Frage von melli2103xxx, 4

wie sah das jüdische leben nach der shoah in wien aus?

Antwort
von MarliesMarina12, 4

Nach der Shoah waren die Juden viel weniger und viele hatten Angehörige verloren und waren sehr geschockt und sehr traurig und ziemlich am Boden.

Erst langsam erholten sie sich wieder und wollten auch zum Trotz gegen die Tyrannei bleiben und gründeten wieder Gemeinden wo sie sich trafen, zum reden, beten, feiern also zusammen ihre Feste feiern und gut essen und trinken wie auch die Christen und  ihre Kinder sozial im jüdischen Glauben erziehen solche Gemeinden gibt es in allen größeren Städten in Europa zb Wien, München also haben eine lebendige jüdische Gemiende die aber nicht alszu groß ist also im Vergleich zu den Christen und Muslimen sind Juden eine kleine Minderheit was sie eben oft zum Angriffsziel macht. Aber sie sind eine Bereicherung und gehören wie die anderen Religionen auch zur kulturellen Gesellschaft.

Kommentar von melli2103xxx ,

danke danke danke deine antwort ist sehr hilfreich

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten