Frage von Flimmervielfalt, 244

Wie sagt man Menschen höflich, dass man nicht umarmt werden möchte?

Ich finde, wir leben in einer Kultur, in der zu schnell und ohne großen Anlass umarmt wird. Erst jetzt im Urlaub habe ich es erlebt, dass die Vermieterin meiner Ferienwohnung mich zum Abschied ungefragt umarmte, obwohl ich sie erst ein zweites mal sah und das Verhältnis doch rein geschäftlich gehandhabt wurde. Mir jedoch ist das unangenehm und zu dicht, aus welchem Grund auch immer, wenn familienfremde Menschen mich zu vorzeitig umarmen wollen. Muss ich da eher an mir und meiner Toleranzgrenze arbeiten, es einfach dulden oder gibt es die Möglichkeit Leuten höflich zu sagen oder zu zeigen, dass man eine Umarmung nicht möchte, ohne dass sie sich gleich denken: "Was ist denn das für einer?". Geht es noch anderen so wie mir?

Antwort
von Lichtpflicht, 99

Tatsächlich ist unsere Kultur im Vergleich noch extrem Körperkontaktarm... Bereits in Österreich wird Bussi-Bussi auch bei Fremden praktiziert, ebenso in Italien, Frankreich, Spanien. Nur als Beispiele.

Es ist wirklich schwierig. Eine Umarmung abzuwehren oder zu verbitten wird von anderen als regelrechter Schlag ins Gesicht wahrgenommen, weil es an eine persönliche Ablehnung gekoppelt ist (für die meisten).

Dennoch ist es dein gutes Recht, das nicht zu wollen. Ich denke, du musst von Situation zu Situation abwägen. Besonders bei Personen, die du noch öfter sehen wirst oder deren Meinung von dir irgendwie relevant ist, würde ich einfach aushalten und bei anderer Gelegenheit freundlich erklären, warum du das nicht magst.

Letztlich musst du schauen, wie du mit der Reaktion des Gegenübers umgehen kannst.

Wenn du Ausreden verwenden willst, sag du wärst krank und willst keinen anstecken ^^ manchmal klappt das.

Antwort
von Nikita1839, 112

Ich persönlich mag das auch nicht. ich habe es bereits im Kindergarten gehasst, wenn an Geburtstagen oder einfach so 500 fremde Kinder angerannt kamen und einen einfach umarmen. In der Schule und privat genauso. Es gibt nicht ohne Grund dass neutrale Hände schütteln. Umarmen ist viel zu dichter Körperkontakt. Wozu von jedem umarmen lassen? Wenn ich umarmt wersen will, trage ich ein "Free Hug" Schild wie bei den Comiccons....

Kommentar von Flimmervielfalt ,

Und selbst diese Leute verstehe ich nicht. Das wäre für mich der blanke Horror, wenn jeder mir so nah kommen dürfte.

Antwort
von oki11, 103

 Umarmen lassen musst Du dich von niemanden!

Ich würde aber unterscheiden.

Wenn es eine Arbeitskollegin/Kollege wäre, dann würde ich höflich meine Hand zur Begrüßung hinhalten und auch durchaus signalisieren, dass Du einen engerne Köperkontakt nicht magst.

Ein einfaches - Bitte nicht:  Mir ist die Umarmung unangenehm würde schon reichen.

Selbiges gilt halt auch für alle Anderen ( in Deutschland :-)   ) - da die Umamungskultur bei uns so nicht gegeben ist --- außer "künstlich"

Befindest Du dich im Urlaub, kann es sehr unhöflich sein, diese Umarmung abzulehnen.

In vielen südlichen Urlaubsländern gehört es zum guten "Ton" dies zu machen.

Es zeigt dem Umarmten, dass dieser willkommen ist.

In Deinem Beispiel hätte ich mich geschmeichelt gefühlt ( Abschied Ferienwohnung )

ich hoffe ich konnte etwas helfen :-)

Antwort
von Malavatica, 123

Schwieriges Thema. Wenn deine Vermieterin dich umarmt, bist du ihr wohl sympathisch. 

Wenn du das äußerst fühlen sich andere wahrscheinlich brüskiert. 

Um so etwas zu vermeiden, musst du mehr Abstand halten und den Leuten gleich die Hand zum Gruß hinhalten. 

Allein bist du damit nicht. 

Kommentar von Flimmervielfalt ,

Habe ich, mit der Hand hinstrecken. Da wurde die gleich mit beiden Händen umschlossen beim Erstkontakt. Und beim zweitkontakt Umarmung. :S

Kommentar von Malavatica ,

Fehlt nur noch küsschen. :) Bei fremden Leuten? 

Kommentar von Flimmervielfalt ,

Ja, ich empfand es als distanzlos, nach so kurzer Zeit. Was anderes ist ja, wenn man sich Jahre kennt, oder sehr intensiv gemeinsam an etwas gearbeitet hat.

Antwort
von miyutkhsh, 68

Nicht jeder Mensch mag so engen Körperkontakt.

Ich würde eine Umarmung ablehnen, wenn ich das nicht möchte. Das hat nichts mit Höflichkeit zu tun.

Antwort
von Xirain, 105

Also ich strecke meistens demonstrativ die Hand hin, bevor es zu Umarmungen kommen kann.

Aber ich erleb das nicht nur in Deutschland...
Kollegen die ich nur einmal im Jahr sehe, weil sie im Ausland sind, umarmen einen auch immer und Küsschen Küsschen...ich lass das dann für den einen Tag über mich ergehen...Zumindest kenn ich die seit 5 Jahren...

Aber ganz Fremde, streck ich einfach Hand hin, dann kommen die meistens garnicht auf die Idee mich zu umarmen.

Kommentar von HundeInNurnberg ,

Das mit den feuchten Küsschen ist noch schlimmer..

Kommentar von Xirain ,

Noch schlimmer ists, wenn du Kollegen aus 8-10 andren Eu-Ländern hast...und überall auch noch unterschiedlich viele verteilt werden...

Komm mir da immer leicht bescheuert vor...

Kommentar von Malavatica ,

Da würde ich mich auf dem Klo einsperren bis es vorbei ist :))

Antwort
von HundeInNurnberg, 89

Mir geht es genauso (19) und würde mich auch interessieren wie man höflich verneint, ohne, dass man einen schlechten Eindruck hinterlässt. Viele fühlen sich vor den Kopf gestoßen.

Kommentar von Flimmervielfalt ,

Genau das ist der Punkt. Ich habe auch das Gefühl, dass das sehr persönlich genommen wird. Manche fragen ja sogar, ob sie dürfen, aber ich habe bereits an diesem Punkt Hemmungen, es zu verneinen.

Kommentar von HundeInNurnberg ,

Ich werde sehr selten gefragt. Aber hier würde ich versuchen zu erklären, dass Umarmung für dich mehr Bedeutung haben. Man sollte sich nämlich geborgen und wohl fühlen, meiner Meinung nach ist das der Sinn. Und das kann man bei Fremden einfach nicht. Ich habe viele Menschen kennengelernt, welchen das sehr gut tat, wenn sie umarmt werden. mich jedoch "bedrückt" es.

Kommentar von Flimmervielfalt ,

Genau das ist der Punkt. Schön zusammengefasst. Eine Umarmung ist bedeutsam.

Kommentar von HundeInNurnberg ,

Danke. Ich habe nur einmal mit beiden Händen "die Hand eines anderen geschüttelt" und das war der Operateur, welcher mir das Leben gerettet hat.

Kommentar von Flimmervielfalt ,

Gut, aber das ist ja was anderes, als wenn man sich nur oberflächlich und kurz kennt oder einfach eine Form der Seriosität waren möchte.

Kommentar von HundeInNurnberg ,

Ja, das stimmt.

Antwort
von LilaEngelGirl, 46

Ich kenne einige die es überhaupt nicht mögen umarmt zu werden. Die sagen das dann auch ganz einfach direkt wenn sie jemand umarmen will.
Deshalb ist denen auch niemand böse oder sowas und sie haben ihre Ruhe.
Also einfach höflich abblocken:)

Antwort
von indiskret, 34

Ich empfinde das inzwischen auch als Unart und lasse mich nur von mir gemochten Personen (Familie/Freunde) umarmen. Bekannten sage ich frei heraus, dass ich das nicht möchte und schon mal gar nicht in der Öffentlichkeit und sie respektieren das!

Übrigens: dein Nutzername gefällt mir :D

Kommentar von Flimmervielfalt ,

Danke. Nach meinem gleichnamigen Blog.

Antwort
von emptygirl, 78

Man kann sagen das es einem nicht gefällt aber die Meisten finden das nicht so nett, deshalb sollte man es am besten einfach dulden oder versuchen solchen Situationen aus dem Weg zu gehen.

Antwort
von KeinName2606, 66

Geh einen Schritt zurück und sag "sorry, ich mag das nicht". Ich denke dafür hat jeder Verständnis.

Kommentar von Flimmervielfalt ,

Das habe ich schon anders und mit verwunderten Mienen erlebt.

Kommentar von KeinName2606 ,

Damit musst du leben. Ist doch klar, dass jemand, der annimmt du willst diese Umarmung auch, dann seltsam dreinblickt wenn er zurückgewiesen wird.

Alternativ kannst du einfach die Initiative ergreifen und deine Hand hinstrecken bei der Begrüßung. Dann wird dich kaum noch wer umarmen, wenn es bereits einen Händedruck gab.

Kommentar von Flimmervielfalt ,

Auch das ist nicht gesagt. Ich setze mich schon seit viele Jahren mit de Thema auseinander und habe schon vielerlei Varianten im privaten Bereich ausprobiert. Andere scheinen sich da keinen Kopf drüber zu machen, daher kann es ja auch sein, dass mit meiner Wahrnehmung was nicht in Ordnung ist und ich lernen sollte, den Fokus zu verändern. Andererseits vermittelt man ja lernenden Kindern auch, körperliche Distanz zu wahren bei Fremden. Daher finde ich es seltsam, dass Erwachsene das oft so diametral handhaben.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community