Wie Schadenhergang erklären?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Da mein Vorgänger schon richtig erklärt hat ,dass die Wahrheitspflicht besteht,kannst Du nur versuchen ;es folgendermaßen zu beschreiben:als Du Dich der Ampel nähertes zeigte diese Grün für Dich ,Du wurdest für einen Bruchteil abgelenkt ,Du weißt nicht mehr genau durch was Geräusch ,etwas aus den Augenwinkel gesehen und dann musst Du versehentlich ,weil Du ja noch in der Bewegung warst verpasst haben ,dass die Ampel auf Rot umgesprungen ist.; Anmerkung von mir: es entspricht zwar nicht den Tatsachen ,aber vielleicht erkennt die Versicherung es an ,dass es kein Vorsatz war.und in Zukunft lieber nur bei Grün fahren ,Du hast nur ein Leben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vor allem muss deine Schadensschilderung der WAHRHEIT entsprechen.Ertappt man dich bei einer "zurecht gebogenen Wahrheit" ist der Versicherer von der Leistung frei.

Die Versicherung holt sich natürlich auch die Stellungsnahme des Geschädigten und evtl. der Polizei

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von TheGrow
05.09.2016, 06:08

Kurzer, guter und vollkommen richtiger Kommentar. Gab dafür von mir auch einen Feil nach oben und ein Danke.

Ergänzend wäre hier noch anzuführen, dass nicht nur der Versicherer frei von Leistung ist, sondern derjenige der der Versicherung falsche Tatsachen vorspielt, damit nicht er, sondern seine Versicherung den Schaden begleichen muss, in der Regel auch den Straftatbestand des Betruges erfüllt .

1

Hallo kuchenschachtel,

Voraussetzung es war schönes Wetter:

Ich bin durch das Sonnenlicht so geblendet worden, dass ich dadurch die Farbe der Ampel falsch interpretiert habe.

Liebe Grüße

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von kuchenschachtel
04.09.2016, 18:06

Die Ampel ist halt um die 5 Sekunden vor dem rüberfahren rot geworden. kann ich behaupten, ich hätte auf die Ampel geschaut, wäre einfach weitergefahren und hätte dann genau beim rüberfahren gemerkt, es wäre rot geworden?

1
Kommentar von Tigerkater
05.09.2016, 15:52

Bei Versicherungsfragen sollte man schon bei der Wahrheit bleiben ! Du kennst ja sicher den Spruch : " Lügen haben kurze Beine ".

1

Ganz klassische Formulierung: Ich habe nicht aufgepasst, war in Gedanken....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?