und tolle Bilder. Wie viele Uhren befinden sich denn in deinem Besitz, falls ich fragen darf?

Kommentar von darkhouse ,

Vielen Dank für die Blumen...

Na ja, ich habe ein paar, die ich behalte (dick gedruckt), und ein paar, mit denen ich "flippere" - also kaufen und verkaufen.

Derzeit im Bestand: Seiko SKA371, Seiko SNN235, Orient CEM75002D, Orient Star (S)DK05002D, Casio G-Shock G-7800-1ER, Casio G-Shock G-7710C-3ER, Kemmner Octopus DayDate, Gigandet Sea Ground G2-007

Kommentar von darkhouse ,

Ach - und einen Dresser-Chrono: Kronsegler "Dr. House", na ja, bin halt Fan und das Branding ist sehr dezent... Von meiner Frau, daher unverkäuflich ;-)

Kommentar von lucasky44 ,

Deine Sammlung ist eine gute Mischung für jeden erdenklichen Zweck. Ist überall was dabei. Ich finde deine Orient Star ist mit Abstand deine schönste Uhr. Das Open Heart schaut spitze aus!

Außerdem: Ich bin jetzt beim Uhrenforum registriert! Gibt viele interessante Themen. Werde dir mal eine private Nachricht schicken. Schönen Sonntag!

Kommentar von darkhouse ,

Alles klar, bis dahin, man liest sich!

Antwort
von mbxp123, 147

Zum Image erstmal:
TagHeuer hat ein bekanntes Image als. SchweizerLuxusuhr:)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten