Frage von alHasnain, 32

Wie sahen die NS das mit dem vermischen?

Was hätte adolf H. davon gehalten, wenn der ein oder andere deutsche kinder mit bürgern der verbündeten länder des deutschen reiches hat? Ich weiß, dass es verboten war mit nllegern und zigeunern und juden aber wie sah es mit den arabischen verbündeten aus, die galten nicht als nlleger, oder?

Antwort
von Accountowner08, 1

Die Skandinavier und Holländer konnten, wenn sie wollten (und die übrigen Anforderungen erfüllten) auch in die SS aufgenommen werden. Die waren den Deutschen damals hochwillkommen.

Gegen Ehen mit Türken, Ungarn, Italienern, Rumänen, Bulgaren, Spaniern, Japanern (das waren so die Verbündeten der Deutschen im 2. Weltkrieg) hatten die Deutschen, soviel ich weiss, nichts einzuwenden... Ich nehme an, dass sie auch nichts gegen die ARaber hatten, wenn ihre Einstellung Nazi-haft genug war (siehe Mufti von Jerusalem und Hitler)...

Antwort
von Herb3472, 20

Die Rassenpolitik der Nazis war sehr pragmatisch. Wenn es für das 3.Reich von Vorteil war, wurde, was nicht passte, passend gemacht.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten