Frage von blubberblase08, 11

Wie sagte Friedrich Schiller zum Menschen an sich?

Wie hat Friedrich Schiller den Menschen gesehen? Von welchem Naturzustand ist er ausgegangen und wie hat sich der Mensch entwickelt....

Ich bin auch sehr dankbar über Internetseiten (Links).... Danke!!! :))

Antwort
von Eselspur, 10

Als Kurzfassung zum Menschenbild der Klassik: 

"Mittelstellung des Menschen zwischen Geist und Materie; Mensch hat durch seinen Geist an der "Gottheit", durch seine Natur an der "Tierheit" teil. Bildung zur Humanität durch Kunst und Dichtung (Schiller: "ästhetische Erziehung"); Erziehungsideal: der in sich ruhende gute und schöne Mensch, in dessen Handeln Pflicht und Neigung sich in Übereinstimmung befinden (die "schöne Seele"); stimmen Pflicht und Neigung nicht überein, so tritt in der Überwindung der Neigung die Würde des Menschen, seine "Erhabenheit" hervor.
  Überwindung nationaler Schranken: Gedanke des Weltbürgertums."

http://www.lehrer.uni-karlsruhe.de/~za874/homepage/klassik.htm

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten